Barcodes - bis zu welcher Größe lesbar?

Dieses Thema im Forum "Grafik" wurde erstellt von kreativ-maus, 07.08.2006.

  1. kreativ-maus

    kreativ-maus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Weiß jemand von euch, bis zu welcher Größe Barcodes lesbar sind???
     
  2. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
  3. kreativ-maus

    kreativ-maus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Vielen Dank schon mal.
    Vielleicht sollte ich das Problemchen noch mal kurz erläutern...
    Ich bin dabei für einen Kunden Preislisten zu gestalten. Hier sollen die Barcodes entsprechend abgedruckt werden.
    Die Barcodes habe ich vom Kunden als bmp-Dateien bekommen
    (Größe jeweils: 37,5 x 16,65 cm / 72 dpi ; je 1,4 MB).
    Wie wandel ich die Dateien nun bestmöglich um (Größe verändern / Dateiformat / Auflösung), um keinen Qualitätsverlust zu erzielen und sie später in InDesign zu benutzen? Ich möchte mich nur vor späteren Reklamationen schützen - und vermeiden, daß die Barcodes später nicht von den Kassen gelesen werden können...
     
  4. efferr

    efferr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.05.2004
    Wenn du keine Probleme riskieren willst, setz dir die Codes lieber neu. Bevorzugt würde ich Verktordaten benutzen (EPS & Co.). Hierzu gibt es einige Tools (eventuell reicht ja erstmal 'ne Demoversion) oder du wendest dich an einein Dienstleister, der dir die Codes setzt.
    Wenn du die BMP-Files einsetzen und skalieren willst , solltes du auf jeden Fall kein Anitalias bentuzen, um unscharfe Kanten in den Codestrichen zu vermeiden. Ich würde auf jeden fall auch eine "Testlesung" durchführen, am besten mit einem zertifiziertem Lesegerät, welches auch Fehler lokalisieren kann.

    Nimm das Thema auf keinen Fall auf die leichte Schulter. Barcodes sind ein sehr sensibles Thema. Große Discountmärkte schicken gerne mal ganze Paletten mit Ware zurück, wenn die Codes nicht ganz innerhalb der Toleranzen liegen...
     
  5. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Hallo Kreativ-Maus,

    wieso vom Prospekt den EAN einlesen?
    Naja, egal.

    Bei guter, glatter Papierqualität soltest Du
    nicht unter 22mm Breite gehen und nur
    echtes Schwarz drucken.

    Bitte Deinen Kunden um eine höhere Auf-
    lösung, 72 dpi sind ja gerade Bildschirm-
    auflösung – 240 dpi sollten es schon im
    Endformat sein und dazu als Vektorvorlage
    gesichert (wenn es geht)

    BMP würde ich auf keinen Fall verarbeiten.

    Ansonsten schliesse ich mich meinem Vor-
    schreiber an.

    Gruss Jürgen
     
  6. kreativ-maus

    kreativ-maus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Ja, deshalb bin ich ja auch so supervorsichtig. Ist nämlich ein sehr sehr (!)großer Discountmarkt...
    Aber "zertifiziertes Lesegerät" - woher bekomme ich denn das???

    Hast du mir auch eine Empfehlung für ein bestimmtes Tool?

    Ich dachte eigentlich, da die bmp-Dateien ja sehr groß sind, würde ich keinen allzu großen Qualitätsverlust erzielen beim umwandeln...:rolleyes:
     
  7. kreativ-maus

    kreativ-maus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Aha, okay, vielen Dank!
    Nicht Prospekt! Preislisten / Produktkatalog für die einzelnen Filialen. Anhand derer kann die Ware schneller eingepflegt werden, als wenn man sie per Hand eingibt... will halt der Auftraggeber so :rolleyes:
     
  8. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Hallo Kreativ-Maus,

    wie bereits efferr schrieb, ist die Barcode-Geschichte
    eine etwas difizielle Angelegenheit. Wenn Du die Bar-
    codes schon nachbauen willst, frage Deinen Kunden
    nach seinem Programm und beschaffe Dir die Mac-
    Version, sofern es sie gibt.

    Ansonsten nicht vergesssen, den fertigen Prospekt
    einschliesslich der Barcodes vom Kunden gegenprüfen
    lassen (mit Unterschrift!).

    Ein zertifiziertes Lesegerät hat bestimmt Dein Kunde.

    Gruss Jürgen
     
  9. kreativ-maus

    kreativ-maus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.07.2006
    Hey, ihr seid echt super!
    Okay, habe beim Kunden nachgefragt. Er hat mir folgenden Link geschickt: http://www.herdsoft.com/ti/barvis/cgibar/cgibar.cgi
    Weiterhin soll ich den Code zu ihnen schicken und sie prüfen dann, ob lesbar! War ja ganz einfach :)
     
  10. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Keine Ursache:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen