ähem... schon wieder ahnungslos

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von M8_NX, 06.04.2004.

  1. M8_NX

    M8_NX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Ist der Ruf erst ruiniert, fragt es sich ganz ...

    also: Ein Freund, der schon lämnger mit Macs zu tun hat als ich, aber auch nicht die Ahnungsbombe ist, riet mir, das Dienstprogramm: "Festplatten-Utility" anzuwerfen und dort dann den Button: "Besitzrechte reparieren" zu drücken und "so oft wie möglich zu benutzen" . Er habe zwar keine wirkliche Idee, was da genau abläuft, aber das sei sowas wie Zähneputzen...

    Nun, was passiert, wenn ich den Button betätige? Und muss man wirklich zwei Mal täglich?
     
  2. RGB

    RGB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.01.2004
    ...such mal hier im Forum nach "Rechte reparieren".
    Da gibts schon unzählige Threads..... ;)
     
  3. mactomtom

    mactomtom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.04.2003
    Benutzerrechte

    Zu den Benutzerrechten gibt es eigentlich schon genug Threads - einfach mal die Suche bemühen. Oder so: Die Benutzerrechte müssen überhaupt nicht repariert werden und schon gar nicht zweimal täglich. In den meisten Fällen erzielst Du die selbe Wirkung, wenn Du um Mitternacht dreimal um den Computer läufst und dabei ein AveMaria betest. Eine Reparatur der Benutzerrechte kann nur dann sinnvoll sein, wenn neue Systemkomponenten installiert wurden. Andererseits: Schaden tuts nie.
     
  4. Re: Benutzerrechte

     

    HE! Bei der Suche nach Inspiration und Ideen hilft das voll - allerdings habe ich auch die katholische Cube-Sonderedition 'Petersplatz'
     
  5. M8_NX

    M8_NX Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    16.03.2004
     

    Hoi,

    habe ich gemacht und bin u.a. auf folgende Mac-Seite gestoßen:

    LINK! , auf der empfohlen wird, bei Festplattenproblemen das Befehlszeilenprogramm "fsck" mit dem Befehl: "/sbin/fsck -y" zu starten.

    Im Artikel gibt es nur den Hinweis auf bestehende Festplattenprobleme. Aus meiner Linux-Lehrlingszeit weiß ich aber noch, dass "fsck" dort regelmäßig routinemäßig beim Boot-Vorgang gestartet wird.

    Empfiehlt es sich also auch bei Apples, mal öfter "/sbin/fsck -y" im Terminal einzugeben?
     
  6. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Ja, wenn man es kompliziert haben will, kann man es auch über das Terminal machen. Über das Festplattendienstprogramm macht es aber auch nichts anderes.
     
  7. der grimm

    der grimm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2004
    Was ist an der Sache im Terminal kompliziert? Das ist wohl viel eher Geschmackssache.. :p
     
  8. l**l_brain

    l**l_brain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2003
    Re: Benutzerrechte

     

    Du weisst doch was EDV bedeutet, nicht?
    Esotherische DatenVerarbeitung ;)
     
  9. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
     

    Festplattendienstprogramm aufrufen, Knopf drücken, warten, fertig.

    Terminal aufrufen, eintippen, warten, fertig.

    Kommt es mir nur so vor oder ist die "Ein Klick"-Methode einfacher?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen