7.5 GB für 400 Bilder?? HIlfe...

Diskutiere mit über: 7.5 GB für 400 Bilder?? HIlfe... im Mac OS X Apps Forum

  1. MACcaroni

    MACcaroni Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    13.01.2005
    Hallo,

    ich wollte aus meinen Urlaubsbildern einen Film zusammenstellen. Die Bilder sollen verschieden lang eingeblendet werden und ich wollte den Ken Burns Effekt, für jedes Bild, selbst einstellen kann und habe deswegen nicht die Diashow von iPhoto genommen.

    Ich habe meine Bilder in langer Arbeit so zusammengestellt wie ich sie gerne hätte, allerdings habe ich jetzt gesehen, dass die Gesamtgrösse der Bilder 7.5 GB beträgt und ich habe nur einfache DVD Rohlinge.

    Gibt es eine Möglichkeit iMovie klar zumachen, dass es das Bild nicht 25mal pro sekunde, sondern nur einmal für sechs sekunden darstellen soll?? (Macht das den enormen Speicherbedarf aus?). Und das vielleicht ohne meine vorhandene Zusammenstellung zu zerstören?

    Manche Bilder würde ich gerne mit einem Unter/Obertitel versehen. Für eine kurze Anleitung wäre ich auch hier sehr dankbar, den unter 'Titel' kann ich 'Aktualisieren' nicht anklicken :(

    grüsse

    maccaroni
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2005
  2. Rupp

    Rupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    603
    Registriert seit:
    10.10.2004
    die 7,5 GB kommen nciht alleine von den fotos... die iMovie effekte sind teilweise sehr groß und nehmen viel speicher weg!
    hast du deine "Diashow" nach erstellen denn dannauch exportiert? mit normalen iMovie dateien kannst du im endeffekt nicht viel anstellen!
     
  3. MACcaroni

    MACcaroni Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    13.01.2005
    meinst du die diashow von iPhoto? - Nein! .ich habe die bilder ersteinmal so zusammengestellt wie ich sie gerne hätte, unterlege sie gerade mit musik und möchte sie dann in iDVD exportieren.

    Allerdings ist mein einziger Effekt der von Ken Burns. Ich habe noch keine Übergänge gemacht...

    Ein Bild ist im schnitt 1 MB groß. Und ich habe 400 davon verbaut. und dann noch 7GB Effekte?? glaub ich nicht so ganz...
     
  4. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    na logisch!

    Wenn Du einen Film machst (=iMovie) dann ist es völlig egal ob Du 4, 400 oder 40000 Bilder nimmst. Einzig entscheidend ist: Wie LANG wird der Film (in Sekunden/Minuten/Stunden). Je länger der Film, desto mehr Bilder werden benötigt. Wenn Du dann noch Effekte hast wie KenBurns oder ähnlich, dann ist die Komprimierung auch nicht mehr so doll weil sich ja ständig das komplette Bild verändert. Daher wird das ziemlich groß.

    Unter Windows würde ich jetzt:
    - das MPEG2-File zu einem DVD-Image verarbeiten lassen (auf der Platte)
    - Dann mit Nero-Recode den Film auf einen Rohling eindampfen lassen.

    Wie man das nun mit dem Mac lösen kann weiß ich nicht.
     
  5. ftw

    ftw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    20.08.2005
    Hast du denn schon versucht es nach iDVD zu exportieren und es auf eine DVD zu brennen? Oder hast du dir nur die Größe der iMovie Projektdatei angeguckt? Wenn letzteres, dann ist es sehr wahrscheinlich dass es auf eine DVD passt, schließlich wird es dann ja noch in MPEG2 umgewandelt. Ich vermute mal, in iMovie liegt der Film als unkomprimierter DV-Stream vor.
     
  6. MACcaroni

    MACcaroni Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    13.01.2005
    Hi,

    habe diese Woche mein Praktikum begonnen, deswegen gehts heute mit dem film erst weiter...

    habe jetzt den film aus iMovie zu iDvD gesendet, allerdings stürzt mir jetzt iDvD immer ab:-( ist die Datenmenge für iDvD zu groß? Dürfte aber nicht der fall sein, oder?

    Danke für die Hilfe!
     
  7. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Da iDVD bis zu 1,5 Stunden (16GB in iMovie) auf eine DVD brennen kann, dürfte es mit der Datenmnege nichts zu tun haben.

    ww
     
  8. MACcaroni

    MACcaroni Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    13.01.2005
    Einen besseren Tip hat eine Super Moderatorin nicht parat? :confused:
     
  9. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    Ich bin bei Video und Foto bewandert, hab aber mit DVD nur sehr wenig zu tun. ;)

    Gibt es irgendeine Fehlermeldung beim Absturz? Welche Versionen setzt du ein? Welches OS? Wie hast du den Film nach iDVD gebracht?

    ww
     
  10. Sie hat deine letzte Frage beantwortet, oder?
    Ich kann dir auch nicht weiterhelfen, habe auch erst ein paarmal mit iMovie/iDVD gearbeitet – tagelang :D
    Mein Film dauerte ca. 36 h beim Rendern (G3) … frag mich nicht wieso :D

    Achja, soweit ich mich erinneren kann, ging der direkte Export bei mir (iLife04) auch nicht. Ich habe das iMovieProjekt in iDVD geöffnet, also nicht von iMovie exportiert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche