3.013 Benutzer sind Online

MacBook Pro 13'' oder 15''

  1. #11
    Madcat
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    02.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    8.400
    Zitat von davedevil

    In 2-4 Jahren finden sich wieder Gründe den Rechner zu wechseln. Länger als 3 Jahre setzen die meisten ihre Maschinen eh nicht ein kommt es mir vor.
    Gründe zum Wechsel finden sich immer, das ist wahr, und nur die wenigsten (wie z.B. ich) setzen Geräte länger als 3 Jahre ein. Da ich zur Zeit nur Mail, Safari und Office brauche hat mein MBP zur Zeit Urlaub und mein PB begleitet mich ständig…und das hab ich seit 2004…OK, ich guck mich derzeit auch nach einem MBA um, hätte gern ein 2009er (wegen Festplattenformat)

    mobileStation: Macbook Alu 2008 | retroFit: iBook Clamshell keylime | rechenKnecht: 15" Macbook Pro Early 2011 | moviePark: 15" Macbook Pro Mid 2010 | surfBrett: iPad 3 | funkMast: iPhone 4

  2. #12
    em0tion
    Neues MU Mitglied

    Mitglied seit
    10.2012
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Ja genau darum gehts auch... damals hab ich als Mac-Anfänger eben das billigste MacBook genommen... als ich vor kurzem was für Android machen musste, hat er das Laden des Emulators kaum gepackt.. hab dieses Projekt dann auf meinem Windows-Desktop fertiggestellt. Wobei ich auch sagen muss seit dem RAM-Aufrüsten gehts wesentlich besser.

    Ich will nicht wieder denselben Fehler machen und hab eig schon vor das neue MBP dann länger zu behalten. Und wenn das 13'' leistungsmäßig ausreicht, erspar ich mir viel Geld.

    In welchen Anwendungsfällen merkt man denn den Quadcore wirklich, bzw. Gegenfrage: wann ist der Dualcore nicht mehr ausreichend?


  3. #13
    Madcat
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    02.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    8.400
    Ich glaub bzw. bin der Meinung wenn man in diesen Bereich vordringt, in dem man den Dualcore als unzureichend erachtet, ist der Quadcore auch nicht ausreichend.
    Es kommt halt schwer drauf an was man wie intensiv macht. Zum Spielen eignet sich der Große sicher besser als der Kleine, bei Office und Internet wird man kaum einen Unterschied feststellen. Bei numerischer Feldberechnung, was u.a. ich mache, merkt man den Unterschied auch deutlich…sofern das Programm auch die Möglichkeiten nutzen kann.

    mobileStation: Macbook Alu 2008 | retroFit: iBook Clamshell keylime | rechenKnecht: 15" Macbook Pro Early 2011 | moviePark: 15" Macbook Pro Mid 2010 | surfBrett: iPad 3 | funkMast: iPhone 4

  4. #14
    em0tion
    Neues MU Mitglied

    Mitglied seit
    10.2012
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Ich bin immernoch unschlüssig.. aber bei soviel Geld muss man sich schon Gedanken machen

    Mittlerweile bin ich auch dem Retina 13'' nicht mehr so abgeneigt.. hab aber auch gelesen, dass in diesem Jahr evtl. neue Macbooks mit den neuen Intel Haswell-Prozessoren herauskommen sollen, die gerade bei den Retinas mehr Leistung, auch in der Grafik, bringen sollen. Vielleicht also doch noch zuwarten?

    Ich überleg auch grad wieder, ob ich mir nicht doch noch ne SSD in mein MacBook 5.1 einbauen soll.. Ich mein ich hab immer geglaubt, dass meine CPU einfach mittlerweile schon ziemlich schlecht ist, aber wenn ich mir meine Aktivitätsanzeige anschau (so ca. Standardszenario meiner Anwendungen), dann ist die ja garnicht soo ausgelastet?



    Oder check ich die Anzeige nur nicht.. wobei ich sagen muss, dass die Werte stark variieren: Benutzer springt von 20-60!

    Hab nen 2.0 Ghz Intel Core 2 Duo!!
    Ist der wirklich schon unten durch, wenn man ihn mit nem DualCore i7 2.9Ghz zB vom neuen MBP 13'' vergleicht? (Wahrscheinlich eher ne blöde Frage, aber naja..)

    Am meisten Gedanken mach ich mir, weil ich im kommenden Uni-Semester an nem größern Android-Projekt arbeiten muss und ich vor der Ram-Aufrüstung von 2 auf 8 GB starke Probleme hatte... Nicht, dass er mir dann da den Geist aufgibt, wo ich doch jetzt übers Uni-Verkaufsfenster günstigere Books krieg, nur eben immernoch mit mir hader...

    Noch ein paar kurze andre Fragen, die mir jetzt so untergekommen sind:
    1) Gibts eig nen Unterschied zw. den fix verbauten Flashspeichern der Retinas und den SSDs (oder allg. zw. den normalen MPBs und den Retinas) bzgl. Performance?
    2) Kommts bei den Programmen bei den Retinas tw. wirklich zu Problemen wegen der hohen Auflösung?
    3) Würdet ihr allg. lieber das normale MBP nehmen ohne Retina, weilman hier später noch aufrüsten kann, bzw. zb einfach nur Akku rausnehmen?

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken screenshot_cpu.jpg  

  5. #15
    bowman
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    10.2003
    Beiträge
    1.046
    ...ich habe auf einem MacMini C2D 2GHz mit SSD und 8 GB Ram in VMware parallel noch Win7 samt aktuellem Office und Acrobat laufen -Geschwindigkeitsmässig fehlt mir da überhaupt nichts. Das Android-SDK läuft auch prächtig und der Emulator ist ohnehin lahm -dann lieber gleich auf realer Hardware testen.
    Wenn du - was ich nicht glaube - den aufgerüsteten C2D tatsächlich aufgrund der Geschwindigkeit verkaufen solltest, bekommst du immer noch gutes Geld dafür. In einen neuen Rechner würde ich erst nach diesem Versuch investieren...


  6. #16
    em0tion
    Neues MU Mitglied

    Mitglied seit
    10.2012
    Beiträge
    16
    Themenstarter
    Darf ich fragen was du für ne SSD hast? Ich hab grad irgendwas gelesen bzgl. Sata II und III ... müsste ich irgendwelche speziellen Eigenschaften beachten bzgl. den Anschlüssen oder Verbindungsgeschwindigkeit usw?
    Welche SSDs wären so kompatibel, teilweise liest man in den Foren bei manchen Marken wieder über Probleme?


  7. #17
    LosDosos
    MU Mitglied
    Avatar von LosDosos
    Mitglied seit
    03.2008
    Ort
    HH
    Beiträge
    17.036
    Finger weg von OCZ
    http://www.behardware.com/articles/8...s-rates-7.html
    Kompatibel ist alles, aber nimm einfach ne aktuelle SATA III SSD von Samsung oder Crucial und gut is..


  8. #18
    bigbenn28
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    11.2011
    Beiträge
    1.080
    Zitat von LosDosos
    Finger weg von OCZ
    http://www.behardware.com/articles/8...s-rates-7.html
    Kompatibel ist alles, aber nimm einfach ne aktuelle SATA III SSD von Samsung oder Crucial und gut is..
    hab in frauchens macbook seit 2010 ne OCZ Onyx ud nie probleme gehabt.


  9. #19
    LosDosos
    MU Mitglied
    Avatar von LosDosos
    Mitglied seit
    03.2008
    Ort
    HH
    Beiträge
    17.036
    Ja das ist schön für Frauchen, aber wenn du dir mal die Rückläuferstatistik anschaust, siehst du dass OCZ meilenweit rausfällt, je nach Modell mit bis zu 40% Ausfallrate.
    (Im Gegensatz zu Intel, Samsung, Corsair und Crucial mit 0,45% - 1,11%)
    Und das liegt daran, dass sie minderwertigen NAND-Speicher verbauen (Ausschussware)


  10. #20
    Madcat
    MU Mitglied

    Mitglied seit
    02.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    8.400
    Zitat von em0tion
    ...
    Hab nen 2.0 Ghz Intel Core 2 Duo!!
    Ist der wirklich schon unten durch, wenn man ihn mit nem DualCore i7 2.9Ghz zB vom neuen MBP 13'' vergleicht? (Wahrscheinlich eher ne blöde Frage, aber naja..)
    ...
    Im direkten Vergleich wird dein Rechner gegen aktuelle Modelle sowas von abkacken. Sowas muss aber nicht heißen, dass es nicht mehr genug für deine Anforderungen ist. Schau mal, mir reicht zu geschätzt 90% aller Arbeiten sogar noch ein Powerbook. Es kommt auf den User an

    mobileStation: Macbook Alu 2008 | retroFit: iBook Clamshell keylime | rechenKnecht: 15" Macbook Pro Early 2011 | moviePark: 15" Macbook Pro Mid 2010 | surfBrett: iPad 3 | funkMast: iPhone 4

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden