Benutzer zerschossen

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von tacco, 24.12.2005.

  1. tacco

    tacco Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Moin, ich sitze hier an Weihnachten mit meinem schicken Powerbook dran, und könnte eigentlich nur durchdrehen, seit gestern kann ich mich mit meinem Account nicht mehr einloggen, er akzeptiert zwar das PW aber er freezt dann beim laden des Desktops. Ich sehe nur noch mein Hintergrundbild, aber das wars auch schon.
    Im Root-Account habe ich dann erstmal die Zugriffsrechte repariert, was aber leider nichts gebracht hat. Nun wollte ich einen neuen Benutzer anlegen, und langsam Daten vom alten Benutzer rüberkopieren, allerdings kann ich die Daten ja wegen FileVault nicht anschauen.
    Die ganzen Daten sind ja in dem BENUTZER.sparseimage (ist glaub ich ein mitwachsendes Image oder?)
    Wenn ich die Datei öffne, fragt er nach dem PW, aber er bringt danach ne Meldung, keine aktivierbaren Dateisysteme.
    Tja und jetzt steh ich vor nem grossen Fragezeichen. Bitte bitte helft mir, aber bitte verständlich, da ich auch erst vor ein paar Monaten geswitcht bin :)

    Vielen Dank, ich hoffe es ist verständlich erklärt.
     
  2. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    hast du mal von der dvd gestartet und versucht mit dem festplatten dienstprogramm die platte zu reparieren?

    ansonsten würde ich einfach neu installieren und die privaten daten vom backup übernehmen.
     
  3. tacco

    tacco Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Werde das mit der DVD jetzt versuchen, aber leider existiert kein Backup!!!
     
  4. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    ich schätz eaber nmal dass das sparseimage im eimer ist. in der aktuellen macwelt (s.76-79 ist ein artikel mit tips zur problemlösung mit filevault. habe aber keine zeit das jetzt alles durchzukauen.
    deren erster tip: ohne backup kein filevault. ist einfach zu fehleranfällig.
     
  5. tacco

    tacco Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Also hab jetzt die Festplatte von der DVD aus repariert, hat auch einiges an Fehlern gefunden und behoben, aber mein Benutzer funktioniert noch immer nicht. Was kann ich jetzt machen, es geht mir vorrangig um die Dokumente Musik usw.... Da sind wichtige Dokumente mit dabei....
    FileVault wird ab jetzt immer deaktiviert :)
     
  6. tacco

    tacco Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Ich habe gerade in nem anderen Thread entdeckt, das defekte Preferences im Library Ordner dafür mitverantwortlich sein könnten.
    Da sind auch extrem viele Dateien mit drin. Hauptsächlich sind darin .plist Dateien. Würde es was bringen davon mal welche zu löschen?
    So helft mir doch :) Ich dreh hier am Rad

    EDIT:
    So jetzt die neuesten Infos, ich habe mein SparseImage auf das Festplatten-Dienstprogramm gezogen und repariert, er findet folgende Fehler:

     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2005
  7. MarkusK

    MarkusK MacUser Mitglied

    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.05.2004
    sorry, bitte löschen
     
  8. tacco

    tacco Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Tja so wie es nun momentan aussieht, ist meine Arbeit von den vergangenen 5 Monaten umsonst gewesen, da waren etliche Webseiten-Projekte und 3D-Animationen dabei. Das bedeutet, ich habe durch diesen Absturz viel Geld und viel Zeit verloren. Gibt es denn gar keine Möglichkeit, das zu beheben?
    Na dann mal Fröhliche besch******* Weihnachten.
     
  9. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    hab ich doch gesagt. in der aktuellen macwelt gibts nen artikel über probleme mit filevault. aber die liegt im büro aufm klo, da wo sie hingehört.
    aber vielleicht hat ja jemand anderes die noch rumliegen und kann dir helfen.
     
  10. tacco

    tacco Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Das ist ja nicht die Frage, das es mit FileVault Probleme gibt, nützt mir ja jetzt auch nix mehr. Ich kann nur zukünftig FileVault deaktivieren.

    Meine eigentliche Frage war ob es denn wirklich gar keine Möglichkeit mehr gibt, irgendwie meine Daten zu retten? Wir reden hier von Daten mit Wert im vierstelligen Bereich.

    Um ehrlich zu sein, bin ich momentan am überlegen, wieder nach Windows zurückzukehren, denn das einzige, was bei Apple superschlecht ist, wenn der Rechner sich aufhängt, und man den Saft abdrehn muss, das dann öfters mal Daten verschwinden (bisher war das ja harmlos, mal war die Itunes-Datenbank weg, oder einfach das Hintergrundbild oder so) nach so einem Absturz, habe ich aber mittlerweile Bedenken weiterhin MacOSX zu verwenden.
    Ein Apple-Rechner, so sagt man, ist absturzsicher, was ich allerdings nicht behaupten kann.
    Und das ganze System 80GB ständig zu sichern, ist zeitaufwendig, kostenaufwendig, und zudem äusserst nervig. Bei Windows hatte ich noch niemals Datenverlust nach einem Hard-Reset.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen