Audio-CD ohne Pausen Übergänge

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von chq, 11.08.2005.

  1. chq

    chq Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Hallo!

    Trotz Suche im Forum konnte ich nichts finden bezüglich meines Problems:

    Ich habe eine knapp 80-minütige Aiff-Datei, die ich mit FinalCut erstellt habe, da grad keine andere Möglichkeit. Diese Datei besteht aus mehreren ineinader gemixten Songs. Ich möchte nun dieses File (möglichst komfortabel) an den Übergängen der Songs aufsplitten, bzw. Markierungen oder so setzen und das Ganze dann ohne störende Pausen oder Knackser unterbrechungsfrei auf CD brennen.

    Wer kennt diesbezüglich den Königsweg und was brauche ich da für Programme?
     
  2. cilly

    cilly Gast

    Roxio Jam, du fügst die 80minütige aiff Datei für jeden Track hinzu wählst den Ausschnitt und kannst sogar Fadings bestimmen.
     
  3. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.816
    Zustimmungen:
    61
    Registriert seit:
    21.10.2003
    jam kenne ich nicht

    • ich verwende für sowas toast
    • vorher die datei in einen audio-editor einlesen und an den entsprechenden stellen schneiden.
    • beim brennen einstellen: 0sec pause
    • vorher NICHT komprimieren - dann sind die übergänge hin!
     
  4. cilly

    cilly Gast

    Vorteil von Jam: die Schnittpunkte kann man on the fly verändern, d.h. man ist nicht auf zuvor geschnittenes Material angewiesen.
     
  5. Wile E.

    Wile E. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    09.03.2005
    Man sollte nur beim Schnippeln aufpassen, dass man die CD-Blockgroessen einhaelt (z.B. in ganzen Frames schneiden), sonst fuellt Dir ein Brennprogramm evtl. Nullbytes zwischen den Tracks auf und es knackt. Oder machen das die genannten programme alle automatisch? (Sollte man von einem Brennprogramm eigentlich erwarten koennen.)
    Wile
     
  6. cilly

    cilly Gast

    @Wile E.

    Bei Jam hast du das Problem nicht.
     
  7. chq

    chq Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Was heisst "Frames", Wile E.?

    Frames kenn ich von Schnittprogrammen- ein Frame = 1/25 Sek.

    Damit kann ich in Bezug auf mein besagtes Brennproblem irgendwie wenig anfangen, da ich natürlich feiner wie eine 25stel Sekunde schneiden will.

    Thanks.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2005
  8. cilly

    cilly Gast

    In Roxio Jam kannst du einen Frame von 1/100s einstellen.
     
  9. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.525
    Zustimmungen:
    690
    Registriert seit:
    05.01.2005
    Wenn Du kein Toast/Jam besitzt kannst Du das ganze auch in einem kostenlosen Audio-Editor schneiden. (Hier würde ich Audacity empfehlen.) Dann die einzelnen Tracks als mp3 oder was anderes) exportieren und via iTunes brennen. Vorher in den Voreinstellungen von iTunes die Pausen beim Brennen abschalten!

    Ich digitalisiere gerade meine 20 Jahre alten Livetapes von U2 usw. mit Audacity und bin echt begeistert. Habe früher mit Wavelab am PC gearbeitet und finde Audacity ist ein vergleichbarer Mac-Pendant. Mit dem großen Vorteil, daß es kostenlos ist!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2005
  10. chq

    chq Thread Starter Banned

    Beiträge:
    1.403
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Super.

    Dankeschön Istari 3of5!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen