Anwaltssoftware für Mac

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von oli, 22.05.2006.

  1. oli

    oli Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    17.11.2002
    Hallo, nachdem ich zunächst ReNoStar als Anwaltssoftware getestet habe und mich weder diese Software noch das zeitweise Arbeiten mit einem PC überzeugt haben, begebe ich mich jetzt wieder in die Mac-Welt. Bei "jurawiki" habe ich von einigen Tips für "Jura-Software" gelesen und vor allem das private/kostenfreie Projekt auf www. macjur.de finde ich klasse.
    Ich wäre allerdings für weitere Tips, Erfahrungsberichte usw. bzw. Austausch dankbar, bevor ich mich entscheide.

    Schöne Grüße, Oli.
     
  2. Ren van Hoek

    Ren van Hoek MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    102
    MacUser seit:
    18.08.2004
    ich habe bis jetzt nur das Programm von macjur getestet und nutze es auch. Alle anderen bekannten Programme scheinen nicht auf Macs zu laufen. Daher hoffe ich auf BootCamp (am Infotag am Freitag wurde angedeutet, dass nach Betastatus auf lange Sicht auch Bootcamp einen paralell Betrieb der beiden OS möglich machen wird, der Name wird dann nicht mehr passen)
    Warten wir es ab ;)
     
  3. oli

    oli Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    17.11.2002
    ...danke Ren - die Möglichkeit, nativ Windows Programm auf dem Mac zu nutzen, hat mich letztlich auch in die Mac-Welt zurück geholt, weil (leider) die juristische Welt auf PCs setzt. Ein paralleler Betrieb wäre natürlich stark. Ist denn macjur nicht optimal oder warum die Hoffnung auf die Parallelität der OS?
     
  4. Ren van Hoek

    Ren van Hoek MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    102
    MacUser seit:
    18.08.2004
    macjur ist m. E. nach nur die Mindestform einer Anwaltssoftware. Das RVG Programm finde ich schwer bis gar nicht nutzbar, weil unübersichtlich.
    Die Mandantenerfassung und Aktenverwaltung ist in Ordnung, aber nicht überragend.
    ReNoStar oder ähnliches ist da schon ausgereifter (liegt in der Natur der Sache).

    Am ärgerlichsten ist aber generell, dass Formularsammlungen, Mustertexte etc. nicht auf dem mac laufen, insofern hoffe ich eben auf die Final von BC. Im Moment müsste ich sowieso noch auf VPC zurückgreifen, ich habe noch einen G5, und werde mir erst wenn die Sache ausgereift ist, einen IntelMac holen :)
     
  5. kettcar64

    kettcar64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.710
    Zustimmungen:
    546
    MacUser seit:
    10.12.2004
    * legaloffice
    * Syndicus
    * macadvocat
    * advofakt

    Siehe auch Diskussion hier.

    * macjur.de ist ein Projekt eines engagierten Anwaltes, der kostenlose juristische Programme für den Mac entwickelt.

    Gruß, kettcar
     
  6. Ren van Hoek

    Ren van Hoek MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    102
    MacUser seit:
    18.08.2004
    super, danke Kettcar :)
     
  7. oli

    oli Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    17.11.2002
    ...danke kettcar - von diesen Programmen hatte ich schon über "jurawiki" gehört, hat jemand denn auch Erfahrung hiermit?

    @Ren: Formulare gibt es bei beckonline - ich finde die Datenbank ganz brauchbar...
     
  8. mds

    mds MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    19.07.2009
    Inzwischen ist MacJur leider (aber verständlicherweise) nicht mehr kostenlos, kommt dafür aber mit einem ausgewachsenen Funktionsumfang daher.

    Martin
     
  9. QuikMac

    QuikMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.11.2009
    Tut mir leid wegen der Nekromantie, aber ich stehe in Kürze selbst vor meiner Kanzleigründung und beschäftige mich im Moment unter Anderem mit der anzuschaffenden Kanzleisoftware. Dabei möchte ich, wie bisher privat, nunmehr auch beruflich auf OSX setzen.

    Alle Lösungen, die ich ergurgelt habe, finde ich nicht besonders vertrauenserweckend.

    Vielleicht gibt es ja hier im Forum den einen oder anderen praktizierenden Anwalt, der auf OSX setzt und mir einen Tipp geben könnte. Ich brauche eine stabile OSX-Lösung mit halbwegs zukunftssicherem Support bzw. Softwarepflege. Gibt es sowas überhaupt? Bootcamp möchte ich am liebsten vermeiden, wenn es geht.

    Vielen Dank!

    VG

    QuikMac
     
  10. Stefan_Kiel

    Stefan_Kiel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    29
    MacUser seit:
    08.04.2006
    Hallo, ich habe NORA-NT kennengelernt und war schon sehr angetan. Natürlich nur Windows, es gibt aber eine Version, die kann man über ein virtuelles Windows zum Laufen bringen. www.mdi-nora.de
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen