AVI's aus der Cam haben in Imovie schlecht Qualtität

Diskutiere mit über: AVI's aus der Cam haben in Imovie schlecht Qualtität im Digital Video Forum

  1. kingvalle

    kingvalle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Ich möchte nen kleinen Film über unsere City aus Rundumschwenks und Fotos zurechtschneiden.

    Die Videos sind im AVI-Format. Ich kann sie easy in iMovie importieren, doch dort sind sie viel unschärfer und haben keinen richtigen Fluss. Wenn ich die AVIs mit Quicktime ansehe, ist allerdings alles top. Auch das exportieren aus iMovie als DV bringt nichts, im QT siehts dann imernoch *******e aus.
    Wer kann helfen?

    Kingvalle
     
  2. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Kannst Du die Clips nicht in movs umwandeln? Per QT Konvertierung? Dazu brauchst Du aber QT Pro.

    Frank
     
  3. kingvalle

    kingvalle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Und welchen Codec soll ich in das mov stecken? h264? Apple intermediate?

    Die Ausgangsavis sind in mjpeg. Welches ist der beste Codec, um sie in iMovie zu übergeben?

    Kingvalle
     
  4. kingvalle

    kingvalle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Die Ausgangsdateien haben laut ffmpegX:

    AVI, mjpeg, 640x480 bei 30fps (!)

    Wenn ich sie mit QT (Pro ist vorhanden) nach DV, Pal wandele bekomme ich extrem verruckelte Clips. Wenn ich sie nach DV, NTSC wandele, bekomme ich ein weniger ruckelndes, aber immer noch unscharfes Video. Dass heisst für mich, dass bei der reduzierung der Framerate auf NTSC oder PAL von den 30fps etwas verloren geht.
    Gibt es eine Möglichkeit, ein Format zu nutzen, welches iMovie nicht neu konvertieren muss, wobei die 30fps erhalten bleiben? Kann ich z.B. in iMovie direkt mit mjpeg in 30fps arbeiten oder muss der alles runterschrauben?

    Kingvalle
     
  5. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Du könntest in iMovie NTSC statt PAL einstellen. Das sind dann fast 30fps.
    Meine Erfahrung zeigte, dass der Export in QT als DV-Stream und anschließendes einlesen in iMovie deutlich bessere Ergebnisse bringt als ein direktes einlesen in iMovie. Für dich würde ich dann versuchsweise mal einen NTSC-DV-Stream empfehlen.

    Mit dem Programm "JES Deinterlacer" könntest du ausserdem versuchen die Bildrate erst auf 25fps umzurechnen.

    Ergänzung:
    Die Optionen "Hohe Qualität" für die Wiedergabe in iMovie und QuickTime hast du aber jeweils gefunden und aktiviert, oder? Das ändert nichts am Videomaterial, aber die Qualität bei der Wiedergabe auf dem Computermonitor wird besser (braucht dann aber auch mehr Rechenzeit)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2005
  6. simon.weber

    simon.weber MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    15.01.2004
    PAL hat das Format 768x576. Daher ist die interpolierte PAL Aufloesung wahrscheinlich unscharf ...

    Warum nimmst du nicht gleich auf DV-PAL unkomprimiert auf? Ist am problemlosesten und am qualitativ ungefaehrlichsten ...

    Simon
     
  7. kingvalle

    kingvalle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Weil die Cam ne IXUS40 ist und als höchste Auflösung 640x480 bei 30fps bietet.

    Ich werde jetzt alle Clips mit QT in einen NTSC-DV-Stream wandeln und diese dann in iMovie importieren, das ich vorher auf NTSC stelle. Da der Film eh für Amerika ist, passt mir das ganz gut.

    Danke an alle!

    Kingvalle
     
  8. kingvalle

    kingvalle Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Sollte ich beim Export aus QT als DV "interlaced" oder "progressiv" wählen?

    Kingvalle
     
  9. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    DV PAL unkomprimiert geht nicht, auch ist PAL für miniDV nicht 768x576 sonder 720x576 bei rechteckigen Pixeln (1.0666667 Pixelformat).

    Auflösung und Framerate so lassen und in Animation umwandeln, bei 100% Qualität. Dann hast Du ein Intraframe editierbares Format.

    Ich würde auch nicht mit iMovie schneiden, sondern mit FCP, dass muss man aber erstmal haben. Der Grund ist der, dass man in iMovie nix anderes als HD und DV Formate in der timeline verarbeiten kann.

    Du hast leider schlechtes Ausgangsmaterial (640x...) und das kann mit FCP in derselben Auflösung mit o. g. Codec problemlos und ohne Qualitätsverlust geschnitten werden.

    Mit iMovie hast Du immer Qualiverlust, die Animation (Codec) Clips sollte es noch schlucken aber da direkt interpoliert wird ist die Quali hin. Auch Fineal Cut Express kann nicht das, was Du benötigst.

    Wenn Du QT pro hast, kannst Du höchstens noch mit dem QT Player schneiden. Einfache Übergänge gehen auch, mehrere Spuren ebenso.

    Frank

    Frank
     
  10. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Wg interlaced vs. progressiv: Wie nimmt den Deine Cam auf? Baut die Halbzeilen rein? Oder nicht? Ich denke eher nicht, 640x480 px sind ein typische Computerformat, wird progressiv sein.

    Wo soll denn der Film gezeigt werden? Rechner? TV? Kino?

    Frank
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - AVI's aus Cam Forum Datum
Surroundsound aus 2 Spuren? (FCP X) Digital Video 22.11.2016
Diashow für LG Monitor aus FCPX auf USB-Stick "bereitstellen". Läuft nicht! Digital Video 21.09.2016
Format: Kompromiss aus Qualität und Größe? Digital Video 30.12.2015
FCPX wirft SD Karten / Medien nicht aus Digital Video 07.02.2015
Bilder aus Diashow einer DVD kopieren Digital Video 07.01.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche