Zweiter Bildschirm, welcher (Anschluss) ist optimal kompatibel?

Anja89

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.04.2012
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
1
Guten Tag,

meinem iMac 27 Zoll 5k 2017 (Mojave) möchte ich gerne ein zweites Display gönnen.
Bzw. ich will einen besseren zweiten Monitor kaufen, bisher nutze ich dafür einen recht alten 21er-Zöller mittels DVI-Adapter.
Was mich am meisten stört: Wenn ich den externen Bildschirm ausschalte, erkennt der iMac das nicht und öffnet dort weiter neue Programmfenster, die ich dann erst wieder auf den Hauptbildschirm ziehen muss (selbst mit Tastenkombination nervig). Das liegt wahrscheinlich an der veralteten (Anschluss-)Technik des 21-Zöllers.

Welche Bildschirm- bzw. Anschlusstechnik ist hier optimal für einen zweiten Monitor? Damit z.B. das beschriebene Verhalten nicht auftritt, damit aber auch z.B. die Helligkeit für den zweiten Monitor direkt in macOS gesteuert werden kann.
Ich habe gesehen die Displays mit Thunderbolt-Anschlüssen sind leider alle sehr teuer.

Was sind gute Alternativen?
(oder gibts eine Softwarelösung für eine bessere Einbindung?)
Danke!

Sonstigen Anforderungen an den zweiten Monitor wären ganz allgemein: Hohe Auflösung, wobei es nicht nochmal 4k oder 5k sein müssen, Hauptsache scharf. So ca. 22-24 Zoll, nochmal 27 Zoll sind auch nicht nötig. Optisch zurückhaltend.

Schöne Grüße und Danke!
Anja
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
36.652
Punkte Reaktionen
15.886
Was mich am meisten stört: Wenn ich den externen Bildschirm ausschalte, erkennt der iMac das nicht und öffnet dort weiter neue Programmfenster, die ich dann erst wieder auf den Hauptbildschirm ziehen muss (selbst mit Tastenkombination nervig). Das liegt wahrscheinlich an der veralteten (Anschluss-)Technik des 21-Zöllers.
Das wird immer so bleiben, und hängt nicht vom Anschluss ab. Solange er angeschlossen ist, erkennt der Mac ihn auch als aktiv. Das ist so von Apple gewollt. Du könntest ihm höchstens ausstecken.

Solange es digital ist, gibt es keinen optimalen Anschluss. Da ist es relativ egal was du nutzt. Die Helligkeit wirst du nur mit einem Apple-Bildschirm über das OS steuern können.

Du merkst, so wahnsinnig viel wirst du mit einer Neuanschaffung nicht ändern.
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.09.2015
Beiträge
5.187
Punkte Reaktionen
3.515
Die Helligkeitssteuerung funktioniert an meinem Hackintosh mit einem Dell U2515H problemlos, und sollte auch mit anderen Displays gehen, die sich über DDC steuern lassen.

Für „echte“ Macs wird das Tool „MonitorControl“ öfter empfohlen.
 

Anja89

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.04.2012
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
1
Das wird immer so bleiben, und hängt nicht vom Anschluss ab. Solange er angeschlossen ist, erkennt der Mac ihn auch als aktiv. Das ist so von Apple gewollt. Du könntest ihm höchstens ausstecken.

Solange es digital ist, gibt es keinen optimalen Anschluss. Da ist es relativ egal was du nutzt. Die Helligkeit wirst du nur mit einem Apple-Bildschirm über das OS steuern können.

Du merkst, so wahnsinnig viel wirst du mit einer Neuanschaffung nicht ändern.
Okay, das ist krass. Ich wusste das Apple mehrere Displays nie so richtig gut unterstützt hat, aber dass dem immer noch ist. :-/
 
Oben Unten