Zugriffsrechte für Ordner

hoschi

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
30.08.2002
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe seit kurzem OS X auf meinem Rechner installiert, um hier in der Firma abzuchecken, ob denn der Umstieg zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll ist und auch alles weiterhin funktioniert. Ist auch alles ganz toll und bis auf ein paar Kleinigkeiten läuft auch fast alles.
Mein Problem ist folgendes:
Wenn ich unter X einen Ordner auf dem File-Server erstelle, haben alle anderen Benutzer keinen Schreibzugriff mehr auf diesen Ordner. Kann ich irgenwo Benutzergruppen definieren und für bestimmte Volumes diesen Benutzergruppen Freigaben erteilen?

Vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben
 

Quicksilver1976

Mitglied
Dabei seit
12.07.2002
Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0
Ich denke mal OSX wird wegen Netzwerkbetriebssystem beim Erstellen immer nur dem jeweiligen User die passenden Rechte einräumen. Aber das läßt sich ja ändern. Sowohl über Apfel+I als auch im Terminal mit den Befehlen chmod und chown.
 

hoschi

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
30.08.2002
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Ja klar läßt sich das ändern, aber das wird mit der Zeit ganz schön lästig, für jeden Ordner die Rechte von Hand zu ändern. Ich hör jetzt schon meine Kollegen fluchen und schreien, wenn ich denen sage "Jungs, ab heute immer schön die Zugriffrechte ändern", und dann vergisst es doch die Hälfte.
 

Quicksilver1976

Mitglied
Dabei seit
12.07.2002
Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0
Das ist dann halt eine Umgewöhnungszeit. Also ich finde es ganz normal bei einem Netzwerkbetriebssystem und einem passenden Netzwerk dazu. Wenn ich mir das auf einem guten alten Novell Server anschaue da war es nicht anders. Und selbst auf Microsoft-Servern - sofern sie richtig aufgesetzt sind - funktioniert das genauso. Warum also nicht wenn man mit einem Mac arbeitet?!?
 
Oben