5400 vs. 7200er Festplatte

Diskutiere mit über: 5400 vs. 7200er Festplatte im iMac, Mac Mini Forum

  1. TobiTobsen

    TobiTobsen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    30.10.2005
    Hallo!

    Ich möchte mir einen Mac Mini kaufen, jedoch hält mich eine kleine Sache noch vom Kauf ab: Die Festplatte.

    Der Rest ist absolut perfekt für mich, klein, leise und ne Grafikkarte brauch ich nicht.

    Jedoch ist nunmal eine Festplatte mit "nur" 5400 u/min verbaut, jedoch bis auf das diese langsamer ist als ne 7200er weis ich nicht viel :)

    Also, was ich wissen möchte ist wobei man diese "langsamere" Festplatte überhaupt bemerkt?

    Sieht man es schon beim öffnen von zb. Safari und denkt sich: Man was ein lahmer Rechner.

    Oder macht sich dies erst bei sagen wir mal größeren Objekten bemerkbar, zb bei Photoshop Dateien o.ä.? (Nein, ich habe und werde wahrscheinlich nie solche Profitools benutzen)

    Also bitte helft mir, denn ein kleiner iMac ist keine wirkliche Alternative für mich, weil ich bereits ein 19" Widescreen habe und die 20er iMacs einfach zu teuer (für mich) sind.

    Danke!
     
  2. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Dann verstehe ich Dein Problem nicht?
    Kauf den Mini und fertig.
    Sicherlich ist eine 7.200er Platte schneller, als die von Apple verbauten mit 5.400 upm. Allerdings kann sie sehr leicht auch lauter sein. Und stellenweise auch wärmer werden.

    Gaaaanz grob kann man aber sagen, eine 7.200er Platte schafft ca. 40MB/s, eine 5.400er 30MB/s.

    Ich kenne das jetzt nur vom MB meines Vaters. Aber da macht sich die 5.400er nicht unbedingt negativ bemerkbar, vergleiche ich es mit meinem iMac.
    Klar merkt man das hier und da. Aber nicht immer und überall.

    Gruß
     
  3. Kontactman

    Kontactman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    12.12.2006
    Kommt drauf an, was du letztendlich damit machen möchtest.
    Willst du GByteweise deine, natürlich legalen, Filme oder mp3 Sammlungen dauernd hin und herschieben, dann wirst du eine langsamere Festplatte definitiv merken. Aus dem Grund sind schnelle Festplatten in einem Server auch von Vorteil.
    Arbeitest du letztendlich mit ganz normalen Anwendungsprogrammen wie deinem genannten Safari, so wirst du das wenn überhaupt nur minimalst merken, da du schreiben, lesen, was auch immer tust, und du garantiert langsamer damit bist, als es ein Computer je sein könnte.

    Der langsamste Teil eines Computers sitzt nun mal vor dem Bildschirm ;-)

    Grob gesagt sieht es so aus, dass Programmteile, Daten, etc. in den RAM geladen und von dort aus weiter in Richtung Prozessor zur Verarbeitung geschickt werden. Sollte ein Teil der Daten nicht im RAM sein, so werden diese von der Platte dorthinein geladen bzw. andere zurück auf die Festplatte geschrieben.
    Die Reihenfolge der Datenbeschaffung in einem Computer geht vom schnellen, CPU nahen Speicher bis hin zum langsamen Massenspeicher.

    Oder übersetzt: Wenn du eine große Menge an Daten verarbeiten möchtest, ist sicherlich eine schnelle Festplatte von Vorteil. Ansonsten, auch wenn es nicht die Allweltformel ist und man drüber diskutieren kann, bringt der mehr RAM dir mehr, da mehr Daten dort drin sind und weniger Daten von der Festplatte geladen werden müssen.
    Man könnte jetzt noch darüber streiten, in wie weit sich nicht zusammenhängende Daten verhalten und wann und wie sie in den Speicher geladen werden, aber ich denke das würde deutlich zu weit gehen und hat in nem Informatikstudium seine Daseinsberechtigung, wenn es darum geht, die Studenten zu ärgern.


    btw:
    Die meisten Notebookfestplatten waren vor nicht allzu langer Zeit sogar noch langsamer. Und damit kannst du trotzdem heute noch super arbeiten. Du musst dir einfach überlegen, wie intensiv deine "normalen" Tätigkeiten an einem PC die Festplatte wirklich in Anspruch nehmen. Das ist weit weniger, als du denkst.
     
  4. TobiTobsen

    TobiTobsen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    30.10.2005
    Ok schonmal vielen dank, dann brauch ich mir in der beziehung wenigstens keine Sorgen zu machen.

    BTW: Gibt es eigentlich ne Software mit der man die Helligkeit des Displays anzeigen lassen kann?
     
  5. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    73
    Registriert seit:
    27.09.2003
    Eine schnellere Festplatte, beschleunigt dass ganze System schon merklich, ich habe eine 7200er Platte im Mini drinnen, und man merkt dass schon.

    Die Platte ist halt das langsamste Teil im Mini, generell in jedem Rechner, eine Beschleunigung merkt man immer in der Praxis.

    Also bringen tut es was, auch merklich, lauter, naja, Notebookplatten sind allgemein leise, auch die 7200er Platten.

    So schlimm, wie eine 4200er Platte, finde ich die 5400er Platten aber nicht, die sind schon recht fix.
    Vor allem die neueren Modelle, also es wird nicht so sein, dass dir der Rechner, also in dem Fall der Mini, lahm mit einer 5400er Platte vorkommen wird, den Unterschied wirst du erst merken, wenn du eine 7200er Platte drinnen hast.
     
  6. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    73
    Registriert seit:
    27.09.2003
    Ne, sehe ich anders, die Gesamtperformance ist schon besser, also mit einer 5400er Platte, nicht umsonst gibt es im Desktop Bereich nur noch 7200er Platten, und die schnellste Platte, ist die WD Raptor, mit 10.000 U/min, Leute die solche Platten verwenden, schildern eine massive Verbesserung der Gesamtperformance.

    Eine Beschleunigung bringt immer etwas, nicht nur bei großen Datenmengen, dass wollte ich damit sagen.

    Denn schliesslich, hast man ja nicht, seine gesamten Anwendungen und Daten ständig im Arbeitsspeicher, sondern die werden von der Festplatte geladen.

    Ja, mag sein, ansonsten ist dass die Festplatte.

    Also ich hatte mal einen Mini G4 ausprobiert, zu der Zeit gab es noch keine Intel Minis, ich finde und fand die 4200er Platten von der Geschwindigkeit, schon ganz schön lahm.
    Die haben meiner Ansicht nach, dass System schon ausgebremst, gut dass tut eine Platte immer ein Stück weit, denn mit dem Speicher kommt auch die schnellste Platte nicht mit.
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Gegenüber einer fixen Desktop-Platte merkt man den Unterschied schon.

    Allerdings sind 5400rpm-Notebookplatten nicht übel.
    Wesentlich besser als 4200rpm-Platten von früher.
    Der Unterschied zu 7200rpm soll nicht sooo groß sein.
     
  8. Silvercloud

    Silvercloud MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    74
    Registriert seit:
    07.04.2004
    Du wirst mit der 5400er zufrieden sein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - 7200er Festplatte Forum Datum
iMac 2012 21,5" schwarzer Streifen auf Monitor iMac, Mac Mini 11.11.2016
iMac Mitte 2010 mit interner Festplatte sehr langsam iMac, Mac Mini 05.11.2016
Xml Dateien auf externen Festplatte iMac, Mac Mini 21.10.2016
Automatischer Neustart iMac, Mac Mini 11.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche