Akku plötzlich gestorben?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von neptun, 25.04.2005.

  1. neptun

    neptun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
    Seit knapp 2 Jahren besitze ich ein Powerbook 12".
    Das Akku hielt in lezter Zeit zweieinhalb bis drei Stunden.

    Seit gestern lässt es sich nicht mehr aufladen :(
    Das Lämpchen am Netzteil leuchtet bernsteinfarben, die Anzeige in der Kontrolleiste zeigt Batteriesymbol mit Welle, und ständig 0%.

    100% leer scheint das Akku aber auch nicht zu sein: wenn ich den Stecker rausziehe, so wird das Display zwar schwarz, der Computer schaltet sich aber nicht sofort aus.

    Heisst das, dass mein Akku plötzlich gestorben ist - ohne Vorwarnung in Form von ernsten Ermüdungserscheinungen? Oder lässt es sich enventuell noch reanimieren?

    Vielen Dank, neptun
     
  2. hanes

    hanes MacUser Mitglied

    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    03.05.2004
    Fürchte, der könnte wirklich gestorben sein. Bei meinem alten Powerbook war das genauso. Von einem Tag auf den anderen, kurz zuvor hielt er noch zwei Stunden. Konnte das irgendwie nicht glauben und bin erstmal zu Gravis gestiefelt. Und die haben mir dann gesagt, daß das durchaus normal ist...
    Mach doch nochmal einen Kapazitätentest - hier wurde doch schon diverse Male ein Link für entsprechende Software gepostet....
     
  3. arne1900

    arne1900 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    28.09.2004
    => Software heißt iBatt
    -> zu bekommen bei versiontracker.com
     
  4. mactrisha

    mactrisha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    674
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    27.11.2003
    Hi neptun,

    ich hatte mal genau das Gleiche wie du. Ich habe dann bei Apple einen neuen Akku angefordert und während ich darauf warten musste, habe ich das PowerBook ständig mit dem Netzkabel betrieben und nach ein paar Tagen begann mein Akku aus mir unerklärbaren Gründen wieder ganz normal zu laden. Den neuen Akku habe ich aber dann trotzdem genommen, obwohl der alte wieder ganz normal arbeitete. Wie gesagt, es hat ein paar Tage gedauert ... ob der alte dann wirklich kaputt war, weiß ich nicht. Vielleicht hilft bei dir auch warten.

    Salü,
    mactrisha.
     
  5. neptun

    neptun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
    Hat schon geholfen, nach weniger als einem Tag - ich glaube ich spinne!
    Nachdem gestern und heute vormittag die Anzeige (und der Akkuinhalt) sich hartnäckig auf 0% hielten, läuft jetzt wieder alles normal!
    Danke auch für den Hinweis auf iBatt - habe ich installiert. Ich erhalte ein B+ und den Kommentar:
    Vielleicht findet sich irgendwann eine Erklärung für diese seltsamen Geschehnisse. Vor allem würde mich interessieren, wie die Prognose für diesen Akku ist - ob ich schon einen neuen Akku besorgen soll, oder ob ich noch warten kann.

    Danke, neptun
     
  6. neptun

    neptun Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
    Batterie ist rückfällig geworden

    Kann es sein, dass meine Batterie ihre beginnende Altersschwäche dadurch an den Tag legt, dass sie nach einem Tiefschlaf (2 Tage nicht benützt) in eine Art Koma verfällt?

    Eben ist es wieder passiert:
    Batterieanzeige auf 0% -> Weigerung während etwa einer Stunde, sich aufzuladen. Jetzt funktionniert der Ladeprozess glücklicherweise wieder.

    Gruss, neptun
     
Die Seite wird geladen...