Brummende Netzteil-Lüfter des G5 wechseln

Dieses Thema im Forum "MacUser Tipps und Tricks" wurde erstellt von admartinator, 05.12.2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. admartinator

    admartinator Thread Starter Gast

    Folgende Anleitung basiert auf der Beschreibung unter der Inspiration des MacUser-Members maroder. Vielen Dank an beide!

    maroder hat die beiden Original-Lüfter mit Termaltake Everflow 60mm ersetzt. Scheinbar sind diese Lüfter jedoch nicht mehr erhältlich, zumindest habe ich keine mehr im Netz gefunden. Ich habe daher in dem Shop, wo auch maroder seine Lüfter her hat, die Lüfter "YS-Tech 60 mm Standard, 2,16 Watt" für jeweils 8,90 EUR gekauft. Übrigens munkelt man im Apple-Forum, dass die Original-Lüfter unter 1 USD kosten.
    Die Lieferzeit der Ware betrug 4 Tage - Weihnachtsgeschenk (ein paar Sony-Kopfhörer) inklusive! -> Frozen Silicon

    Vorab:
    Der Ausbau des Netzteils ist nur bei Single-Prozessor-Rechnern ratsam. Der Ausbau bei Dual-G5s ist hochkompliziert und erfordert eine Neukalibrierung aller Lüfter mittels Spezialsoftware.
    Dass man mit der folgenden Bastelaktion seine Garantieansprüche gefährdet, brauche ich nicht zu erwähnen, oder? ;) Zur Not kann man aber die alten, brummenden Lüfter wieder einbauen und hoffen, dass die bei Apple nichts von der Aktion merken.

    1. Akt
    Nach dem der Rechner vom Netz getrennt, der Seitenverkleidung, der Plexiglasscheibe sowie des vorderen CPU-Lüfters entledigt wurde, befördert man ihn am besten in die Horizontale. So lässt's sich besser arbeiten.

    2. Akt
    Erst einmal muss der hintere Doppel-Lüfter ausgebaut werden, damit man die Platte über dem Netzteil und das Netzteil selbst aus dem Gehäuse bekommt. Um ihn besser ausbauen zu können, ist es ratsam, vorerst die Grafikkarte auszubauen.
    Selbige ist in ihrem Steckplatz miteiner Arretierung gesichert, die man in Richtung Gehäuseoberseite leicht wegbiegen muss, um die Karte aus dem Slot zu bekommen.
    Der Lüfter ist mit zwei einrastenden Clips in die Gehäuserückseite gesteckt. Beide gleichzeitig nach unten drücken und schon kann man ihn nach links abklappen. Den Stecker des Kabels sollte man besser nicht abmachen, sondern den Lüfter während der Aktion in dem Bereich des Grafikkartenslots mit einem Stück Kreppband befestigen, so dass der während der Schrauberei nicht im Weg ist.

    3. Akt
    Das Abdeckblech des Netzteils ist mit zwei Kreuzschlitzschrauben befestigt. Dazu braucht man ein kurzen Kreuzschlitz-Schraubendreher. Vor der Entferung des Blechs müssen aber noch der mittlere und der rechte Stromstecker abgestöpselt werden. Beide besitzen einen Sicherungsclip, also Vorsicht beim Entfernen.


    Der Ausbau des Blechs ist etwas tricky, am besten links hochheben, etwas biegen und dann aus dem Gehäuse bewegen. Vorischt, dass Ihr keine Bauteile auf dem Bord zerstört - also Ruhe bewahren, wenn es nicht gleich klappt! :cool:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.10.2006
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    4. Akt
    Jetzt ist das Netzteil selber dran. Zuerst die vier Schrauben auf der Unterseite des Gehäuses lösen. Nun das Netzteil mit der Seite, die zu Dir zeigt, ca. 30 Grad nach oben drücken, so dass es gerade so mit der Unterseite über den Rand des Rechnergehäuses hervorragt. Nun kann man es herausziehen und einmal um die eigene Achse drehen, auf den Rechner legen und den linken Stromstecker abstöpseln. (Hört sich kompliziert an, ist aber nicht so...).
    Alternativ kann man sich natürlich auch von einer zweiten Person helfen lassen, dann wird's entsprechend einfacher.

    5. Akt
    Das ausgebaute Netzteil wird nun mehrerer kleiner Schrauben entledigt. Die zwei Hälften des Netzteil-Gehäuses bekommt man am besten auseinander wenn man sie in Längsrichtung auseinander zieht. Zur Verdeutlichung siehe auch das Foto - so sehen die Haken aus, die die beiden Bleche zusammenhalten:



    6. Akt
    Ist das Netzeil geöffnet, so erblicken wir die beiden Plagegeister. Die minderwertigen, billigen Beta-Lüfter! Und das in einem 2000 EUR-Rechner...



