Absturz beim Ausschalten

Dieses Thema im Forum "Mac OS 8.x, 9.x" wurde erstellt von Macmacfriend, 05.10.2005.

  1. Macmacfriend

    Macmacfriend Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.10.2005
    Frage eines Foren-Newbies:

    Mein PowerMac G4 friert unter OS 9.1 gelegentlich beim Ausschaltbefehl ein. Dem geht dann jeweils eine unüblich lange Programmabmeldung (z. B. in Photoshop und Mozilla mit 10-15 statt 2 Sekunden) voraus. RAM haben die Programme eigentlich genug.

    Ne Idee?
     
  2. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.144
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    858
    Registriert seit:
    18.03.2004
    Hi Macmacfriend,
    ...ein Tipp wäre hier das generelle Update auf 9.2.2 > *klick_OS9-Updates*
    Im Photoshopmenue (Bearbeiten/Entleeren...) findest du was wie: Zwischenspeicher leeren
    Ist bei PS manchmal echt lohnenswert > bei Programm-Switch oder beenden von PS.
    Auch das Einstellen des primären und sekondären etc. Arbeitsvolumens in den
    Voreinstellungen bringt etwas "workflow", solltest du mehr als eine HD im G4 haben.
    (Photoshop > Voreinstellungen > Zusatzmodule & Virtueller Speicher > Arbeitsvolumen...)

    > RAM-Riegel Testsoftware OS9: *klick_dimmfirstaid*
    ...für mal "ins Blaue" testen.
    Ansonsten "das Übliche":
    Schreibtischdatei(en) neu anlegen > Boot mit Apfel+Alt gedrückt halten, bis Meldung
    PRAM zappen: Boot mit Apfel+Alt+P+R und 3x "gongen" lassen (ohne Startgong zählen)
    ...wenn man schon dabei ist: Mal aussaugen die Kiste... :D

    Gruß Difool
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2005
  3. Macmacfriend

    Macmacfriend Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.10.2005
    @ Difool

    Danke für deine Hilfe.

    Photoshop > Bearbeiten > Entleeren > Zwischenablage (Befehl ist nicht aktivierbar, Cache also vermutlich leer)
    Einstellung des Arbeitsvolumes: nur eine interne HD vorhanden
    RAM-Riegel-Test: alles ok
    Schreibtischdatei erneuern: war schon gemacht
    PRAM-Reset: erledigt

    Mal sehen, seit dem PRAM-Reset ist Ruhe. *däumchendrück*

    Ein anderer Mac-User meinte, es könne auch an einer unsichtbaren shutdown-Datei des Systems liegen. Weißt du evtl., welche es sein könnte? Habe über Sherlock diese beiden gefunden:

    1) HD > Ordner sbin > Datei shutdown
    2) HD > usr > share > man > man8 > shutdown.8
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2005
  4. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.144
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    858
    Registriert seit:
    18.03.2004
    Die beiden kenne ich nicht. Sind sie sichtbar, werden die beiden Dateien wohl eine Programmzugehörigkeit haben.

    Ansonsten versteckt sich auf der HD mit dem OS eine Datei namens "Shutdown Check".
    Da ist allerdings nichts drin zu finden. Ist eine Art "Preferences" vom System.

    Diese "shutdown"-Geschichten haben je nach Programm die Eigenart auch gern
    in die "Ausschaltobjekte" des Systemordners gelegt zu werden.
    Bei einige Netzwerkprog. z.B.

    Aber wenns mit dem PRAM-Reset bisher gut läuft. :)

    Gruß Difool
     
  5. Macmacfriend

    Macmacfriend Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.10.2005
    Kurzes Feedback: Der PRAM-Reset war tatsächlich die Lösung. Der Mac läuft seit zwei Wochen ohne Absturz. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen