Zugriffsrechte

DerdenMacliebt

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.02.2008
Beiträge
496
Wenn ich gelegentlich mit dem Festplatten-Dienstprogramm die Zugriffsrechte des Volumes überprüfe, kommt es immer 'mal wieder vor, dass Meldungen angezeigt werden, wie "Die Zugriffsrechte unterscheiden sich ..." oder "Benutzer unterscheidet sich ...". Kann mir jemand sagen, was die Ursache dafür ist? Wer oder was ändert die Zugriffsrechte oder den Benutzer? Ich würde den Hintergrund gern verstehen. Vielen Dank im voraus!
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Apple würde die Hintergründe auch gerne verstehen und dann vielleicht die Stelle im OS finden und ausbessern, die seit ewigen Zeiten immer mal wieder bei verschiedenen Leuten dafür sorgt, dass man die Rechte reparieren muss.
Will sagen nobody knows...
 

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.876
Das verstellen der Zugriffsrechte geschieht nach meinem Kenntnisstand nicht durch das OS sondern durch (Dritt-)Programme und Installer mit entsprechenden Zugriffsberechtigungen.
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
Das verstellen der Zugriffsrechte geschieht nach meinem Kenntnisstand nicht durch das OS sondern durch (Dritt-)Programme und Installer mit entsprechenden Zugriffsberechtigungen.
Wenn ich so die Threads hier im Forum betrachte, dann scheinen diese Berechtigungsproblematiken aber doch ein zentrales Problem bei Mac OS X zu sein. In dieser Form ist mir das von Linux oder Windows-NT-Systemen her nicht bekannt. Da gibt es zwar auch mal Probleme mit Zugriffberechtigungen, die dann gezielt gesetzt werden müssen; aber an sich selten die Notwendigkeit, die ACLs flächendeckend zu überprüfen und neuzusetzen.
 

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.876
Nicht die Notwendigkeit oder nicht die Möglichkeit?
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
Nicht die Notwendigkeit oder nicht die Möglichkeit?
Also auf einem XP kann ich die ACLs auf Standardeinstellungen zurücksetzen.

Code:
secedit /configure /db %temp%\temp.sdb /cfg %systemroot%\inf\defltwk.inf /areas filestore
Sowas wird aber nur dann notwendig, wenn jemand selbständig die NTFS-Sicherheitseinstellungen vollständig verkonfiguriert hat.Das passiert nicht durch Third-Party-Programme.
 

Haseman

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
148
zugriffsrechte zerschossen

hi zusammen!

also ich habe seit heute ein RIESENPROBLEM:
ich habe auf meinem 20" 2.4 ghz imac meine macintosh HD genommen und die zugriffsrechte bei "everyone" von "nur lesen" auf "lesen und schreiben" gesetzt. dies auch auf alle unterordner angewandt. hat so etwa ne stunde gedauert,bis er dann neustartete und nochmal und nochmal usw. bis ich ihn dann ausschaltete und von der DVD neu gestartet habe. habe dann die zugriffsrechte repariert und konnte wieder "normal" starten. erhielt dann allerdings eine reihe von fehlermeldungen, wie z.b.
"system/library/extensions/ATI RADEON X2000.kext" wurde nicht gefunden und muß neu installiert werden. dergleichen gab es mehrfach. "spotlight" ist aus der menüleiste einfach verschwunden. ich kann keinen einzigen ordner oder eine datei mit der maus bewegen! die "heller" und "dunkler" tasten (F1 & F2) funktionieren nicht, alle screensaver (ALLE, auch die vorinstallierten von apple) sind weg!
sorry, aber das gibt´s doch gar nicht??? warum bekomme ich vorher keine warnung? wie kann ich mir derartige fehler einfangen, NUR weil ich sozusagen global die zugriffsrechte verändert habe???
FDP und onyx helfen nicht. hab´s mehrfach laufen lassen, keine besserung. alle fenster "ruckeln" leicht beim öffnen und schliessen.

ich brauche dringend hilfe!!!!! :hamma:

...ich sehe mich schon bei einer kompletten neuinstallation sitzen. bitte nicht! habe den mac erst vor 6 wochen gekauft und er hat mein G4 ibook abgelöst.

weiß jemand, wie ich mein system wiederherstellen oder retten kann????? :heul:
 

magicmann

Mitglied
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
761
ähm, hast eine Sicherung (Timemachine? SuperDuper? ...) ... ??? wenn möglich vor dem Eingriff
 

Haseman

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
148
Tm

nein, leider leider nicht. hatte mir das seit tagen vorgenommen. aber wie das so ist... wollte noch diverse dinge konfigurieren, um dann ein backup mit TM zu machen. zu spät...
aber ich kann echt nicht fassen daß es möglich ist, mit der vergabe von zugriffsrechten - in welcher form auch immer - das system derart zu schädigen.
gibt es eine alternative zur neuformatierung?
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
aber ich kann echt nicht fassen daß es möglich ist, mit der vergabe von zugriffsrechten - in welcher form auch immer - das system derart zu schädigen.
Vor allem ist nicht verständlich, warum man das, was man verstellt hat, nicht wieder zurückstellen kann.Also Mac OS X und die Zugriffsrechte sind wirklich eine Geschichte für sich.
 