    Aber nicht nur die Lüfter sind billig, sondern auch deren Befestigungschrauben. Eine davon habe ich nur mit Mühe losdrehen können, da der Schraubenkopf nach ein paar Umdrehungen murks war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2006
  3. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    7. Akt
    Ein Exemplar der Original-Lüfter hat drei Adern, der andere zwei:

    Die neuen Lüfter haben jeweils drei Adern, deren Belegung zudem komplett anders ist (links neuer L., rechts Original):


    Mittels eines kleinen Uhrmacher-Schraubendrehers kann man die Pins aus dem Stecker drücken und in die richtige Reihenfolge bringen (einfach an den Originallüftern orientieren):


    Bevor man die neuen Lüfter an das Netzteil schraubt, kann man noch zusätzlich eine kleine Gummischicht (Fensterdichtband o.ä.) zwischen Lüfter und Gehäuse kleben. Das mindert die Schwingungen. Im Handel sind zudem Gummibefestigungen für Lüfter erhältlich, die man alternaiv zu den Schrauben benutzen kann. Die Exemplare, die ich zur Verfügung hatte, waren leider zu gross.

    8. Akt
    Der Einbau des Netzteils erfolgt logischerweise in umgekehrter Reihenfolge zum Ausbau. Ich gehe daher nicht mehr näher drauf ein.

    Schlussakt - Resultat und Fazit
    Nach dem Einschalten kehrt Erleichterung ein. Das Brummen ist weg! Die Lüfter hört man zwar immer noch, doch mit diesem Geräusch kann ich für meinen Teil gut leben. Es gibt sicherlich noch Lüfter, die leiser sind. Diese sind jedoch mindestens doppelt so teuer (z.B. Papst-Lüfter).

    Viel Erfolg!
    Martin

    P.S.: Natürlich übernehme ich keine Gewähr für Verletzungen, abrauchende G5s etc. ...
     
  4. G5Punkt

    G5Punkt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.08.2003
    Danke für den Bericht. Kleine Korrektur: Bei Duals muss man die Lüfter nur dann neu kalibrieren, wenn ein Prozessor getauscht wurde, bzw. in einen andern Sockel eingesetzt wird.

    Die Original Apple Lüfter im Netzteil sind von Nidec und kosten 1.60$. Zum Vergleich kostet der perfekte Pabst Lüfter um 15€.

    Viel Glück noch mit deinem G5. Grüsse!
     
  5. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Bezüglich der Kalibrierung habe ich im Apple-Forum andere Aussagen gelesen, aber egal - es ist so oder so kaum machbar.

    Vielleicht kannst Du noch die genaue Bezeichnung von dem 'perfekten' Papst Lüfter posten, falls jemand sich ebenfalls an der Bastelei und der anschließenden Stille erfreuen möchte.

    Gruss
    Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2003
  6. G5Punkt

    G5Punkt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.08.2003
    Hi, die Kalibrierung ist beim Dual nicht nötig, wenn der gleiche Proc wieder am gleichen Platz eingesetzt wird.

    Zitat G5 Werkstatthandbuch:

    Important: Whenever you replace a processor with a new processor, you must run Apple Service Diagnostic (once the computer is reassembled). You must also run the diagnostic if you re-install the same processor but in a different connector from the one in which it was originally installed. Apple Service Diagnostic for Power Mac G5 is available as a download from the Disc Images section of the Apple Service Source website. For more information, see “Thermal Calibration” in the Troubleshooting chapter.

    Ausreichend sollten auch Lüfter mit 35m3/h Durchsatz sein. Der Pabst 612 MGML mit 3 pol Molex scheint am besten geeignet. Allerdings schwer zu bekommen. Alternativ käme auch der kleine YST mit 35m3/h in Betracht.

    Scheint so, als hätten wir beide kein Vertrauen in die Fähigkeiten von Apple dieses Manko zu beseitigen ;)

    Ich werde berichten, sobald ich den Dual umgebaut habe.







    Important: Important:
     
  7. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003

    Meinst Du nicht, dass das im Sommer recht warm im Netzteil werden könnte? Immerhin hat der Original-Lüfter auch ca. 2 Watt.

    Einen 612 MGML finde ich nicht. Nur einen NGML. Vertippt oder weisst Du mehr?

    Tja, und was das Vertrauen anbelangt... - ich hab keine Lust, zwei oder mehr Wochen auf den Rechner zu warten, nur um dann einen Austausch zu bekommen, der wieder genauso brummt -> siehe Apple-Forum mit knapp 700 Postings in einem Thread.

    Gruss
    Martin
     
  8. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.06.2002
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.