Allgemein zu Schriften auf dem Mac

Dieses Thema im Forum "Typographie" wurde erstellt von brandon_kn, 07.03.2007.

  1. brandon_kn

    brandon_kn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.12.2006
    Hallo zusammen,

    ich als alter Windows-Umsteiger muss natürlich auch in Bezug auf Schriften in die "Mac-Falle" treten. Ehrlich, es war mir nicht bewusst, dass es zwei verschiedene Schriftwelten gibt.

    Ich habe mir (über Jahre hinweg) viele Fonts angehäuft, die ich seither unter Windows genutzt habe. Das sind alles freiverfügbare Fonts (ca. 300 Stück), die jetzt auf dem Mac nutzen möchte. Nun gut, ich hab da ein paar Fragen genereller Natur dazu.

    1. Werden alle Schriften, die ich in meinen Font-Ordner (/User/ich/Library/Fonts) ablege automatisch geladen?
    2. Wenn dem so sein sollte, wird da nicht mein Arbeitsspeicher über Maßen belegt?
    3. Wie kann man den Umstieg leicht bewältigen?
    4. Gibt es ein Tool, das ihr zur Verwaltung besonders empfehlen würdet?
    5. Was macht man, wenn Windows Fonts nicht auf dem Mac laufen bzw. wie bekommt man die zum Laufen?

    Kann sein, dass die eine oder andere Frage hier schon gestellt wurde. Vielleicht könnte man dazu auch einen Dauer-Thread machen, oder so.

    Besten Dank aber für eure Antworten und euere Hilfe.

    Brandon
     
  2. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    MacUser seit:
    22.08.2005
    Zu 1: Nein. Entweder in der Schriftenverwaltung aktivieren oder mit dem Programm aus 4.)
    Zu 2: Man sollte nie Tausende von Fonts aktiv haben. Im Gegensatz zur Dose ist es beim Mac aber sehr einfach, Fonts zu deaktivieren. Bei Bedarf können sie sogar durch entsprechende Programme automatisch wieder aktiviert werden. (Siehe 4.)
    Zu 3: Wenn der Umstieg Dose => Mac gemeint ist: easy!
    Zu 4: http://www.linotype.com/2493/fontexplorerx.html
    Saugeiles, kostenloses Tool zum Verwalten der Fonts. Sehr zu empfehlen. Ich arbeite jetzt seit > 1 Jahr damit und (inzwischen...grummel...) ist es auch super stabil.
    Zu 5.) Da hast Du ein Problem. Win-TTF => Mac geht, bei PS-Schriften sieht das schlecht aus. Es gibt zwar Programme, die das irgendwie konvertieren können (sollen), aber ich habe davon bisher nichts Gutes gehört.

    Viel Erfolg!
     
  3. brandon_kn

    brandon_kn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.12.2006
    @falkgottschalk

    Besten Dank schon mal für Deine Antwort. Ich habe den fontexplorer gleichmal ausprobiert und das sieht sehr gut aus. Versteh ich das richtig, dass ich damit bestimmte Fontgruppen erstellen kann (z.B. für ein bestimmtes Projekt) und diese dann aktiviere bzw. deaktiviere? Und dass dann eben nur aktive Fontgruppen meinen Arbeitsspeicher "belasten"?
     
  4. miss.moxy

    miss.moxy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    624
    MacUser seit:
    15.05.2004
    Absolut korrekt und richtig verstanden :)


    lea
     
  5. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Als „Laie” würde ich die Finger von Font-Konvertierungen
    lassen. Speziell wenn es sich um hochwertige PS-Fonts
    handelt.

    Da der Threadsteller nur 300 freie TrueType-Fonts hat,
    dürfte es für ihn kein Problem sein, diese sich im Laufe
    der Zeit Mac-adäquat aus dem Netz zu holen. Dr. NoPlan
    rief ein Archiv ins Leben, dort kannst Du nach Herzenslust
    wühlen!* Ein kleiner Typ wegen der häufig fehlenden Um-
    laute in den „freien” Schriften: da Du mit FEX arbeitest,
    lege Dir unter Einstellungen>Vorschau eine Zeile fest, wel-
    che die Umlaute beinhaltet! So ersparst Du Dir böse Über-
    raschungen!

    * Hallo Lea! Führst Du Diese Adress-Archivierung weiter?


    Gruss Jürgen
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.978
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Ich glaube nicht, das es mit den TrueType Fonts irgendwelche
    Probleme auf dem Mac gibt. Ich hatte jedenfalls noch keine
    Probleme damit.
     
  7. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005

    Hallo MacEnroe,

    vor einiger Zeit hatte ein Kollege das Problem mit meh-
    reren kostenfreien Fonts. Woran der Fehler lag fand ich
    nicht heraus. Mit Fontographer bekam ich sie aber auf
    dem Mac zu laufen.

    Mir ist allerdings auch schon bei der Schriftensuche im
    Netz passiert, dass ein Font als PC-Font ausgelobt war,
    dem fehlten Umlaute und europäische Akzente, der
    gleiche Font für den Mac beinhaltete alles. Gibt wohl
    unter den Macianern Typografie-Ästheten, welche die für
    den Amimarkt PC-kreierte Fonts ergänzen.

    Gruss Jürgen
     
  8. miss.moxy

    miss.moxy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    624
    MacUser seit:
    15.05.2004
    Wenn ich Futter kriege, gerne :)


    lea
     
  9. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Na, dann setze ich mich in einer
    freien Stunde in mein Archiv und
    übermittle diese an Dich!

    Gruss jürgen
     
  10. miss.moxy

    miss.moxy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    624
    MacUser seit:
    15.05.2004
    Super!
    Ich freu mich auf den Input :)

    lea
     

Diese Seite empfehlen