AppleCare: IBook "repariert" - maßlos enttäuscht

Diskutiere mit über: AppleCare: IBook "repariert" - maßlos enttäuscht im MacBook Forum

  1. Werther77

    Werther77 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.07.2005
    Hallo,

    ich will einfach mal meinen Frust kundtun - und hoffe vielleicht einfach nur auf Solidarität. Ich bin 1. maßlos über die miese Verarbeitungsqualität des Ibook 12 Zoll enttäuscht und 2. über den "Service" von AppleCare.

    Zuerst stellte ich nen Pixelfehler fest - dass das Display des 12 Zoll Ibook unterste Kanone ist, stellte ich leider erst zu spät fest. Apple verlangt für ein Display, das von jedem Aldi-Gerät ausgestochen wird, ein Preis, der nur noch Hohn zu nennen ist. Das ist bekannt. Mehr noch: vor wenigen Wochen nahm die "Qualität" des Displays weiter ab: es stellte sich ein Brummen/Summen ein, das nur dann nicht auftaucht, wenn die Displayhelligkeit voll ausgeregelt oder ganz unten, der Bildschirm also schwarz ist - ein EINDEUTIGER technischer Defekt, da nicht von Beginn an gegeben.

    Ich vereinbarte mit Apple daraufhin einen Abholtermin, gab auch DETAILLIERT meine Fehlerbeschreibung durch. Soweit, so gut, Gerät wurde pünktlich abgeholt. Dann jedoch wurde die Reparatur nicht aufgenommen, als das Gerät in England ankam, weil 1. die Fehlerbeschreibung vom telefonischen Careservice gar nicht weitergeleitet wurde und 2. meine noch extra beigelegte Fehlerbeschreibung nicht gelesen werden konnte, da ich sie in Deutsch verfasste und natürlich keine Ahnung hatte, dass dort kein **** nen Satz Deutsch spricht.

    Daraufhin hieß es bei meiner Reparatur nur "Hold - could not duplicate", man konnte den Fehler also nicht "reproduzieren". Ich rufe also WIEDER bei Apple an, gebe ERNEUT die Fehlerbeschreibung durch. So ging das weiter, und weiter. Tage tut sich nichts. Ich muss ernerviert WIEDER anrufen - und mit der Inkompetenz des Care-Centers hadern, weil die einfach nicht in der Lage sind, meine Fehlerbeschreibung zur Reparaturzentrale weiterzuleiten. Ein Hoch auf so viel Unfähigkeit! Ich traute denen gar nicht mehr und schrieb auch noch in englisch ne Fehlerbeschreibung an Apple. Das HÄTTE nach normalem Ermessen reichen müssen, aber nicht für Apple.

    Dann tat sich endlich was, und eben habe ich mein Gerät wieder. Und worst case, wie befürchtet: Die haben dem Gerät nur neue Kratzer verpasst und NICHTS ist behoben, das Displaybrummen ist weiterhin da. Der Gipfel: ANGEBLICH wurden technische Teile ausgetauscht (MLB, Inverter), aber REPARIERT, wie im beigelegten Ausdruck vermerkt, wurde da gar nichts.
    Jemand ne Ahnung, was jetzt noch zu tun ist?! NOCHMAL zur Reparatur anmelden? Reklamieren? Ich bin sowas von frustriert. Werde nie wieder so dämlich sein, für ein hippes "Lifestyle"-Produkt und einen völlig überschätzten Design-Rechner mit lachhaftem Innenleben Geld ausgeben.

    Lang lebe Wintel - und Aldi.
     
  2. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    Registriert seit:
    05.04.2004
    Am besten du verkaufst dein iBook und holst dir das genannte tolle Aldi NB. Ich glaube damit wirst du gluecklicher. Und ja du solltest es nochmal in Reparatur geben, wenn du den Fehler noch hast. Wenn er nicht reproduzierbar ist, wird es natuerlich schwierig.
     
  3. asg

    asg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    21.10.2003
    @Werther77
    Kenne das Problem. Hatte bei meinem 14" iBook auch Probleme mit dem Display. Noch in dem einen Jahr Garantie.
    Der Support ist, ich habe oft mit diesen telefoniert, unterschiedlich. Je nachdem an wen man gerät.
    Soll heissen, ich habe mein iBook auch abholen lassen, drei Tage später war es wieder da. Ausser das ein schwarzer Film auf dem iBook war, wurde nichts repariert.
    Also wieder mit dem Support telefoniert, die wollten mich auf einen Apple Händler verweisen bei dem ich es vorbeibringen sollte. Nix da, wollte das die das Gerät abholen. Nach langen Gesprächen holten sie es dann ein zweitesmal ab.
    Nach 5 Tagen hatte ich das iBook wieder, diesmal mit neuem Display.
    Achja, bei mir war der Fehler anscheinend auch nicht reproduzierbar. Aber das kann nur ein Blinder nicht gesehen haben (5 Pixelfehler und ein "Fleck" auf dem Display bei dem die Helligkeit um 50% niedriger war als auf dem Rest des Displays). Das hat nichts zu sagen.

