Adobe SOUNDBOOTH Beta: neues Audiotool ->INFO

Diskutiere mit über: Adobe SOUNDBOOTH Beta: neues Audiotool ->INFO im Digital Audio Forum

  1. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    Hi, hab heute gesehen, dass Adobe für (Intel)Mac und Win ein neues, angeblich auf Audition alias Cool Edit basierendes Audiotool namens Soundbooth als Beta herausgebracht hat. Hab mir das Tool gesogen und mal angetestet. Hier meine ersten Eindrücke, würde mich über weitere Meinungen freuen.
    Adobe Labs: Soundbooth

    Beim ersten Öffnen hat man zunächst ein sehr kahles Fenster vor sich, das hoffendlich noch etwas Design erfährt. nach dem Einfügen von ein wenig Audio -MP3 werden noch verweigert, AIFF und .MOV (mit Quicktime Pro erstellte Audiodateien) werden ohne zu murren geladen, wird mir klar, dass es sich nicht um einen Multitracker handelt, es kann nur eine Audiospur bearbeitet werden, aber mehrere lassen sich öffnen. Das Wave-Fenster ist schön groß, läd zum Bearbeiten von Audiofiles ein, die z.B. für Sampler etc vorbereitet werden sollen. Leider sind ausser einem Chorus/Flanger, Compressor, Delay und einem Vocal enhancer keinerlei Effekte an Board. Man kann das Audiofile beliebig beschneiden, ein- und ausfaden, die Effekte auf ausgewählte Passagen anwenden und Marker setzen. Man kann noch normalisieren, aber das scheint es auch schon gewesen zu sein.

    Sehr störend ist, dass beim Aktivieren des Abspielbuttons (per Klick oder Leertaste) mehrere Sekunden verstreichen, bevor die Datei endlich abgespielt wird. Das wird hoffendlich in der nächsten Beta nachgebessert!

    Vom Aufbau erinnerte mich Soundbooth, mit Audiodateien beladen, an Spark. Leider fehlen hier die praktischen Tools, nicht einmal reverse audio ist machbar. Schade.

    Aber: die Marker haben meine Aufmerksamkeit. Vielleicht sind die für etwas nützlich, wofür ich bisher vergeblich ein Tool gesucht habe, das einfach und effektiv ist: lange Audio-Mitschnitte in mehrere Titel zu unterteilen, um auf CD Titeljumper zu erstellen. Leider fehlt hier der direkte Export auf CD, sodass ich nicht weiss, ob die Marker für diesen Zweck zu setzen sind. Vielleicht hat sich ja schon jemand anderes mit Soundbooth auseinandergesetzt und kann mir erklären, wofür die Marker sind.

    Der vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Soundbooth auf Englisch daher kommt, zumindest in dieser Beta. Ich fand keinerlei Hinweise auf eine Integrationsmöglichkeit von externen Effekten via VST, AU oder RTAS, was extrem schade ist.

    Fazit:

    Was ich nach ein paar Minuten mit dem Tool sagen kann, ist, dass es vielleicht das Potential haben könnte, für mich Spark zu ersetzen, um schnelle Audiomitschnitte zu realisieren, und vor allem, um unkompliziert Audiofiles in Länge und Pegel zu adjustieren. Leider fehlt momentan noch z.B. die Möglichkeit, direkt als MP3 mitzuschneiden (z.B. für Audiostreams; hier ist Spark ungeschlagen), oder ernstzunehmend als Masteringtool genutzt zu werden, denn dafür sind die integrierten Effekte und Tools zu mager. Schade, denn genau hier wäre ein Bedarf, den seit dem Ende von Spark nur noch von Bias Peak, auf einem sehr hohen Niveao, aber auch entsprechend hohem Preis, gedeckt wird. Wäre also ein willkommender neuer Mitstreiter. Im jetzigen Stadium aber ist die Beta eben das: eine halbfertige Software.
     
  2. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    ...auf der Hersteller-Website bzw. im Forum dort gibt einer der Entwickler übrigens an, dass der Effekt-Pool noch um einiges größer wird, allerdings ist kein VST oder AU import geplant. Schade. Aber wenn die internen Tools gut sind, gut genug für Mastering auf professionellem Niveao -beim Mastern braucht man ja selten noch mal Hall etc, da geht es eher um die Dynamics und EQs- dann wäre das nicht all zu schlimm.
     
  3. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    09.11.2004
    ich würds ja gern testen, aber is ja nur für Macintel :(
     
  4. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    noch eine neue Info, MP3 unterstützung wird implementiert, allerdings ist sie hier nicht vorhanden, aus lizenztechnischen Gründen. Hmm. Gibt es nicht eine lizenzfreie MP3-Variante, Lame? anyhow, MP3 wird aber anscheinend kein natives Format sein, d.h. wahrscheinlich werden MP3s in ein internes Format umgewandelt und beim Speichern erneut encodiert. Das machen die allermeisten programme. Aber ich wäre Adobe nicht böse, wenn sie es dennoch hier nativ belassen, um zumindest für das Kürzen von MP3s die Möglichkeit des verlustfreien Arbeitens zu haben...
     
  5. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    Registriert seit:
    18.05.2003
    LAME ist nicht direkt lizenzfrei. Die Entwickler können den Codec auch ohne Lizenz veröffentlichen, da sie ihn nur als Quellcode veröffentlichen und nicht als fertiges Produkt. Wikipedia sagt z.B. folgendes:
    http://en.wikipedia.org/wiki/LAME
     
  6. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    okay... wie auch immer... Frauenhofer Institut wird das generelle Patent halten, aber nach ca. 75 Jahren wird es dan Public domain, prima :)
     
  7. y12k

    y12k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.06.2003
    was mich allgemein bei den ganzen audioeditoren stört, das sie alle relativ wackelig und träge reagieren. fenster bewegungen etc. ist bei audacity auch so... soundbooth gehört dazu.
     
  8. medienhexer

    medienhexer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.10.2004
    ich schätze mal, dass die von Adobe mit dem Funktionsumfang den Standard
    am Markt angreifen wollen:

    http://www.biaspeak.de/

    Obwohl natürlich gewisse Parallelen zu Final Cut und Soundtrack zu erkennen
    sind- sagt ja keiner, dass Soundbooth als Einzelanwendung kommt, vielleicht
    wird es ja Teil einer abgespeckten Adobe-Videoschnittlösung?
     
  9. Morphismus7

    Morphismus7 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.10.2006
    Glaube ich nicht, da es laut Adobe unter Audition angesiedelt ist:

     
  10. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    geht es nur mir so, oder ist bei euch auch der Transport sehr verzögert? (es dauert gewaltig, bis nach dem Betätigen der Playtaste auch was zu hören ist....)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Adobe SOUNDBOOTH Beta Forum Datum
Adobe Soundbooth (CS5): Audiospuren im Editoren für visullen Vergleich übereinander lagern? Digital Audio 26.10.2016
Kassetten digitalisieren mit Adobe Audition Digital Audio 16.07.2013
Projekt von Adobe Audition zu Logic 8 Digital Audio 30.07.2009
Adobe Soundbooth Digital Audio 02.10.2008
GarageBand als Adobe Audition Ersatz? Digital Audio 13.10.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche