Brauche Tipps: iBook, Garageband und was noch?

Diskutiere mit über: Brauche Tipps: iBook, Garageband und was noch? im Digital Audio Forum

  1. haripu

    haripu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    29.06.2002
    Hi alle!

    Ich brauche dringen eure Hilfe beim zusammenstellen meines eigenen bescheidenen Aufnahme-Setups!

    Kurz zur Vorgeschichte: ich war früher mal begeisterter (akustischer) Musiker, aber irgendwie ist das im Laufe der Jahre eingeschlafen. Gestern war ich bei einer Freundin zu Besuch, die Halb-Profi-Musikerin ist und die hat mir Garageband vorgeführt. Ich habe mich auf der Stelle in die Einfachheit des Programms verliebt (schlechte Erinnerungen an Cubase haben mich bisher davon abgehalten) und brenne darauf, einen ähnlichen Musik-Aufbau auch zu mir nach Hause zu stellen. Meine Freundin hat als Profi leider tausend Vorverstärker, Mischpulte, Effektgeräte etc. etc. vorgeschalten und kann zum Thema Einfachheit leider nichts beitragen.

    Deshalb meine Frage an euch:
    Was brauch ich, um an mein iBook (das bekannterweise kein Audio-In hat)
    - ein 100-200 Euro Mikro anzuschliessen, mit dem ich in vernünftiger Laien-Qualität Gesang und akustische Instrumente einspiele.
    - ein USB Midi Keyboard zu verwenden, wie es im Apple-Store recht günstig (knapp 100 Euro) angeboten wird.
    - Das alles sollte natürlich toll kompatibel mit Garageband sein.
    Wohlgemerkt geht es mir nicht darum, in High-End-Audio Qualität aufzunehmen, ich bin Hobbymusiker. Je einfacher (und natürlich günstiger!!) das Setup, um so besser. Weitere Anforderungen als oben angegeben habe ich nicht.

    Ich bin ein audiotechnischer Voll-Idiot, deswegen bitte die genaue Bezeichnung der Geräte erwähnen und wozu ich das eigentlich brauche. :)

    (Es kann überigens sein, dass es hierzu schon viele Threads gegeben hat, aber nachdem ich ein absoluter Laie bin, fallen mir keine g'scheiten Suchwörter ein. Wenn dem so ist, entschuldige ich mich.)

    Vielen Dank. :)
     
  2. fb64

    fb64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    11.01.2004
    Mit Audio hab ich zwar nicht viel am Hut, ...

    aber da gibt es (neben anderen, professionelleren) einen USB-Audio-Adapter der in der Applewelt besonders angesagt ist. Der iMic, der funktioniert klaglos ohne Treiber und paßt designtechnisch.
    http://www.drbott.de/prod/iMic.html
    Und hier kannst Du Dich auch noch schlau machen:
    http://guide.apple.com/de/categories/music.lasso

    Soweit ich mitbekommen habe, stöpselst Du das USB-Midi-Keyboard einfach an, startest "GarageBand" und legst los.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. haripu

    haripu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    29.06.2002
    und an den iMic kann ich mein Mikro dann direkt anstöpseln oder brauch ich da noch einen Vorverstärker?
     
  4. NQUISITOR

    NQUISITOR MacUser Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    30.08.2003
    Exakt so ist es.

    Beim USB-Midi Keyboard solltest du noch darauf achten das es anschlagsdynamisch ist (das was du im Apple-Store gesehen hat erfüllt diese Eigenschaft). Die M-Audio Midi-Keyboards haben zwar labbrig steife Tastaturen erfüllen aber für den Preis absolut ihren Zweck.

    Ach ja btw - Selbst Semi-Profis würden NIE Garageband benutzen da es einfach viel zu unflexibel ist. ;) Aber es reicht um rumzuprobieren und ist halt gratis bei jedem neuen Mac dabei. :)

    Ich persönlich würde dir Logic Express 7 empfehlen das Ende Oktober verfügbar ist. Das ist deutlich flexibler und was du dort alles geboten bekommst ist preislich konkurrenzlos. Informiere dich mal hier:

    http://www.apple.com/de/software/logicexpress/

    :)
     
  5. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    21.10.2003
    Wenn Du nur ein bisschen 'rumklimpern' willst, ist Garageband OK - allerdings wirst Du mit dem Setup, das Du vorhast schnell an Deine (bzw Garagebands) Grenzen stoßen... Die eigentlichen Goodies von Garageband sind die Appleloops (die wirklich gut klingen) und die eingebundenen Effekte.
    Aber was MIDI betrifft, hast Du lediglich die Möglichkeit, Instrumente einzuspielen. Selbst ein ordentlicher Midi-Editor fehlt...
    Falls Du also "Blut geleckt" hast und evetuell in Sachen MIDI mehr vorhast, dann tu Dir einen Gefallen und investiere etwas mehr in das Midi-Keyboard...
    Sehr wahrscheinlich wirst Du Gefallen an LogicExpress oder Ableton Live finden und dazu ist das M-Audio Teil schlichtweg ungenügend.
    Das iMic ist OK für Dein Vorhaben.
     
  6. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.504
    Zustimmungen:
    142
    Registriert seit:
    16.09.2003
  7. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2003
    sowas fände ich auch besser als nen imic...auch wenn das nur ein hobby ist/wird sollte man wenigtens ein bisschen in eine soundkarte investieren...
    ansonsten kann ich mich den vorrednern nur anschließen. für den anfang ist garageband vielleicht nicht schlecht, kommt halt drauf an wie weit du gehen wills. vielleicht ist dann logic express eher besser...und den profi der mit garageband arbeitet möchte ich auch mal sehen ;)
     
  8. haripu

    haripu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    29.06.2002
    Wow, danke für die vielen Antworten.

    Aber es ist bei mir wirklich so, dass es sich zu mehr als garageband nicht entwickeln wird, da mir mein eigentlicher job zu mehr keine Zeit lässt. Also ist das einfachste Setup genau richtig für mich. :)

    Und meine Freundin arbeitet selbst nicht auf GarageBand, sie hat es mir nur gezeigt, weils mich interessieren könnt. Deswegen frag ich auch euch nach weiteren Infos, nicht sie. ;)
     
  9. stromart

    stromart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.03.2003
    was mir gerade eingefallen ist:
    ich kenn das imic gar nicht, aber das kann doch mit sicherheit keine 48v phantomspeisung liefern, oder?
    alos ist wohl eher ein "richtiges" audiointerface nötig, also so eins wie superspike vorgeschlagen hat.
     
  10. haripu

    haripu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    29.06.2002
    48v ... phantomspeisung ... ähm

    Ich glaube, an dieser Stelle wäre es nochmals angebracht, meine absolute audiotechnische Ahnungslosigkeit zu erwähnen. Ich hab keinen Tau, wovon du redest.

    Also kann ichs jetzt verwenden oder nicht? Und was haben die Phantome damit zu tun? :confused:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Brauche Tipps iBook Forum Datum
Ich brauche eine Empfehlung für ein gutes Mikrofon für Tonaufnahmen Digital Audio 21.11.2014
Mikrofon an den Mac anschließen (Was brauche ich alles?) Digital Audio 22.03.2011
Brauche Hilfe ...zu nem Handy ... Digital Audio 13.01.2011
Brauche Kaufberatung / Erfahrungsbericht Digital Audio 04.12.2008
Erstellung eines Podcast brauche Hilfe Digital Audio 28.04.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche