AVI mit Indeo5 in QT pro öffnen?

Diskutiere mit über: AVI mit Indeo5 in QT pro öffnen? im Multimedia Allgemein Forum

  1. negrüj

    negrüj Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.06.2004
    Hallo zusammen,

    bin absoluter Neuling in Filmbearbeitung und gerade dabei mich an das Thema zu wagen. Für eine Familienfeier sind alte Videos digitalisiert worden (mit Windows als avi-Dateien und dem Codec Indeo5). Ich soll und will sie jetzt mit meinem mac schneiden und in eine Endfassung bringen.

    Bisher habe ich herausgefunden, dass ich
    - quicktime pro brauche (Schlüssel habe ich bekommen, aber noch nicht ans laufen gekriegt- dazu separate Frage im Forum)
    - qtpro auch avi-Dateien lesen und konvertieren kann (stand auf der Qicktime-seite)
    - es wohl eine Unzahl von Komprimierungsversionen gibt, die man wohl codecs nennt und die anscheinend nicht kompatibel sind
    - indeo5 anscheinend ein total veralteter codec ist

    Aber irgendwie muß das doch funktionieren.

    Zum Brennen habe ich (gerade aus diesem Anlass gekauft) einen externen formac dvd-r/rw /CD-r/rw Brenner mit devideon software und toast 6 titanium. Mit dem ibook G3 500 mhz und 384 MB ram sollte ich technisch zum Bearbeiten des Films doch in der Lage sein, oder?

    Falls ich die avi-Dateien geöffnet kriege, arbeite ich dann mit qtpro, devideon oder toast?

    Sorry wegen der blöden Fragen, aber ich steh hier wie der Ochs vor dem Berg mit meinem Problem.

    Danke an alle, die sich meiner erbarmen
     
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    Indeo ist tatsächlich ein alter Codec, ich glaube von Intel.
    Für Quicktime im klassischen Mac OS 8-9 gab's da eine Systemerweiterung. Für Mac OSX steht diese, soviel ich weiß, nicht zur Verfügung.

    Du hast richtig erkannt, daß es einerseits Containerformate gibt (.avi, .mov,..) andererseits echt zahlreiche Codecs, was die Sache arg komplizieren kann.

    Schneiden kannst du das ganze mit iMovie, zuerst mußt Du die Filme dazu jedoch in das DV-Format bringen (das WESENTLICH mehr Speicherplatz benötigt). Ich würde das mal unter OS9 mit iMovie und installierten Indeo-Codec (muddu im Internet suchen) probieren.
    Wenn Du das ganze als DV-Material hast, kanns - auch unter OSX ans Schneiden gehen. Von der Qualität würde ich mir aber dann nicht zuviel erwarten.

    Welche Software du weiterverwendest hängt davon ab, was das Endprodukt sein soll (DVD?, Video-CD?,...).

    No.
     
  3. negrüj

    negrüj Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.06.2004
     

    Also, ich denke, es soll sowohl eine CD sein, die möglichst von allen Systemen gelesen werden kann (vieviel Spielzeit paßt denn auf eine CD? überwiegend kein Ton, nur uraltes Bildmaterial, größtenteils von Schmalfilm in Video übertragen; schlechte Qualität);

    evtl. nur ein Auszug auf CD und das gesamte Material von ca. 1,5 Std Video auf DVD, wenns als CD nicht reicht

    falls ich was zu indeo im Internet finde: wie kann ich denn imovie unter OS 9 laufen lassen? Ist das nicht eine OS X Anwendung?

    Oder brauche ich einfach nur OS 9 zu starten und kann dann imovie laufen lassen?
     
  4. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    Du mußt eine alte iMovie version verwenden.

    Auf eine CD paßt bestimmt 1.1/2 Stunden Film, wenn du einen guten Codec verwendest, z. B. 3ivx. Daraus kannst Du dann ein standard-komformes MPEG4-File erzeugen. Suchst Du hier im Forum..

    No.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - AVI Indeo5 pro Forum Datum
Frage zu iVI Pro und Untertiteln Multimedia Allgemein 04.04.2015
TV am MacBook Pro - verschiedene Ausgaben Multimedia Allgemein 13.03.2015
Von Settopbox auf Macbook Pro Multimedia Allgemein 25.02.2015
Macbook pro findet Tolino nicht Multimedia Allgemein 20.11.2014
Macbook Pro Mac OSX Mavericks und Fernsehen Multimedia Allgemein 13.12.2013

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche