c++ lernen

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von pfannkuchen2001, 15.07.2006.

  1. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.02.2006
    Hallo programmierende macuser,

    ich habe vor, eine populärere sprache zu lernen als pascal/Delphi.
    Ich lerne in der Schue im Info-leistungskurs Pascal/Delpi und bekomme (relativ) viel an Algorithmus kenntnissen beigebracht.

    Da man aber nun Delphi nicht/nicht wirklich auf dem Mac programmieren kann, wollt ich nun eine Sprache lernen, die 1. relativ Plattformunabhängig ist (also mindestens Windoof und Mac), 2. "zukunftsträchtig" ist und ausserdem noch so komplex ist, das man damit möglichst viele Möglichkeiten bekommt!

    da kommt mir nach ein bischen rumhorchen eigendlich nur c++ in den sinn! Seh ich das richtig?
    Code:
    [B]C++[/B] ist eine der verbreitetsten und
    industriell bedeutendsten [URL="http://de.wikipedia.org/wiki/Programmiersprache"]Programmiersprachen[/URL].
    >Wikipedia
    Vielleicht gibt es aber noch andere alternativen?! die von den Syntax her nocht so schwer zu erlernen sind (ist das überhaupt so -- ich hab das mal gehört)
    Was für Sprachen benutzt ihr (ausser Deutsch und Englisch;))??
    Welche objektorientierte Sprache würdet ihr empfehlen?
    Könntet ihr gute Literatur empfehlen? (am libsten "richtig Buch";)

    Grüße,
    Hannes
     
  2. mobis.fr

    mobis.fr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    28.01.2004
    ich hab zwar nur c gelernt, aber das mit dem buch "c von a bis z"*
    sehr gut erklärt und auch immer mit beispielen.

    hier*kann man das c und c# sich KOSTENLOS runterladen.
    es ist alles wichtige darin aufgeführt.
     
  3. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.02.2006
    oder arbeitet jemand mit Python?
    ist ja ein sehr interessanter Artikel bei Wikipedia!

    Hannes
     
  4. lemtok

    lemtok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.08.2004
    Da kann man lange und ausgiebig schreiben und diskutieren. Mit Java kannst Du plattformunabhängig lernen. Es gibt 2 gute Bücher Java lernen mit Eclipse. Sonsts sehr schön zu lernen ist ruby. Eine sehr nette objektorientierte leichte Sprache. Ich steige gerade von Perl um. Richtung Spassprogrammieren kann man gut mit Realbasic. Ciao Tom!
     
  5. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.02.2006
    na dann mal los!:jaja:


    Gruß
    Hannes
     
  6. hoppeSP

    hoppeSP MacUser Mitglied

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Also ich finde es meiner Meinung nach immer richtig schwer, eine Programmiersprache nur für sich allein zu lernen. Daher kann ich auch keine Buchempfehlungen geben. So richtig zum Programmieren kam ich erst an der Universität, da man dort zwecks 14tägiger Abgaben sich eingehend mit der Materie beschäftigen darf. Durch konkrete Aufgabenstellungen lässt sich meiner Meinung nach viel mehr erreichen.

    Wir haben damals mit Pascal angefangen, dann ein paar Minuten C "gemacht" und wurden dann innerhalb von einem Semester mit Scheme, JavaScript und C++ vertraut gemacht. Im Nachhinein kann ich sagen, dass Pascal Zeitverschwendung ist, aber Scheme ganz nett ist für ein paar Wochen. Da du ja schon ein bisschen Programmiererfahrung hast, können wir ja gleich zu deiner Zielsprache kommen.

    Sicher schadet C++ nicht, aber es erfordert doch ein wenig mehr Eigeninitiative vom Programmierer (Zeiger, Referenzen, keine Garbage Collection). Daher ist Java zum Einstieg einfacher, da einem viel abgenommen wird. Nachher ist allerdings ein Switch von C++ zu Java einfacher als von Java zu C++. Für Java reicht als Nachschlagewerk das Handbuch der Java Programmierung von Krüger oder die online-Variante von "Java ist eine Insel" oder so ähnlich. Aber Lernbücher sind das glaube ich beide nicht.

