Bank X - Umstieg auf HBCI PIN/TAN?

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von cschirmbeck, 29.05.2004.

  1. cschirmbeck

    cschirmbeck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
    Heute habe ich eine Mitteilung meiner Bank bekommen (Sparkasse):
    "... deshalb werden wir am 2.7.2004 unser Btx-Angebot einstellen. Der neue HBCI - PIN/TAN (...) ersetzt diesen Zugangsweg".

    Ich benutze derzeit Bank X Pro 1.04 (nicht die neueste Version). Da meine Bank (Frankfurter Sparkasse) jedoch kein eigenes Modul unterstützt, benutze ich sie über T-Online. Offenbar ist dies das Btx Verfahren, das eingestellt wird, oder irre ich mich da?

    Wenn das stimmt, müsste ich also:
    a) von Bank X Pro 1.04 auf 1.7 umsteigen, Kostenpunkt 30 Euro
    b) das HBCI-Modul dazukaufen, Kostenpunkt 20 Euro
    also insgesamt 50 Euro für keine wesentliche Funktionsänderung, weil die Sparkasse umsteigt.

    Funktioniert Bank X dann auch _wirklich_ mit der Frankfurter Sparkasse, wenn sie HBCI mit PIN/TAN unterstützt?

    Ich überlege sowieso schon seit geraumer Zeit, auf eine andere Bank - z.B. Deutsche Bank - umzusteigen. Wie sieht es da mit OnlineBanking auf dem Mac aus?
    Und: haltet ihr es überhaupt für sinnvoll, Bank X weiter zu verwenden?
    So super empfinde ich die Software nicht, aber die anderen finde ich noch schlechter.
    So werden z.B. alle Kommentare als Wirrwarr dagestellt - im direkten Online-Angebot der Bank ist das anders.


    Ich würde mich über Tipps oder Erfahrungen freuen!

    Grüße

    Cyril
     
  2. cubd

    cubd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.936
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    01.06.2003
    Hallo

    ich benutze die Software schon seit sie noch BankUp hieß und bin sehr zufrieden. Das, was ich online machen möchte, kann das Programm. Für alles andere gehe ich lieber zum persönlichen Berater...

    Offensichtlich kann die neueste Version HBCI standardmäßig, vielleicht solltest Du mit Appl. Systems selber reden, die beraten telefonisch eigentlich recht gut und fair.

    Gruß aus Altena

    B.
     
  3. cschirmbeck

    cschirmbeck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
    Ich habe nun die Demo von Bank X 1.7 mit HBCI installiert, und es funktioniert.
    Aber ich habe immer noch das Problem, dass die Kommentare zu den jeweiligen Überweisungen falsch dargestellt werden (nur die ersten 5 Zeichen, danach steht "Bank X" und das wars auch schon). Das ist nicht brauchbar.

    Habt ihr da Erfahrungen mit anderen Banken, oder gibt es da eine Einstellung?

    Und: funktioniert Baning mittels HBCI und einem Kartenlesegerät eigentlich auf dem Mac bzw. Bank X?

    Grüße

    Cyril
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
     

    Jo, das ist ja auch wohl ne Demo, da muss mann mit Einschränkungen rechnen.
    Lesegerät über USB und entsprechender Software wird wohl gehen.
    Im übrigen machen alle wieder mal ein eigenes Süppchen.
    Stadtsparkasse mit Lesegerät (musste ich auch kaufen), Commerzbank mit Diskette die abgefragt wird und Deutsche Bank ist auch dran, ein System auszudenken. Die Zeit mit PIN TAN ist wohl vorbei. Nur wieder mal Chaos in den verschiedenen Systemen. Verdammt, ich will eins wegen meiner Lesegerät und fertig, aber dann geht die Kartenwechselei lsi, je nach Bank.
     
  5. cschirmbeck

    cschirmbeck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
     

    Also ich denke, ich werde mich vom Offline-Banking wohl ganz verabschieden müssen. Aufgrund des Aufbaus des OnlineBankings werde ich wahrscheinlich zur Deutschen Bank wechseln (Auslandsüberweisungen direkt, Kreditkarten und Depot integriert usw.), aber die bietet wiederum nur HBCI mit dem Chipkartenlesegerät an. Und bisher hab ich kein schönes Lesegerät für den Mac gefunden. Fraglich ist auch, ob Bank X dieses Verfahren unterstützt, und bei BankX sieht man auch weder Kreditkarten noch Depots. Ich muss also sowieso auf den Online-Service zurückgreifen.
    Dann werde ich mich wohl immer bei der Bank direkt einloggen und auf Zusatzfeatures (Auswertungen usw.) verzichten müssen. Ist mir einfach zu chaotisch, wie Du ja schon gesagt hast... :mad:
     
  6. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
     

    Mein Lesegerät habe ich von der Spasskasse, benutze aber weil über Jahre gewachsen, einen PC als Hauptarbeitsplatzrechner und benutze T-Online Banking. Mich interessiert aber grundsätzlich eine Mac Lösung da ich über kurz oder lang einen G5 als Rechner einsetzen werde.
     
  7. cubd

    cubd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.936
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    01.06.2003
    Hallo

    Standard Bankverwaltung Deutsche Bank geht mit Bank X

    Gruß B.
     
  8. cschirmbeck

    cschirmbeck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
     


    Über HBCI oder auch über Btx / T-Online?

    Danke für die Info,

    Cyril
     
  9. cubd

    cubd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.936
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    01.06.2003
    Hallo

    geht ohne HBCI und nicht (nur) über T-Online, die haben für die DB ein eigenes Modul, das die Handhabung recht ordentlich macht. i.A. habe ich Probs mit der Volksbank.

    Gruß B.
     
  10. glzm0

    glzm0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    info zur Deutschen Bank...

    Hallole,

    Ich bin auch Deutscher Bank Kunde. Das Bankenmodul in BankX funktioniert wunderbar.
    Genutzt wird normales PIN/TAN verfahren. NICHT DAS BTX PIN/TAN und NICHT DAS HBCI/PIN/TAN.

    SO: Des weiteren unterstützt BankX in der aktuellsten Version 1.0.7 NUR HABCI PIN/TAN. KEIN HBCI KARTENLESEGERÄTEverfahren. Sobald dies von der Software BankX unterstützt wird werde ich euch sagen können ob mein Kartenleser (der schwarze von Gravis) mit diesem Prog funktioniert. Ich warte sehnsüchtig darauf.

    Der umstieg vom normalen Pin/Tan auf gesichertes HBCI Pin/Tan ist meines Erachtens zwecklos. Da habe ich ja schliesslich dieselbe Arbeit wie vorher. Wie gesagt ist das DeutscheBank Pin/Tan verfahren ist nicht das BTXverfahren. Es wird somit also noch eine gaaaaaaaanze weile laufen :).

    Ich halte Euch auf dem Laufenden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen