Alter PC als NFS+ und NTFS Dateiserver laufen lassen -möglich? und wie?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von maccoX, 04.08.2006.

  1. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.054
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Hallo,

    folgendes Szenario:

    Mein Vater hat einen PC, den ich hin und wieder anmachen will um meine Mac Daten drauf zu sichern. WinXP soll aber als Betriebssystem erhalten bleiben (also auf einer NTFS Partition).

    Kann ich eine Partition mit NFS+ (dem Mac Dateisystem) formatieren und dann da drauf mit meinem Mac zugreifen?

    Alles ist übrigens über das Heimnetzwerk verbunden.

    Später will ich mir einen neuen Mac kaufen und den jetzigen meinem Vater geben, dann soll sein alter PC nur noch als Datenspeicher dienen (Wiederverkaufswert is eh lächerlich gering).

    Funktioniert das so wie ich das will oder gibts da was zu beachten?

    Ist so eine Lösung schlechter/viel schlechter als eine Netzwerkfestplatte?
     
  2. greyman_hh

    greyman_hh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    13.06.2006
    Du brauchts die Platte für Mac nicht mit HFS+ formatieren. Die kann NTFS bleiben und über Windows freigegeben werden.
    Auf dem Mac kannst Du die smb Freigabe als normales Laufwerk ansprechen.
     
  3. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.054
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    Ja, aber ich will meine Daten ja nicht alle in ein Sparseimage packen, sondern alle frei ablegen.

    Sollte mein Mac Festplatte dann mal den Geist aufgeben und ich die Sicherung brauchen, sind die Daten auf der NTFS Platte denn dann alle mit den richtigen Berechtigungen usw.?

    Gibts da keine Probleme mit den Mac Typischen Dateien oder wenn in nem Dateinamen Sonderzeichen drin sind?
     
  4. kyxh2o

    kyxh2o MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    217
    MacUser seit:
    04.03.2006
    Wenn Du auf ein Netzlaufwerk zugreifst ist die Formatierung der Platte egal. Wichtig ist nur, dass die zwei Maschinen das gleiche Netzwerkprotokoll benutzen, also kommunizieren können. Angenommen Du speicherst vom Mac aus auf einem Windows-Server. Dann muß Dein Mac kein NTFS können, das kann ja schließlich der Windows-Rechner. Auch wenn Dein Mac abbrennt und Du mit einem anderen Mac dann auf das Netzlaufwerk zugreifst sind noch alle Daten da.
     
  5. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    81
    MacUser seit:
    19.06.2004
    Also ich bin ein echter Freund von FreeNAS.org, das lohnt sicherlich einen Blick. Allerdings ist es ein Betriebssystem-Ersatz und damit kannst Du WinXP vergessen...

    ...weiss der Smurf
     
  6. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.054
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    hm, ok, klar kann ich auf die NTFS Platte zugreifen, aber kann ich da auch Mac typische Dateien richtig abspeichern?

    Also wenn zum Beispiel ein Klammer oder so im Dateinamen ist, weil das wird von Windows/NTFS? ja nicht unterstützt?

    Sorry wenn ich da noch mal nachhacke, aber ich will halt wirklich sicher gehn.
     
  7. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.01.2004
    NFS ist das Network File System... such mal bei Google oder Wiki danach.
     
  8. maccoX

    maccoX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.054
    Zustimmungen:
    926
    MacUser seit:
    15.02.2005
    hm, also ich meine das Standart Mac Filesystem.
     
Die Seite wird geladen...