Altes Powerbook G4 für Schule/Ausbildung?

Diskutiere mit über: Altes Powerbook G4 für Schule/Ausbildung? im MacBook Forum

  1. Freddy Krueger

    Freddy Krueger Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.02.2007
    Hi,

    spiele momentan mit dem gedanken mir zum begin meiner Ausbildung ein altes Powerbook zu ersteigern. Weiss nochnet genau wie groß mein budget sein wird deshalb weiss ich nochnet welches ich mir kaufen würde, deshalb frag ich euch. Ich bräuchte es vorallem für Surfen, Präsentationen (aller Powerpoint), Textbearbeitung und vorallem Programmieren von gängigen Sprachen wie C/C++, Assembler etz.

    1. Kann man auf Mac OS überhaupt diese Sprachen Programmieren? Wie sieht es mit anderen Sprachen aus?
    2. Was für ein PB müsste ich haben? also wieviel MHz sollte es schon haben? Es sollte natürlich net alzu teuer werden also sagen wir mal max. 600 - 700€


    EDIT: Ich habe noch nie einen Mac in der hand gehabt würdet ihr es mir also empfehlen ein PB zu kaufen oder sollte ich mir doch lieber ein "normales" Notebook kaufen?

    Danke schonmal!

    Gruß Gerrit
     
  2. Itekei

    Itekei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    Registriert seit:
    11.11.2003
    Ich habe mein 12" PB neulich für über 800,00 EUR verkauft, für den Preis bekommst Du allerdings ja schon fast ein niegelnagelneues, intelbasierendes MacBook. Ich würde sagen das wäre definitiv eine Überlegung wert! Was die Programmiersprachen angeht habe ich leider keine Ahnung. Aber selbst wenn es unter OSX nichts diesbezüglich gäbe hast Du auf einem intelbasierenden Rechner immer noch die Möglichkeit mittels Boot Camp und/oder Parallels Programme unter Windows laufen zu lassen.

    Du erwartest in einem Macforum darauf keine objektive Antwort, oder? :D Wenn Du MacOS allerdings noch nie benutzt hast interessiert mich wie Du überhaupt zu einem Mac kommst? Durch Hörensagen, dass Macs spitze sind? Sicher nicht in jeder Hinsicht und unfehlbar sind sie auch nicht aber auf jedenfall bieten sie Dir ein lässiges Betriebssystem, das Dich nicht so oft im Stich lässt wie Windows (ohne behaupten zu wollen, dass Windows instabiler Kram wäre wie es Dir sicher mancher hier im Forum aus Unkenntnis erzählen würde).
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2007
  3. sir.hacks.alot

    sir.hacks.alot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    113
    Registriert seit:
    10.03.2005
    Zumindest C/C++ sind kein Problem, Assembler sollte aber aich gehen. Ich glaube es gibt kein aktuelles Betriebssystem für das es keinen C-Compiler gibt.
     
  4. lol

    lol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    18.01.2006
    Öhm: ängigen Sprachen wie [...], Assembler...

    Für die Aufgaben reicht so ziemlich jede Ausstattung, für geschmeidiges Arbeiten solltest du dich oberhalb der 1GHz Grenze orientieren.

    Für ziemlich jede Sprache gibt es auch Compiler auf PPC/Intel/Unix/OSX Basis, vlt. für Exoten wie Whitespaces nicht.

    Natürlich eignet sich der Mac für alle genannten Aufgaben, manchmal muss man etwas suchen, um Win-Alternative Programme zu finden.
    Schwieriger wird die Frage sein, ob Win-SW zwingend in deiner Ausbildung benötigt wird. Wenn das so ist, bist du mit einem PPC Mac aufgeschmissen.
     
  5. Freddy Krueger

    Freddy Krueger Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.02.2007
    ganz einfach: Ein freund hat mich mal auf die Idee gebracht als ich mir überlegte ein Notebook zum surfen anzuschaffen und dann meinte er das ein PB G3 mit wenigen Mhz schon ziehmlich gut dafür geeignet wär. Ich als alter Windows user wurde da natürlich stutzig das man mit 300-400mhz heutzutage noch was anfangen kann und ehrlich gesagt bin ich auch immernochnet davon überzeugt und deshalb bin ich auch ziehmlich neugierig.
     
  6. Emagdnim

    Emagdnim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.115
    Zustimmungen:
    230
    Registriert seit:
    01.10.2005
    hallo,

    und willkommen hier im forum. :)

    du solltest dich vielleicht mal an deiner schule oder wo auch immer du deine ausbildung machst erkundigen,
    wie das mit apple da aussieht.

    und dann kannst du dir ja vielleicht mal diesen thread zu gemüte führen:
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=243562 :)

    gruss
     
  7. jwolensky

    jwolensky MacUser Mitglied

    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.11.2006
    also mit den 400 mhz kann man schon was machen, aber eben nicht viel... ein bisschen surfen, mailen, powerpoint oder so und das wars dann... ausserdem wird so ein altes ti-powerbook auch nicht so lange halten wie ein vl. ein bis zwei jahre altes g4 aluminium... aber mit 800 euro bist du schon nicht so schlecht unterwegs... die frage ist nur ob es in deinem fall nicht wirklich besser wäre gleich ein intel-book zu kaufen.. im refurb store bekommt man da für 1000 euro schon was vernünftiges.. und im notfall kannst du windows auch ohne probleme drauf laufen lassen...
    aber von einem g3 würd ich die finger lassen... lieber 1ghz und ca. 1 gb ram und osx macht richtig spass (ist nämlich recht ram-intensiv, dieses osx...)
    :p
     
  8. gtwood

    gtwood MacUser Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.03.2004
    Wenn Du in Deiner Ausbildung C/C++ programmieren musst, kann das Powerbook ein Nachteil sein. Wenn Ihr Programme abgeben müsst, erwarten die Lehrer (?), dass der Code auf einem vorgegebenen System läuft. Das ist selten ein PowerPC sondern in der Regel ein x86er Linux/Unix-System. Vielleicht auch Windows.

    Ich persönlich würde niemals so viel Geld für ein gebrauchtes Notebook ausgeben. Und die Gebrauchtpreise für Macs sind abartig hoch. Selbst 233er imacs bringen noch über 100EUR. Während man potente Pentium3-Systeme inkl. Monitor für einen Appel+Ei bekommt.

    Daher würde ich entweder etwas drauflegen und ein neues MacBook kaufen. Oder ein schönes, gebrauchtes x86er kaufen.
    Die Pentium3-Klasse für unter 300EUR dürfte "reichen".
    Für ca. 400EUR bekommt man schon ordentliche Centrino-Geräte.
     
  9. The Moonface

    The Moonface MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    29
    Registriert seit:
    13.04.2005
    ich bin stolzer Besitzer eines G4 iBooks und komme damit super klar!
    hab mir nur noch ein Rambaustein reingebaut. D.H. das ich einen 1,2 Ghz CPU und 1,25 GB Ram drin habe.

    Fuer die Schule (Facharbeiten, Praesentationen etc.) reicht es auf jedenfall!! Surfen natuerlich auch. Wie es beim kompilieren aussieht weiss ich nicht, da ich (wenn) nur html programmiere. Das muessen andere beurteilen ob man da viel Power braucht. Aber ich denke mal es wird nicht anders sein als bei Grafikprogramm (Mehr Power = schneller kompiliert).
     
  10. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    Registriert seit:
    20.02.2006
    Ein PowerBook G4 Titanium 15" mit z.B. 667 MHz bekommst Du derzeit deutlich unter 500 €.

    Ich denke, das reicht für alle Anwendungen, die Du genannt hast. Allenfalls für RAM-Aufrüstung solltest Du noch etwas zusätzlich rechnen, damit Du auf etwa 512 MB kommst.

    Walter.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche