Bürgermeisterkampagne wieviel verlangen?

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von .maxx, 26.06.2006.

  1. .maxx

    .maxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    101
    MacUser seit:
    13.01.2005
    Servus liebe leutz.

    Ich habe vor ca. 2 Monaten einen Auftrag angenommen bei dem ich alleine eine Wahlkampagne für einen Bürgermeisterkandidaten führe. Dieser Kandidat hat sich Parteiunabhängig als Bürgermeister für die Stadt Sigmaringen beworben.

    Wir kennen uns seit ca einem Jahr flüchtig und er hat mitbekommen dass ich Grafik-Design Student im nun 4ten Sem. bin. Desweiteren beschäftige ich mich schon seit mehr als 7 Jahren mit Grafik-Design, Webdesign und Co. Dieser Bürgermeisterkandidat ist natürlich auch deswegen zu mir gekommen da er denkt dass es durch mich auch etwas kostengünstiger ist als durch einen Agentur, was ich nicht bestreite.


    Bei der Kampagne habe ich nun bereits folgende Webemittel erstellt:

    Entwurf des kompletten Corporate Designs:
    Pressefoto: starke nachbearbeitung (foto nicht von mir)
    Karte 1: DIN A6 Karte, beidseitig, Kompletterstellung, Druckvorbereitung und absprache mit Druckerei.
    Karte 2: DIN A6 Karte ähnlich wie 1 aber andere Rückseite, -> wurde nicht eingesetzt ging auch nicht in druck
    Homepage: PHP, DB, HTML, CSS -> komplettes Design....., Bildoptimierungen für Fotogalerie, ständige aktualisierung auf anfrage(ca.2 mal die woche) , sehr großer Zeitaufwand (ca. 60h)
    Karte 3: ähnlich wie 1: mit anderem Inhalt.
    Anzege für Zeitung: Schwarzweiß ähnlicher Inhalt wie Karte 1, anderes Format


    Weitere Mittel werden wahrscheinlich nicht folgen


    Ich habe den Bürgermeisterkandidat keinen Kostenvoranschlag gegeben und ihm gesagt dass er am Ende nach der Wahl, die am 9.7. stattfindet, die Rechnung bekommt.
    Für ihn sieht es im moment nur es mal zu erwähnen sehr gut aus, und ich denke dass er es auch schafft.


    So liebe leute nun zur großen Frage:

    Wieviel kann ich denn für das ganze verlangen?

    Einen kleinen Freundschaftsbonus eingerechnet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2006
  2. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Hierzu lässt sich nur der Zeitaufwand taxieren und schätzen.
    Legen wir mal 55.- €/h zu grunde, da hiesse allen fürs Web 3.300.-- € netto.
    Zusammen ca. 3.500.- bis 4.000.-- netto.

    Allerdings würde ich mich das wundern, wenn Dein "Kandidat" das bezahlt.
    Grundsätzlich erst mal einen Preis aushandeln, sonst ist hinterher garantiert
    Ärger vorprogrammiert oder der Auftraggeber zahlt gar nicht. Hast Du wenigstens
    eine Auftragsbestätigung? :hum:
     
  3. someDay

    someDay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    20.05.2006
    Als Student im 4. Semester sind 55 Euro Stundenlohn eventuell zuviel, ich wuerde eher 40 ansetzen, wenn du viel Arbeitserfahrung hast, natuerlich mehr - aber "beschaeftigen" ist nicht gleich "beschaeftigt werden". Dann denke ich, das fuer die Webseite etwa 2500 Euro gerechtfertig sind, die zweimalige Aktualisierung sollte nicht zuviel Aufwand machen; den Rest kann ich nicht beurteilen, da ich nur Webzeugs mache.

    sD.
     
  4. aganser

    aganser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    19.11.2003
    mal andersrum gefragt:
    hast Du als Student nicht auch einen Vorteil von der Aktion in dem Du Dir die ersten Referenzen verdienst?
    Hättest Du, würdest Du diesen Job nicht erledigen, einen andere Möglichkeit Geld zu verdienen, sprich verlierst Du an anderer Stelle wegen des Jobs Geld?
    Nur im letzteren Fall würde ich hier mit Studenstäzen zu rechnen beginnen. Und wenn Du das machst vergiß das Finanzamt bitte nicht, wo Du ggfls. Einkommensteurpflichtig werden kannst. Jedenfalls ist eine Erklärung für 2006 erforderlich. Gewerberechtlich könnte auch noch einer fragen ob Du das Gewerbe auch ordnungsgemäß angemeldet hast?
    Oder mach doch einfach was einfaches:
    Vielleicht kann er Dir Deine freundschaftliche Hilfe in Naturalien bspw. eines PB vergelten? :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2006
  5. Nickless

    Nickless Gast

    Er schreibt ja, dass er bereits 7 Jahre Erfahrung hat. Ich finde Dr. NoPlans Rechnung schon ganz richtig (vor allem auch die Befürchtung, leider). Wie sieht es denn mit der Technik aus. Hast Du DB und PHP selbst programmiert oder meinst Du damit lediglich die Verwendung, z.B. eines CMS?

    Grüße,
    Nicolas.
     
  6. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Hallo maxx1981.
    Nur mal bange nebenbei gefragt:
    Dein Honorar bekommst Du aber auch, wenn sein Vorhaben den Bach runtergeht, oder?
     
  7. starwarp

    starwarp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    10.02.2006
    und versteuern nicht vergessen (Nebeneinkünfte)
     
  8. someDay

    someDay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    20.05.2006
    Er schreibt, das er sich seit 7 Jahren damit beschaeftigt. Das kommt nicht 7 Jahren Erfahrung oder gar 7 Jahren Arbeitserfahrung gleich - wer 6 Jahre privat an seiner eigenen Homepage arbeitet und ein bisschen fuer Freunde und dann ein paar Monate professionell hat eben nur ein paar Monate, und nicht 7 Jahre Erfahrung. Da der Threadersteller nicht weiss, wieviel er auf dem Markt wert ist, bezweifle ich die 7 Jahre Erfahrung doch mal ...

    sD.
     
  9. gester

    gester MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    25.02.2005
    das war mal ein unheimlich konstruktiver beitrag.
    rob
     
Die Seite wird geladen...