    Summa sumarum. Bleibe standhaft, auch wenn es Zeit und Nerven kostet. Die reparieren das Teil dann auch.
    Mein Urteil ist darüber ist einfach: Apple wegen der Geräte kaufen == ja, Apple und support == nein.
     
  4. Itekei

    Itekei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Ich glaube das ist nicht wirklich das, was der Threadersteller jetzt von Dir braucht, trotz seines etwas flachen "hoch lebe Aldi" Kommentars. Wenn Du eine Stange Geld ausgibst kannst Du auch erwarten Qualität zu kaufen. Wenn dann wider Erwarten mal was nicht funktioniert und man vom Support des Herstellers hängengelassen wird ist das mehr als ärgerlich. Das kommt natürlich auch im Hause Apple vor. Diese ganze übersteigerte Supportkultur heutzutage, die in Wahrheit meist nur heisse Luft ist, finde ich mehr als suboptimal und kontraproduktiv.
     
  5. Werther77

    Werther77 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.07.2005
    "Diese ganze übersteigerte Supportkultur heutzutage, die in Wahrheit meist nur heisse Luft ist, finde ich mehr als suboptimal und kontraproduktiv."

    Danke, sehr wahr. Und "flach" war meine "Aldi"-Hymne keineswegs - Apple schwadroniert an allen Ecken und Enden von Qualität. Das ist die reinste Farce.

    Gruß
     
  6. Itekei

    Itekei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Naja, wie sagt der Philosoph... "shit happens"... auch bei Apple. Vor Defekten bist Du nie gefeit, allerdings sollten diese korrekt behoben werden.
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.865
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Es ist definitiv nicht in Ordung wie Apple in diesem Fall mit der Reparatur umgeht.

    Ich schreibe bewusst "in diesem Fall".

    Es gibt auch noch andere Fälle wo das nicht in Ordnung war.

    Es gibt aber auch Fälle wo alles bestens gelaufen ist, so wie es sein soll.
    Und die sind nicht gerade in der Minderzahl. Studien beweisen, zumindest in den USA, das Apple nach wie vor in Sachen Service und Zufriedenheit an erster Stelle liegt.

    Ich rate dem Frederöffner, das mal den Leuten bei Apple zu schildern und zu fragen ob wir hier in Europa anders behandelt werden.

    Ich würde denen so lange auf den Gesit gehen, bis ich ein gutes iBook in den Händen hätte.

    Also, mach dich auf um für dein Recht zu kämpfen. Leider hast du die A**Karte gezogen.

    Lass dich nicht runterkriegen!!
     
  8. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Manchmal ist es aber auch schwer, einen Fehler zu reproduzieren.
    Es kommt sogar vor, dass ein Fehler nur beim Kunden auftritt, weil da bestimmte Begebenheiten sind, die das Problem auslösen.
    Und wahllos neue iBooks verschicken geht ja auch nicht.
    *hach* Man hat es nicht einfach als Supportler *inErinnerungenSchwelg*
     
  9. sir_flow

    sir_flow MacUser Mitglied

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.08.2005
    ich hab zwar weder privat noch in der firma mit 4 jahren alten ibooks keine probleme gehabt, aber ich denke dass apple normalerweise einen recht guten support hat.hab ich erst wieder an der akkuaustausch gemerkt.
    angerufen.nummer durchgesagt.2 tage später paket mit neuem akku bekommen.fertig.
     
  10. eintausendstel

    eintausendstel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    31
    Registriert seit:
    22.11.2001
    ich verstehe allerdings nicht, warum du mit dem iBook nicht einfach zu einem händler in deiner "nähe" gehst und es dort über AppleCare reparieren lässt.
    dort sind die chancen das deine fehlerbeschreibung auch tatsächlich ernstgenommen und weitergeleitet wird doch tausendmal höher wenn du einen ansprechpartner persönlich vor dir hast.
    mir will immer nicht in den kopf was dieser abholservice via telefon vereinbart für vorteile haben soll.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - AppleCare IBook repariert Forum Datum
AppleCare Registrierungsnummer fehlt! (MacBook) MacBook 07.10.2016
AppleCare erweiterbar? MacBook 06.10.2016
AppleCare - ja oder nein? MacBook 10.07.2016
Lohnt sich AppleCare für 149 Euro beim MacBook Air 11 Zoll? MacBook 23.03.2016
AppleCare für ibook (ebay) MacBook 20.01.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche