20" DVI oder 22" VGA?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von IntelBook, 09.12.2006.

  1. IntelBook

    IntelBook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Hallo,
    Da mir der Platz bei meines 15" MBP einfach zu klein ist,und ich auch öfters Zuhause benutze. Kommt jetzt ein ext. Display.

    Ich habe zwei Geräte zuauswahl:

    http://www.cyberport.de/item/5901/1054/0/74324/acer-al2216w-22-zoll-1610-tft-silberschwarz-vga-5-ms.html

    +
    Grosses Display
    Schlichtes Silber Design
    100€*teurer als der 19"

    -
    VGA:(

    oder

    http://www.cyberport.de/item/1789/1054/0/72997/samsung-syncmaster-940bw-19-zoll-1610-tft-vgadvi-4-ms-g2g-hoehenverstellbar.html


    +
    100€ billiger als der 22"
    DVI
    Ich kann meine 20" iMac G5 Blende drauf bauen. (Link)
    http://www.macuser.de/galerie/showphoto.php/photo/23380/limit/recent

    -
    Keine

    Mein Favorit ist der 19" Samsung. Doch lohnt es sich etwas mehr Geld auszugeben und dafür ein 22" zu bekommen? Ist es ein grösser unterschied zwischen VGA und DVI??


    Vielen Dank,
    IB

    Edit:

    Oder doch der?

    http://www.cyberport.de/item/1054/999/0/71211/lg-flatron-l203wt-20-zoll-1610-tft-vgadvi-8-ms-14001.html

    AHH HILFT MIR!
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2006
  2. jreef

    jreef MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    01.09.2006
    Ich empfehle dir mal diesen Thread über den Eizo 21" DVI anzugucken.Vielleicht gibt dir das mal einen anderen Blickwinkel!

    PS: Grundsätzlich empfehle ich dir ein DVI anstatt ein VGA Monitor zu kaufen, denn dir wird immer mehr Standart und holt aus den dafür vorgesehenen Geräten mehr raus.
     
  3. realityking

    realityking MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    11.06.2006
    Ich würde dir einfach mal zu einem DVI Gerät achten, die Bildqualität ist doch überzeugend. Ansonen nimm doch dein MBP mal mit und geh in einen Laden (so richtig schön altmodig)
     
  4. mac-lite

    mac-lite MacUser Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.04.2006
  5. IntelBook

    IntelBook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Der AL2216WD klingt ja super!
    Also ist DVI ein muss.
    Gibt es noch andere 20" DVI für ca. 260 Euros?
     
  6. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    TFTs ohne DVI Eingang sind ein Schildbürgerstreich.

    MfG

    ThoRic
     
  7. IntelBook

    IntelBook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Dvi&vga

    Aber wo ist der Unterschied zwischen VGA und DVI?
    Schärfe oder was macht DVI besser?

    Danke,
    IB

    Edit:
    Nen Kumpel der auch gerade hier ist hat auch interese drauf gefunden. Er braucht kein DVI und fragt wo es denn den 22" Acer VGA in Schwarz gibt.

    Vielen Dank,
    IB + Kumpel
     
  8. MACzeugs

    MACzeugs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    27.08.2006
    ich hab seit 2 Jahren nen TFT von LG, der beides kann. Ich sehe keinen Unterschied zwischen DVI und VGA. Mitm Messgerät vielleicht... Keine Ahnung warum das besser sein soll. Aber kaufdir trotzdem einen mit DVI. Bald wird es sicher Grafikkarten geben, die nur noch DVI können...
     
  9. IntelBook

    IntelBook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Nichtmal mit Adapter? Die ADC gehen ja auch noch.
    Da ich den Monitor ja jetzt länger benutze und mein MBP auch ist es ja egal weil das MBP ja VGA kann. Doch ich werde trotzdem mal DVI nehmen
     
  10. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Ein TFT wird immer digital angesteuert. Das ist prinzipbedingt, da es sich ja um Transistoren handelt, die die Bild- und Farbinfomation wiedergeben.

    durchs VGA Kabel kommen die Daten analog, sprich da pendeln sich Spannungen durchs Kabel, die dann hinten konkret als Spannungen in der Röhre gebraucht werden, um den Elektronenstrahl mehr oder weniger stark anzusteuern.

    Die Bilddaten aus dem Rechner sind ja ebenfalls prinzipbedingt digital.

    Also wird bei der Konstellation
    Rechner--VGA-Kabel--TFT
    Das Signal in der Grafikkarte erstmal von digital auf analog getrimmt, dann verlustbehaftet durchs Kabel gescheucht (möglichst hohe Auflösung und dann noch in absurden Bildwiederholfrequenzen, so dass im Kabel schon Mikrowellenartige Effekte auftreten), und am Ende wird aus dem analogen Informationsrest wieder was Digitales gemacht.

    Das ist Schwachsinn mit System.

    MfG

    ThoRic
     
Die Seite wird geladen...