Zwei Fragen zu Mellel

Diskutiere das Thema Zwei Fragen zu Mellel im Forum Office Software.

  1. Schandor

    Schandor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    15.05.2010
    Liebe Mellel-Fans,

    1. Frage: Kann man in Mellel Textrahmen erstellen? Ich hätte gerne einen Text mittig und links und rechts im Abstand von ca. 1cm einen Rahmen.

    2. Frage: Mellel schickt an google-statistics jedes Mal eine Info, wenn man speichert. Ich will das aber nicht. Blockieren kann man das wohl nur mit LittleSnitch, oder?
     
  2. peterg

    peterg Mitglied

    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    215
    Mitglied seit:
    02.03.2005
    Hi,

    zu 1): nach meiner Kenntnis gibt es keine Textrahmen in Mellel. Deine Aufgabe kann man aber wohl mit einer Tabelle aus einer Zeile und einer Spalte nachbauen.

    zu 2): das wundert mich und interessiert mich auch. Einstellungen dazu kenne ich keine. Wäre eine Sache für das Mellel-Forum. Wie hast Du das festgestellt? Wirst Du das im Forum posten?

    Peter
     
  3. eMac_man

    eMac_man Mitglied

    Beiträge:
    30.115
    Zustimmungen:
    2.902
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    Für Rahmen-basiertes Arbeiten würde ich Dir jetzt mal lieber das kostenlose Scribus:
    https://www.macupdate.com/app/mac/22952/scribus
    empfehlen. Das gibt es auch plattformübergreifend (Windows und OSX).
     
  4. Schandor

    Schandor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    15.05.2010
    @peterg

    Ich blocke das zur Zeit mit LittleSnitch. Google + Facebook hab ich verboten. Wenn ich speichere (CMD+S), sehe ich sofort im Netzwerkmonitor, dass Mellel eine Meldung zu ssl.google-analytics.com schickt. Das ist fest ausprogrammiert. Ich kann den Datenverkehr Mellels mal aufnehmen.
     
  5. cm752004

    cm752004 Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    16.10.2005
    Hallo,
    man kann das Senden der Daten an Google laut Entwickler unterbinden: Im Help-Menu gibt es einen Eintrag „Privacy“. Dort muss man ein Häckchen deaktivieren. Allerdings finde ich es nicht schön, dass das Senden der Daten grundsätzlich erst mal aktiviert ist und der Benutzer davon nichts erfährt und dass die Möglichkeit dies abzustellen an so einer unerwarteten Stelle zu finden ist.
    Ich habe meine Bedenken bezüglich dieser Sache dem Entwickler mitgeteilt aber dieser fand das zunächst in Ordnung so wie es gerade ist und verstand nicht so ganz, warum ich gegenüber Google misstrauisch bin.
    Falls euch das Senden der Daten an Google auch stört, teilt das bitte auch dem Entwickler mit.
     
  6. Schandor

    Schandor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    15.05.2010
    @cm752004

    Großartige Arbeit, Mann! Das nenn ich mal Recherche! Danke!
     
  7. peterg

    peterg Mitglied

    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    215
    Mitglied seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    @cm752004 - vielen Dank für die Infos. Erstaunlich ist, dass der Text überhaupt keinen Hinweis auf die Datensammlung von Google enthält. Was Redlers auch immer mit den Daten machen - was Google damit macht, ist etwas ganz anderes. Die verschenken doch kein Geld...

    Dem Entwickler von Mellel werde ich entsprechend schreiben.

    Peter
     
  8. TEXnician

    TEXnician unregistriert

    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    678
    Mitglied seit:
    14.02.2013
    zu 2) Es gibt auch Programme, die sich mit dem Internet verbinden, obwohl das eigentlich für keine Funktion nötig wäre und bei denen es keine Option gibt, mit der man dies unterbinden kann. In diesem Fall muss es nicht unbedingt ein Tool wie Little Snitch sein. Einfach das Programm in einer Sandbox starten, in der dem Programm alles erlaubt wird außer Netzwerk/Internet-Verbindungen.
     
  9. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    10.251
    Zustimmungen:
    3.274
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    DAS wäre doch mal was, womit sich gelangweilte Bundesjuristen und Abgeordnete beschäftigen sollten statt dem ganzen nonsense, den sie so verzapfen. Eine Offenlegungspflicht für Programme, wohin sie welche Daten senden und warum.
     
  10. Schandor

    Schandor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    15.05.2010
    Zur teilweisen Entwarnung: Die Aufzeichnung, die ich mit LittleSnitch gemacht hab, war leer. Wie das geht, ist mir ein Rätsel. Entweder zeichnet LittleSnitch nicht richtig auf, oder mein PCAP-Analyzer kann das nicht darstellen.

    LittleSnitch ist da sonst großartig. Welche Programme da so nach Hause telefonieren, ist schon recht erstaunlich. Vor allem die vielen Dienste, die unter OSX laufen und deren einige man mit LS blockieren kann. Das System läuft trotzdem.
    Nützliche Hinweise finden sich hier: https://www.telefoniert-nach-hause.de/index.php/Mac_OS_X
     
  11. Schandor

    Schandor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    15.05.2010
    @peterg

    Ja, das mit der Tabelle funktioniert – allerdings kann man den Rahmen oben und unten nicht ausblenden.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...