Canon i560

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von ThaHammer, 22.06.2006.

  1. ThaHammer

    ThaHammer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    01.06.2004
    Heute früh ging Magenta aus, nach dem Wechsel ging es trotzdem nicht.
    Jetzt habe ich den Druckkopf sauber gemacht, auch über einen längeren Zeitraum. Aber es kommt nicht wirklich was aus dem Magenta Tank raus.

    Hat jemand noch ne Idee?
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Da gibt's doch irgendwo so'n Sensor, der überprüft, ob noch Tinte im Tank ist. Schau mal nach, ob der sauber ist.
     
  3. ThaHammer

    ThaHammer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    01.06.2004
    hab gerade geschaut, da ist nichts zu sehen, wo soll der sein?
     
  4. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
  5. zeit.geist

    zeit.geist MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    139
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Womit hast du denn den Druckkopf sauber gemacht?
    Hab auch nen i560 und der hat mir noch nie Probleme gemacht. Mein S400 vorher war ständig am Spinnen...

    Und: Welche Tintentanks nutzt du?
    Seit mir die Austausch-Teile von KMP (die ja laut Tests sooo gut sein sollen... :nono:) meinen S400 langsam zerstört haben (zum Schluss konnte ich nur noch mit höchster Auflösung und langsamster Geschwindigkeit einigermaßen sauber drucken...), kaufe ich für den i560 von Anfang an nur noch die Original-Canon-Tintentanks.
     
  6. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Ich glaube nicht, daß der i560 schon Kontroll-Chips hat.
    Die sind bei Canon erst mit der IP-Serie wieder modern geworden.

    Der sogenannte Sensor dürfte nicht mehr als eine Rechenoperation sein, die den Füllstand der Patrone auf die Druckzeit umrechnet - im i450 hat er jedenfalls ständig "gelogen". Habe ich, im i450, eine benutzte Patrone eingesetzt und alles auf "Neu" = "Voll" gestellt, wurde dies so akzeptiert. Auch noch, wenn sie wirklich leer war.

    Leider habe ich mit günstigen Tintenpatronen aus dem Internet in der Hinsicht schlechte Erfahrungen gemacht, daß diese überlagert und einzelne Kammern ausgetrocknet waren. Wurden sie dann manuell mit Flaschentinte nachgefüllt, funktionierten sie plötzlich wieder...........

    Ansonsten nochmals:
    Wattestäbchen nehmen, mit leichtem Druck prüfen, ob Tinte aus der verdächtigen Farbkammer austritt.
    Und mit einem sauberen, nicht zu harten angefeuchteten Pinsel einmal die Metallmembrane im Druckkopf "massieren". Die setzen sich gern mal zu.
     
  7. ThaHammer

    ThaHammer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    01.06.2004
    Google kenne ich, aber dann wäre ja dieses Forum umsonst, oder?

    Tinte kommt unten raus, ich werde nochmals das reinigen versuchen. Ich nehme den Isoprop-irgendwas Alkohol aus der Apotheke her zum reinigen.
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Du hast den Druckkopf aber hoffentlich nicht im Alkohol ertränkt und dabei die Kontakte beschädigt? Das geht leider sehr schnell.

    Nochmal für Einsteiger:

    Schüsselchen nehmen, mit Küchentuch auslegen.
    Destilliertes Wasser erhitzen (nicht kochen!), zu 50% mit Alkohol mischen.
    Das Tuch im Schüsselchen durchtränken, Kopf raufstellen.
    Etwas von der Mischung IN den Kopf geben.

    Flüssigkeit immer wieder erneuern, bis sie klar ist.
    Mit Pinsel die Membrane abreiben.
    Wenn Flüssigkeit klar, trotzdem neue Mischung nehmen und ÜBER NACHT stehen lassen.

    Und bitte, DESTILLIERTES Wasser. Sonst verkalken die Köppe.

    Wenn das alles nicht geht, ist der Kopf wahrscheinlich wirklich kaputt.
    Ist das noch der erste, sprich, der, der bein Kauf drin war? Die haben eh ne Zeitschaltuhr drin....... Nach Garantieende Kopf im A****.
     
  9. ThaHammer

    ThaHammer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    01.06.2004
    Doch ich ertränke den gerade in alkohol. Destilliertes Wasser habe ich eh nicht da. Es lief wieder etwas Magenta raus. Ich habe mal oben das Metall mit einem Wattestäbchen und Alkohol etwas gerieben (Vorsichtig!), es kamm wieder etwas raus unten. So lasse ich das noch länger stehen, mal schauen was passiert? Der Druckkopf war schon mal hin, damals lief es auf Garantie.
     
  10. zeit.geist

    zeit.geist MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    139
    MacUser seit:
    17.05.2006
    Druckopf mit unverdünntem Alkohol zu reinigen und dabei auch noch zu reiben, macht ihn wohl relativ sicher kaputt.
    Bei einem S450 ging das nämlich mal schief.

    Bei Canon-Druckern sollte man immer erst mal mit der Wartungssoftware versuchen, die Druckköpfe zu reinigen (macht das automatisch auf Knopfdruck, zumindest unter Windoof). Wenn dann nix geht, muss man was anderes versuchen...
    Mein i560 verrichtet immer noch mit dem ersten Druckkopf (Drucker im Okt. 2004 gekauft) klaglos und sauber seinen Dienst.

    Ich vemute fast, dass du den Druckkopf in die Tonne kloppen kannst und dir, so hart es auch klingen mag, leider einen neuen zulegen musst.

    Dazu noch mein Tip: Nur die Original-Canon-Tintentanks verwenden. Mit KMP-Tinten, habe ich persönlich schlechte Erfahrungen gemacht...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Canon i560
  1. nocknack
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    397
  2. ThaHammer
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    675
  3. danieln
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    294
  4. ThaHammer
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    560
  5. ypsiw
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    944