Apple & EMI: Musik ohne Kopierschutz im iTunes Music Store

Dieses Thema im Forum "MacUser Technik Bar" wurde erstellt von abgemeldeter Benutzer, 02.04.2007.

  1. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    Bislang war es nur ein Gerücht
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=255070
    jetzt ist es soweit:

    Apple & EMI: Musik ohne Kopierschutz im iTunes Music Store

    Was seit gestern durch das Netz geisterte, ist heute wahr geworden: Songs des Musikonzerns EMI sind künftig ohne Kopierschutz online erhältlich. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz von EMI und Apple wurde um 14 Uhr in London bekannt gegeben, dass Songs aus dem EMI-Repertoire mit den Labels EMI, Capitol, Virgin, Mute etc, (u.a. Rolling Stones, Norah Jones, Robbie Williams, The Stooges, AIR) als erstes im iTunes Music Store (ITMS) ohne Kopierschutz im iTunes Music Srore von Apple gekauft und downgeloadet werden können. Bislang konnten Songs aus dem ITMS nur durch das Hintertürchen vom Kopierschutz befreit werden: Durch Brennen einer Audio-CD und dem erneuten Einlesen als mp3- oder AAC-Datei. Ansonsten konnten Songs (oder Alben) nur fünfmal als Audio-CD gebrannt werden (wenn die Playlist verändert wurde sogar beliebig oft).
    Großer Wermutstropfen: Die Songs werden 1,29 Euro kosten statt 0,99 Euro – dafür aber in einer besseren Qualität (256 kbps AAC). Im ITMS wird es aber laut Steve Jobs weiterhin Songs für 0,99 Euro geben – aber mit dem gewohnten Fairplay-DRM von Apple. Ebenso unverändert bleibt trotz Wegfall des DRM der Preis für komplette EMI-Alben und EMI-Videos. Wer bislang im ITMS EMI-Songs mit DRM gekauft hat, kann für eine Nachzahlung von 30 Cent die DRM-freie Version in besserer Qualität anfordern.
    Weiterhin nicht erhältlich werden die Songs der Beatles sein. Bislang hatten die Rechteinhaber der Beatlessongs eine online-Verwertung abgelehnt – allerdings wurde bei der Präsentation des Apple-iPhones im Januar der Beatles-Song "Lovely Rita" verwendet, zudem sah man auf einem großen Monitor hinter Steve Jobs das Plattencover des legendären Beatles-Albums "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" was zu entsprechenden Spekulationen führte. Auf der Pressekonferenz wurde trotz Nachfrage offen gelassen ob und wann es Beatles-Songs im ITMS oder einem anderen Online-Portal zugänglich sein werden.
    Probleme gab es lange Jahre auch wegen des Namens "Apple", da das Beatles-eigene Label "Apple" immer wieder gegen den Computerkonzern Apple wg. des Namens prozessiert hatte (auch weil Apple Computers sich nicht an eine Vereinbarung gehalten hatten, sich aus dem Musikgeschäft herauszuhalten). Erst im Januar war dieser Streit beigelegt worden.
    Bereits vor einigen Monaten hatte sich Steve Jobs vehement gegen das sogenannte Digital Rights Managment (DRM) ausgesprochen. Auch der EMI-Konzern war laut einem Bericht des Spiegels in Sachen Onlinevermarktung ein experimentierfreudiger Vorreiter, scheute aber bislang vor einer massiven Onlinevermarktung zurück.
    Songs ohne DRM gibt es inzwischen auch beim deutschen Anbieter musicload: Das Plattenlabel Fourmusic hat seine Songs generell ohne DRM ausgestattet. Wie der Spiegel (link s.u.) berichtet, ist seitdem der Verkauf von Fourmusic-Künstlern um 40 Prozent gestiegen. laut Spiegel will Musicload mehr: Denn laut Musicload sind Probleme mit gekauften Songs in drei von vier Fällen auf DRM zurückzuführen. Auf der Suche nach Alternativen hat das Musikportal Verhandlungen mit der Musikindustrie aufgenommen.
    Während die Pressekonferenz noch lief, war auf der englischen Homepage von EMI bereits die Presseerklärung zu finden:
    http://www.emigroup.com/Press/2007/press18.htm

    Quellen:
    Im Vorfeld:
    http://www.welt.de/webwelt/article789371/Apple_und_EMI_schaffen_den_Kopierschutz_ab.html

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,475152,00.html

    [DLMURL]http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/350/108242/[/DLMURL]

    Nach der Pressekonferenz:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,475214,00.html
    [DLMURL]http://www.sueddeutsche.de/,tt7m2/kultur/artikel/464/108356/[/DLMURL]
    (wird aktualisiert)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.2007
Die Seite wird geladen...