Audiocodecs

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von manuel1000, 28.03.2004.

  1. manuel1000

    manuel1000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    20.11.2003
    m4a-dateien in mp3 umwandeln

    hallo zusammen,

    mein problem ist: ich lese in itunes meine org. cd ein. itunes generiert eine m4a-datei (im symbol steht AAC). mein mp3 player liest diese dateien aber leider nicht.

    ich möchte jetzt gerne eine mp3 datei draus machen.

    kann mir jemand sagen, wie ich das einfach und schnell machen kann bzw. was brauche ich für eine software?

    danke und viele grüsse,
    manuel
     
  2. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.07.2003
    in itunes erstmal von AAC (das is das mp4) umstellen auf mp3 mit gewünschter bitrate...bei settings -> import.....
    und dann die lieder die du umwandeln willst markieren, dann in itunes:

    Erweitert - Auswahl konvertieren in mp3


    mfg

    Norman
     
  3. manuel1000

    manuel1000 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    20.11.2003
     


    danke für die schnelle antwort!

    hat alles super geklappt! carro
     
  4. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
     
    iTunes -> Einstellungen -> Button „Importieren” -> Importieren mit „MP3-Codierer” auswählen.

    Danach am besten die CD nochmals importieren, da du beim nochmaligen Wandeln (von AAC in MP3) einen Qualitätsverlust hättest.
     
  5. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.07.2003
    von aac auf mp3 solltest du nicht schlechtere qualität haben als direkt in mp3 da aac ja besser ist.....
     
  6. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
     
    Käse.
     
  7. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.07.2003
    produktivität in Person...erklär dann bitte mal die Vorgänge und warum aac zu mp3 schlechter sein soll als CD zu mp3.....

    ob ich aus nem 5 quadratmeter großen würfel nen 3 quadratmeter großen rausfräse oder aus nem 10 quadratmeter großen nen 3 quadratmeter großen das resultat ist das gleiche, und so erkläre ich mir das mit dem bisschen wissen das ich über die beiden Kompressionsarten habe.....erklär mir bitte was an dem Modell nicht stimmt
     
  8. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.10.2003
     
    AIFF = Audio, unkomprimiert.
    MP3 = Audio, durch einen Algorithmus (ähnlich JPEG bei Bildern) komprimiert.
    AAC = Audio, durch einen Algorithmus (ähnlich JPEG bei Bildern) komprimiert.

    AIFF = 100%

    Durch Wandlung von AIFF in AAC bleiben (sagen wir mal) 90% der Musik übrig – die restlichen 10% liegen im nicht-hörbaren Bereich.

    Durch Wandlung von AIFF in AAC bleiben (sagen wir mal) 95% der Musik übrig – die restlichen 5% liegen im nicht-hörbaren Bereich.

    Durch Wandlung von AAC (95%) in MP3 fehlen also erstmal 5% des Originals, die zum Codieren in MP3 gar nicht mehr verwendet werden können, weil sie schlicht und ergreifend nicht mehr da sind.

    Obige Prozentangaben sind rein fiktiv und wären logischerweise von der Bitrate abhängig.
    Übrigens beziehen diese sich auf die Musik an sich – nicht auf die Datenmenge.

    Um es nochmal zusammenzufassen: Was weg ist, ist weg – und kann demzufolge nicht mehr zum weiteren Codieren herangezogen werden. Da beide Algorithmen unterschiedlich arbeiten, werden auch unterschiedliche Töne „abgeschnitten”, was zur Folge hat, dass mehr als benötigt „entfernt” wird.
     
  9. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Gibt es eigentlich auch einen Qualitätsverlust wenn man von einer höheren Bitrate auf eine niedrigere umcodiert, aber mit dem gleichen Codec?

    Wenn ich eine 192 kbps AAC Datei hab, dann entspricht diese ja nicht mehr exakt dem Orginal, sondern ist eine Art Approximation.
    Wenn ich diese jetzt in ein 128 kbps AAC File umwandle, dann müsste ich da eigentlich auch ein qualitativ schlechteres Ergebnis erhalten, im Vergleich zu einer 128 kbps Datei die von der Orginal CD ausgeht.
    Der Codec hat ja im ersten Fall schon eine Quelldatei die dem Orginal nicht mehr entspricht.
     
  10. KönigDerNarren

    KönigDerNarren MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.07.2003
    ok danke Soylent green ich dachte die algorythmen von mp3 und aac würden sich decken...also dass das was bei mp3 weggeschnitten wird in dem was bei aac weggeschnitten wird enthalten ist...äh..oder umgekehrt...der satz war grad blöd..du verstehst es schon richtig ;)

    mfg

    Norman
     

Diese Seite empfehlen