Haseman

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
148
...melde mich ab...

...und nach der neuinstallation zurück. ich bin echt stinksauer. aber sind so viele dinge strange gerade, daß ich um eine neuinstallation nicht herumkomme. ich könnte ko....
liebe user: FINGER WEG von den zugriffsrechten!!! :mad:
 

macrema

Mitglied
Mitglied seit
20.03.2005
Beiträge
65
Hä? Das hab ich ja noch nie gesehen! Ist das bekannt?

PS: SuFu brachte mir keine Hilfe.
 

Anhänge

didi69

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2005
Beiträge
461
Hä? Das hab ich ja noch nie gesehen! Ist das bekannt?

PS: SuFu brachte mir keine Hilfe.
War bei mir gestern auch so

Weiters ist seit dem neuen Update wenn ich von Lightroom ein Foto exportiere und dann direkt zum Mail Programm schicke, reagiert Mail nicht mehr.

Gruß Dieter
 

MacMark

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
540
… In dieser Form ist mir das von Linux oder Windows-NT-Systemen her nicht bekannt. … selten die Notwendigkeit, die ACLs flächendeckend zu überprüfen und neuzusetzen.
OS X hat standardmäßig meines Wissens keine ACLs gesetzt. Im Gegensatz zu Windows können Zugriffsrechte mit Besitzer und Gruppen geregelt werden. Wir sind nicht angewiesen auf ACLs.

Beim NTFS gibt es keine dem UNIX-Modell entsprechenden Datei-Besitzer oder Zugriffssteuerung, daher muß auf Windows das alles mit Hilfe von ACLs umgesetzt werden. ACLs sind auf OS X optional aber nicht notwendig.

Bei den Zuriffsrechten-Reparieren geht es um Unix-Datei-Rechte und nicht um ACLs.
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
OS X hat standardmäßig meines Wissens keine ACLs gesetzt. Im Gegensatz zu Windows können Zugriffsrechte mit Besitzer und Gruppen geregelt werden. Wir sind nicht angewiesen auf ACLs.
Mac OS X hat seit 10.4 standardmäßig ACLs zusätzlich zu den POSIX-Rechten.
Du kannst die gesetzten ACLs am Terminal mit ls -el anzeigen lassen.

Zugriffsrechte mit Besitzern und Gruppen sind natürlich auch unter NTFS auf NT-Systemen selbstverständlich.Es ist ja kein Zufall, dass Mac OS X die ACLs ergänzend hinzugenommen hat, um die Granularität von Zugriffsrechten zu erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MacMark

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
540
Mac OS X hat seit 10.4 standardmäßig ACLs zusätzlich zu den POSIX-Rechten.
Du kannst die gesetzten ACLs am Terminal mit ls -el anzeigen lassen.

Zugriffsrechte mit Besitzern und Gruppen sind natürlich auch unter NTFS auf NT-Systemen selbstverständlich.Es ist ja kein Zufall, dass Mac OS X die ACLs ergänzend hinzugenommen hat, um die Granularität von Zugriffsrechten zu erhöhen.
Du mißverstehst mich. OS X kann zwar ACLs, nutzt sie jedoch nicht selbst aktiv. Benutze Deinen Terminalbefehl und finde heraus, wieviele Dateien Du findest mit angehängter ACL ;-)

NTFS hat ohne ACLs keine Dateibesitzer und Zugriffsrechte wie UNIX. Ohne ACLs gehört auf NTFS jede Datei keinem und jedem.
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
NTFS hat ohne ACLs keine Dateibesitzer und Zugriffsrechte wie UNIX. Ohne ACLs gehört auf NTFS jede Datei keinem und jedem.
Das ist Unsinn. Unter NTFS hat jede Datei ACEs (Access Control Entries). D.h., ACL ist ein konstitutiver Bestandteil einer jeden Datei dieses Dateisystems und sind für jede Datei in der MFT hinterlegt. POSIX-Rechte ohne ACLs sind, was die Rechteverwaltung anbetrifft, ein relativ primitives Systen. Deshalb hat ja Mac OS hier mit ACLs nachgezogen.An dieser Stelle ist deine Argumentation auch nicht plausibel. Wenn die POSIX-Rechte den ACLs überlegen wären, gebe es ja kaum einen Grund hier nachzurüsten. Es ist aber genau das Gegenteil der Fall (siehe z.B. Vererbung).
Und dass die Rechteverwaltung bislang nicht gerade zu den Stärken von Mac OS X gehört hat, das kann man ganz leicht daran erkennen, dass hier im Forum alle Nase lang Probleme auftauchen, weil irgendwelche Rechte falsch gesetzt sind und die Standardempfehlung lautet, Rechte reparieren/neu setzen. Das Problem gibt es bei NTFS-basierten OS nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

MacMark

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
540
Du mißverstehst mich schon wieder: ACEs sind die einzige Möglichkeit für NTFS, um Dateien Besitzer und Zugriffsrechte zu geben. Ohne ACLs wären Dateien auf NTFS besitzerlos - so wie auf FATxy.
 
Oben