3D-Vektor-software für dummies?

Dieses Thema im Forum "3D und CAD" wurde erstellt von hauptfrau, 29.05.2006.

  1. hauptfrau

    hauptfrau Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.05.2005
    hallo zusammen– die frage tauchte bereits in einem forum auf und fand leider keine hilfreichen antworter; daher anbei nochmal von mir:
    ich suche ein seeeehr einfaches 3D progrämmlein (ähnlich dem alten dimensions, dazu finde ich keinen nachfolger), das vektorbasierte grafikausgabe erlaubt und den import in illustrator, freehand, photoshop.
    was gibt es denn dafür für mac os X?

    besten dank im voraus


    annika
     
  2. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    Registriert seit:
    23.12.2003
    hmm, ich glaub ich hab im kopf, was du gerne haben willst, nur weiss ich nicht ob's sowas gibt, denn die meisten 3D programme sind für fotorealistische sachen, die gerendert werden, gedacht.

    aber guggst du was google so findet:
    strata 3d:
    http://www.architosh.com/features/2003/product-reviews/review_strata3_8-1.phtml
    swift:
    http://www.erain.com/products/swift3d/

    normalerweise funktioniert der workflow ja anders, erst macht man eine 2D vektorgrafik, und importiert sie dann in ein 3D programm um damit was schöneres zu machen.

    ich persönlich verwende Cinema 4D von maxon.
    in der basisversion relativ günstig, sehr fähig, und es gibt viele plugins und render-einstellungen, die sich in vektor-programmen weiterverarbeiten lassen.
    flash export, oder der comic-renderer sind ganz praktisch.

    ausserdem kann man mit freehand auch ganz nett 2D sachen 3dimensional darstellen; 3D-drehen, extrudieren und so.

    dann gibt's noch bryce, das total einfach ist, aber ich nicht weiss wie der vektor-output ist.
     
  3. hauptfrau

    hauptfrau Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.05.2005
    besten dank erstmal, mores. sowas wie strata wollte ich nicht – ich will eigentlich nur eine simple vektorige vorlage für etwas, das ich mir dann (printmedientauglich) entsprechend zurecht photoshoppe. ich hatte strata – die ausgabe ist leider nicht so, wie ichs mir vorstelle (geht auch gar nicht vektorisiert, oder doch inzwischen?). und ausserdem ist das programm für mich armes 3d-licht aus dem printbereich deutlich "too much".
    freehand: da bin ich auch nicht so recht zufrieden mit dem 3d-output/funktionen... aber vielleicht sollte ich doch nochmal etwas rumprobieren....denn die 99 dollars (bryce) sind mir für diese minimalanwendung zu viel. viele grüße
    a
     
  4. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    Registriert seit:
    23.12.2003
    am besten wär's, du würdest uns sagen, was genau du damit machen willst.

    also, willst du bauzeichnungen 3dimensional, oder produkte stilisiert darstellen?

    oder geht's dir mehr um 3dimensionale würfel, dreiecke, pyramiden und so?
    (zur illustration)

    statisch oder animiert?

    also wenn's nur um würfel, pyramiden und so weiter geht, dann würde ich die dinger per hand zeichnen. anleitung zum isometrischen zeichnen:
    http://www.gotoandplay.it/_articles/2004/10/tcgtipa.php

    der vorteil an den freehand-funktionen ist, dass sie echte vektoren sind.
    wenn du also einen buchstaben schreibst, in pfade umwandelst, und mit dem 3D-drehwerkzeug drehst, dann ist das ding weiterhin nur ein pfad und druckt ordentlich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen