Aus Photoshop nach Freehand > Schrift ist pixelig

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von Don Caracho, 03.12.2004.

  1. Don Caracho

    Don Caracho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.11.2003
    Hallo Leute,

    wie kommt es dass ein Schriftzug (Helvetica Heavy Condensed Oblique) der mit einem "Schein nach aussen" Effekt unterlegt ist, als Tiff abgespeichert irgendwie hakelig bzw. pixelig ausgedruckt wird!

    Auf dem Bildschirm sieht alles smooth aus?
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Weil es Pixel sind und keine Vektoren!
    Auflösung nicht hoch genug eingestellt!
     
  3. die Auflösung sollte bei einer Belichterausgabe von 2540 dpi oder ähnlichem immer 1200 dpi betragen.

    Timo
     
  4. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Vielleicht druckt er ja auch nicht direkt in Proofqualität sondern intern auf was weiß ich für 'nem Drucker. Auch hier prüf bitte mal, was Du an Auflösung eingestellt hast, falls Du Optionen dafür im Druckdialog hsat.

    Al
     
  5. Pixies

    Pixies MacUser Mitglied

    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    22.07.2004
    Wie kommst du denn auf die Formel???
    Lasse mich ja gerne eines besseren belehren aber entscheidend bei der Berechnung zur Auflösung eines Bildes ist doch wohl nach wie vor noch folgende Formel: Rasterweite x Qualitätsfaktor = Auflösung
    bzw. um cm in Inch umzurechnen noch "x 2.54".
    Praxisbeispiel:
    60er Raster x 2 x 2,54 = 304,8 (was dann zu runden wäre)
    Und auf jeden Fall bei einer Ausgabegröße 1:1 d.h. nicht mehr in Xpress oder sonst wo vergößern.
    Bleibt noch festzuhalten das eine höhere Auflösung nicht zu einer Verbesserung im gedruckten Bild führt. Im Gegenteil, bei zu hoher Auflösung kann sich das Ergebniss unter Umständen negativ auswirken.
    Preflight-Tools z.B. von Acrobat weisen sogar darauf hin wenn die Auflösung zu hoch ist...

    Du bist dran...


    Gruß

    Pixies
     
  6. WoW!
    Soll ich dir jetzt auch ein paar Seiten aus einem Buch vorlesen.

    Reine Erfahrungssache...

    Timo
     
  7. Don Caracho

    Don Caracho Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.11.2003
    Also ich habe das Bild in 300 dpi abgespeichert, ein Foto ist im Hintergrund, das Foto sieht auch gut aus, da fällts nicht auf, bei der Oblique Schrift schon weil sie leicht schräg ist und man da die Pixelbrüche sehen kann.
    Ich habe das Cover direkt in FH gemacht und nur ein Bild als Hintergrund genommen, ohne Schrift mit Schein, Freehand druckt alles brilliant und scharf, ausser eben diese Schrift, vielleicht probiere ich es mit einer höheren Auflösung, oder ich drucke direkt aus Photoshop raus, da klappts dann eh am besten für den Zweck!
     
  8. nikamrhein

    nikamrhein MacUser Mitglied

    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2003
    Na bei Bitmaps könnte das fast hinkommen!
     
  9. Thomac

    Thomac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.02.2003
    Ach? Inwiefern das denn?? Mal abgesehen von einer unnötig großen Datenmenge.
     
  10. nikamrhein

    nikamrhein MacUser Mitglied

    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.08.2003
    Z.B. unter anderem durch eine gewisse Unschärfe beim runterrechnen durch des R.I.P.s
     
Die Seite wird geladen...