Atari-Disketten

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Peter Stoffer, 30.03.2004.

  1. Peter Stoffer

    Peter Stoffer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.02.2004
    Hallo zusammen

    wir haben noch eine grosse Menge alter DD-Disketten von unserem früheren Atari. Ich habe ein USB-Floppy-Laufwerk von LaCie, das DOS und Mac-Disketten liest, die Atari-Formatierung jedoch nicht erkennt. Gibt es eine Möglichkeit, die Daten auf den Mac zu kopieren?

    Mit bestem Dank für eure Hilfe
     
  2. RETRAX

    RETRAX Gast

     

    evtl. über einen Atari Emulator?


    Gruss

    RETRAX

    defekter Link entfernt
     
  3. cpx

    cpx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    14.01.2005
    Ja es gibt einiege, z.B. könntest Du einen ATARI Falcon030 nehmen & dazu einen passenden SCSI-Card-Reader mit passender Speicher-Karte z.B. mit einer Compact-Flash-Card (1MB sollten reichen für DD) oder eine Secure Digital-Card.

    Dann bräuchtest Du bloß von der Diskette auf die Compact-Flash-Card kopieren (z.B. mit Kobold) und könntest dann mittels eines anderen Card-Reader (z.B. über USB) am APPLE die Daten importieren.

    Ich hatte noch vor ein paar Jahren sowas, nur inzwischen leider verkauft...
    ...auf der APPLE-Seite bekommst Du USB-Reader hinzwischen für wenig Geld "hinterher geworfen". Teuer wird es wohl nur auf der ATARI-Seite werden.

    Zu beachten ist auch das der ATARI Floppy-Controller sehr exotische Formate generieren kann die fast nie ein anderer Computer lesen konnte falls mann nicht ein IBM-Kompatibles Format gewählt hatte. (Ging mit E-Copy)

    Auf einem Mac habe ich selbst vom ATARI Formatierte 1.44MB IBM-Kompatible Disketten noch nie zum lesen bekommen...
     
  4. ihatewintel

    ihatewintel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    12.09.2006
    Bin gerade in die gleiche Falle gelaufen. Hatte mir bei ebay ein Iomega Floppy-Laufwerk geschossen, weil ich dachte, ich könnte meine alten Atari-Disketten mal eben rüberziehen und dann nachschauen, was drauf ist. Pustekuchen - nix is...

    Frage an die Experten: Liegt es am Laufwerk oder an OSX? Anders gefragt: Würde man die Disks mit einem Atari-Emulator lesen können? Ich vermute mal nein, denn OSX spuckt jedes Mal die Fehlermeldung aus, die Diskette könne nicht gelesen werden. Nehme an, das wäre bei der Atari-Emulation nicht anders, oder?
     
  5. THX1138

    THX1138 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    16.12.2005
    Es liegt am Laufwerk. Seit mittlerweile nun doch schon längerer Zeit sind die DD-Laufwerke den HD-Laufwerken gewichen (so man denn überhaupt noch welche hat). Leider ist die Kompatibilität zur Vorgängergeneration schon vor Jahrzehnten aufgegeben worden - dass HD-Laufwerke DD-Disketten lesen oder gar schreiben können, ist ein äußerst seltener Glückstreffer.
     
  6. kettcar64

    kettcar64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.710
    Zustimmungen:
    546
    MacUser seit:
    10.12.2004
    Ha, ich habe noch ein Imation SuperDiskDrive, welches mit dem 3.3 Treiber auch unter OS 9 läuft.
     
  7. ihatewintel

    ihatewintel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    12.09.2006
    Tja - dieser Glücksfall ist bei Iomega leider nicht eingetreten. (Und ich dachte, ich hätte Qualität gekauft... ;-))
     
  8. dereperaner

    dereperaner MacUser Mitglied

    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    05.05.2005
    sofern die Disketten nicht auf einem Atari TT oder Falcon erstellt wurden, liegt es am Diskettenformat. Bis auf ein Bit ist das Format kompatibel zum PC Format. deshalb konnte der ST auch PC Disketten lesen, aber auf dem ST (mit dem System) formatierte Disketten nicht auf dem PC gelesen werden.
    Ab dem TT und Falcon war das Problem gelöst.
    ich denke, da hilft nur: den ST auspacken, mit Kobold oder ähnlich Disketten formatieren und die Daten umkopieren. Ansonsten helfe ich gern aus, da ich nach wie vor an einem TT arbeite. (aber bitte nur wenige und die wichtigsten Disketten ;-) )
     
  9. ihatewintel

    ihatewintel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    12.09.2006
    Tolles Angebot - vielen Dank. Ich müßte mal nachzählen ... dürften so etwa 10 bis 12 sein.
     
  10. martin63

    martin63 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    86
    MacUser seit:
    14.11.2003
    ich verkauf dir den falcon in meiner sig. da ist ein cd brenner mit dabei, da kannst du dir die dd-disketen auf cd ziehen und die dann einfach in den mac schieben :)
     

Diese Seite empfehlen