    Python ist auch eine sehr sehr feine Sache. Leider findet diese in unseren Projekten keinen Einklang, so dass ich gar keine Zeit habe, mich intensiver damit zu beschäftigen. Leider. Aus meiner heutigen Situation würde ich erst einmal mit Python ein paar Dinge ausprobieren, bevor es an Java oder C++ geht.

    Aber viel wichtiger ist, dass man sich erst einmal wichtige Grundlagen in Sachen Datentypen, Algorithmen, Vererbung, Objektorientiertes Programmieren im allgemeinen sich aneignet. Das erleichtert einen den Einstieg in jede Sprache und ist viel wichtiger als die Programmiersprache selbst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2006
  7. qfat

    qfat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.01.2005
    also wirkliche plattformunabhängigkeit bekommst du nur mir java oder python.

    im gewissen maße noch mit c
    doch spätestens mit betriebsystemabhängigen sachen ala prozesse oder threads oder sockets da stößt das dann an seine grenzen.

    python läuft auch auf ner vm (wie java) und ist deshalb auch plattformunabhängig. außerdem hast du bei python noch 2 vorteile:
    1. ist pythoncode mit einer der lesbarsten.
    2. hast du einen interpreter, der das ausprobieren/testen von code sehr einfach macht.

    also wenn du das wirklich lernen willst, dann würd ich dir für den anfang zu java oder python raten, wobei ich sobald du da klar kommst zu c raten würde. denn in c musst du sehr viel mehr selbst machen, z.b. den unterschied zwischen object und pointer auf object hast du hier explizit.


    also mein fazit:
    fang mit python oder java an und schau dir dann aber auch mal c an. denn bei python und java hantierst du mit objecten, wobei dir beim umgang nicht unbedingt klar wird ob das nun das object selber ist oder nen pointer.
     
  8. ceo2

    ceo2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2005
    Hi,

    auch ich würde Python oder Java für den Einstieg empfehlen. In Python gehen viele Sachen schneller als mit Java, man hat hier vielleicht noch schneller Erfolge.
     
  9. com_hajo

    com_hajo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.07.2006
    @pfannkuchen2001,

    delphi und pascal haben unschlagbare vorteile für das grundsätzliche erlernen von programiersprachen. sie haben eine strenge typisierung. wenn ich in c oder c++ über pointer so alles saubere an programmierung aushebeln kann, ist das bei pascal und delphi nicht so ohne weiteres möglich. deshalb sind pascal und delphi unschlagbare lernsprachen.

    wenn du die grundlagen der programmierung beherrscht, wirst du feststellen dass der umstieg zu einer andern syntax relativ einfach ist und sich bei projekten später gar nicht mehr stellt. da bekommt man dann meist eine aufgabe und macht sich erst nach der planung über die sprache gedanken. die syntax ist nur ein werkzeug, nichts weiter.
     
  10. d@tenmaulwurf

    d@tenmaulwurf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.03.2005
    Hallo!

    Also wenn du noch nicht angefangen hast.

    Lerne zuerst C nicht C++.
    Und Python ist mit eine der geilsten Sprachen.
    Ich behaupte einfach mal, dass die Kombination aus C (und nacher vllt. C++) und Python so ziemlich alles abdeckt (natürlich noch Bash-/Shell-Syntax allgemein um ein paar Skripten schreiben zu können).

    So, warum C und nicht C++?

    - C++ basiert auf C und ist laut ANSI-Standard voll kompatibel dazu (man lernt also nix falsches).
    - ich habe (leider) mit Scriptsprachen angefangen zu programmieren und hörte immer, dass einige Sachen unschön seien. Warum dies so ist, lernst du wenn du C programmierst => sehr maschinennahe (damit meine ich, du lernst mit heaps, stacks umzugehen, diese zu verstehen, warum man variablen initialisieren sollte, wie man sich mit Pointern gut in den Fuß schießen kann, etc.)

    Ich möchte das Wissen, was ich durch C erlangt habe (und erlange - bin Anfänger!) nicht mehr missen, bei C++ muss man sich um einige solcher Sachen keine Sorgen mehr machen, produziert dann aber leider auch häufig leicht ausnutzbaren Code, weil man nicht genau weiß, was da auf Maschinenebene gerade passiert.

    Gruß,

    d@tenmaulwurf

    PS: zu Java habe ich einen vllt. nicht grad aber feinen aber passenden Spruch gefunden:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen