Backup im Powerbook-Netzwerk

Diskutiere mit über: Backup im Powerbook-Netzwerk im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. schmüdu

    schmüdu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.03.2004
    Hallo zusammen

    Für meine kleine Firma betriebe ich seid einiger Zeit ein Mac-Netzwerk mit folgender Konfiguration:

    1x 17" Powerbook
    1x 15" Powerbook
    1x AirPort Extreme Basis Station
    1x Lacie D2 250GB (am 17"Powerbook)

    Da ich auf sämtlichen Powerbooks sensitive Daten verarbeite (deren Verlust ich mir nicht erlauben kann), möchte ich die Daten auf der externen LaCie täglich sichern. Hierfür habe ich das Programm SilverKeeper von LaCie getestet und folgende Problematiken festgestellt:

    1. Unregelmässiger Einsatz
    Die Laptops sind nicht regelmässig eingeschaltet (und schon gar nicht zu einer fixen Stunde), sondern befinden sich oft im Ruhezustand. Daher fällt der Einsatz eines Planes aus, zumal der Rechner (beispielsweise um 02.00 Uhr) nicht geweckt werden kann, da der Deckel des Powerbooks geschlossen ist.

    2. Sicherung über WLAN
    Das zweite Powerbook wird über ein WLAN betrieben. Wie kriege ich hierfür Access auf die externe Disk am andern Powerbook?

    Ich möchte den Prozess unbedingt automatisieren, damit ich zuverlässig auf Backups vertrauen kann. Oder bleibt mir bei dieser Konstellation nur das manuelle Backup übrig?

    Vielen Dank für eure Hilfe
    Tom
     
  2. himo

    himo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.08.2005
    Hallo Tom,

    für Deine Zwecke Ideal ist die Software Retrospect.
    Ich setze hier Retrospect auch bei einem Kunden ein, der nur Notebooks in Betrieb hat.
    Der Vorteil von Retrospect (habe ich bisher bei keiner anderen Backup Software gesehen, man möge mich verbessern wenn das andere auch können):
    Man kann einen "Backup-Server" einrichten, dieser Server läuft zu von Dir vorgegebenen Uhrzeiten (Mo-Fr. 9-18.00 Uhr oder was auch immer) und scannt das Netzwerk ab nach Clients.
    Sollte ein Client im Netzwerk erscheinen beginnt das Backup im Hintergrund.
    Dabei ist es egal ob der Client um 8 oder um 13.00 Uhr eingeschaltet wird, Retrospect schaut nur darauf wie alt das letzte Backup dieses Rechners ist und startet dann das Backup.
    In der Konfiguration kann man festlegen wie oft ein Client gesichert werden soll (jeden Tag, alle 2 Tage etc.)
    Allerdings bräuchtest Du für o.g. Lösung einen Rechner der immer im Netz ist.

    Retrospect kostet zwar etwas, ist aber sicher sein Geld wert.
    Von manuellen Backups kann ich nur abraten, das klappt nie.
    Murphies Law besagt, das immer dann wenn Daten verloren gehen, das manuelle Backup vergessen wurde.


    Grüsse

    himo
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2005
  3. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    Registriert seit:
    30.01.2005
    Ansonsten könntest du die Sicherung auch mithilfe eines Cron-Jobs starten. defekter Link entfernt kann dann dafür sorgen, daß die Aufträge bei verpaßtem Starttermin nachgeholt werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Backup Powerbook Netzwerk Forum Datum
TM Backup auf QNAP übertragen, scheitere ständig! Internet- und Netzwerk-Hardware 19.11.2016
Probleme mit Time Capsule / Time Machine Backup Internet- und Netzwerk-Hardware 20.07.2016
Fragen zu Hyper Backup (Vault) Synology Internet- und Netzwerk-Hardware 26.06.2016
WD MyCloud - Safepoint Error “Invalid State” Internet- und Netzwerk-Hardware 24.03.2016
Fritzbox plus externe Festplatt für iPhone Backup & Musikbibliothek nutzbar? Internet- und Netzwerk-Hardware 13.02.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche