1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zufrieden mit Apple-Service?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von mauspat, 22.01.2004.

  1. mauspat

    mauspat Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Auf Grund meiner Freude baue ich hier einen neuen Beitrag:::

    Hab mir mal ein iBook 600 ersteigert. Tolles Teil und alles funktionierte, nur der Akku war DEFEKT::: Er ging von 100% auf 0% in 5 Minuten, ohne ZWISCHENSCHRITTE! Nachdem ich wirklich ALLES probiert hatte ... vom Handauflegen bis zum Battery-Update, dachte ich mir::: Hm, war etwas über ein Jahr alt::: GEWÄHR! Tolle Idee: Ruf CANCOM an, von wo der Typ (Firma) das iBook her hatte. Die meinen::: Reklamation in dem Fall an Apple richten::: Da endlich durch gekommen (nach X Versuchen und jeweils 30 Minuten Wartezeit) werd ich da recht unfreundlich (mit englischem Akzent) angegangen (obwohl ich eigentlich ziemlich freundlich war) als ich ihm mein "Problem" erzähle mit dem Akku ... was mir einfällt bei denen anzurufen und der Defekt ist NICHT von Apple verschuldet ... das KANN NICHT SEIN, DENN AUF DEN AKKU WIRD KEINE SOFTWARE AUFGESPIELT. Aber ich meinte, in verschiedenen Foren ist das ein beliebtes und auch Apple bekanntes Problem mit den TOTEN iBook Akkus bei Update 10.2.4 & 10.2.8! ... in USA sind ganze Foren voll damit!

    Rufe also verärgert wieder bei CANCOM an (weil der Apple Typ mich wie einen Strassenköder angemacht hatte) ::: Der Sachbearbeiter meint nur, dass er ihn auf Gewähr zurücknimmt und "schaut, ob er ihn bei apple ersetzt bekommt ... kann aber nix versprechen und meldet sich auf JEDEN FALL noch, ob Apple das AUF GEWÄHR austauscht! Soll denen den defekten Akku schicken ... mach ich sofort und warte ab.

    Zwei Wochen kommt nix ...
    Rufe also an, komme lange nicht durch, dann::: Bearbeiten noch, soll Geduld haben und sie melden sich per Tel oder Mail.

    Hm ... dann kommt wieder nix nach einer Woche! Gestern kommt die Post und bringt mir ein Pack.

    Geil, denke ich ... mein NEUER AKKU!

    Pustekuchen::: Da drin ist zwar ein neuer Akku, aber auch eine Rechnung über 306,25 EURO inkl. Steuer und Versand!

    Staune nicht schlecht ... zumal ein neuer Akku 150 Euro kostet ... und mein DEFEKTER ist auch weg! HABEN SIE ZU APPLE GESCHICKT UND DER IST JETZT WEG ... "das ist halt so".

    Dann ruf ich bei CANCOM an und reklamiere und frage was das soll. Der meint nur, dass "das so sei" und alles korrekt! Ich staune nicht schlecht und werde etwas ungehalten ... er aber auch ... sogar ausfällig! Dann will er mir noch erzählen, dass ein Akku 256,25 Euro kostet (501,18 DM) ... wohlgemerkt OHNE 16% STEUER ... für ein iBook und "ich soll ihm zeigen, wo ICH einen billigeren bekomme"!

    Frechheit, wie die mit ihren Kunden umgehen ...

    Jetzt muss er das mit seinem Chef klären ... wird "hohe Wellen schlagen" bei denen, sagt der.

    Lustig, gell!?

    clap :(
     
  2. HAL

    HAL

    weniger lustig würd ich mal sagen. das mit dem englischen akzent im
    apple support liegt daran, das man für gewöhnlich in einem callcenter
    in irland landet, und die dortigen mitarbeiterInnen halt so schnacken.

    das selbige einen anschnauzen oder zumindest dumm kommen, hab ich
    bisher noch nicht erlebt, aber vielleicht liegt es auch daran, das ich
    bei hotlines prinzipiell ruhig und sachlich bleibe, schliesslich will ich
    ja was von denen...

    was cancom betrifft, schreibe den ablauf nochmals auf (sachlich und
    formell), namen des mitarbeiters mit angeben und das ganze an die
    geschäftsleitung mit der bitte, das die rechnung bitte noch einmal
    geprüft werden möge und du eine stellungnahme binnen 10 werktage
    erwartest.

    wenn nichts kommt ausser einer mahnung, ab zum rechtsanwalt und
    den das ganze machen lassen. schliesslich hast du ja nichts bestellt,
    sondern der artikel wurde "unaufgefordert" zugeschickt.

    viel glück.
     
  3. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    1
    Zu der Garantie mit den Akku kann ich nur sagen, dass nach einem ganzen Jahr nirgends mehr ein Akku auf Garantie oder Gewährleistung ersetzt wird. Außerdem ist die Garantie bei Apple ja eh nur ein Jahr.

    Deine Art mit den Leuten umzugehen könnte auch ein Auslöser für die Reaktionen sein. Bei Cancom wurde ich immer zuvorkommend behandelt und nie angemotzt, wenn es Probleme gab.
    Die Rechnung von denen kann nur ein Fehler sein und ist nicht begründet. (vielleicht ein Missverständnis am Telefon?)

    Für dich wird wohl die einzige Lösung im Kauf eines neuen Akkus liegen, da der Vorbesitzer den schlecht behandelt hat und dir auf Kulanz das auch kaum jemand tauschen wird. Mit dieser Auffassung ist Apple übrigens nicht alleine in der Branche.
     
  4. mauspat

    mauspat Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Na ja ... wenn der Akku nach dem aufspielen eines UPDATES in kürzester Zeit rapide an Leistung verliert, ist das schon ein Problem, dass nicht nur einfach so abgetan werden kann ... und ich bin bei weitem nicht der einzige, der so seinen Akku verloren hat!

    Und wenn man dem Kunden dann nur vorschlägt, er soll sich halt einen NEUEN KAUFEN ... na ja, da wäre ich von allein bestimmt NIE drauf gekommen!

    Und ... sorry ... aber ich gehe eigentlich immer sehr nett mit den Leuten um, von denen ich was will.
    :eek:
     
  5. macfreak-ac

    macfreak-ac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.10.2003
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    2
     
    Du hast doch eben geschrieben, dass Du das Battery-Update erst nach dem rapiden Abfall der Batterielaufzeit installiert hast...

    Und ich kann Grady nur Recht geben wenn er Deine etwas ungehaltene Art in Frage stellt *kopfschüttel*

    Greetz,
    macfreak
     
  6. mauspat

    mauspat Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Dann entschuldige ich mich bei Euch allen und natürlcih bei APPLE ...

    Bin halt ein "emotionaler Typ" und soll nie wieder vorkommen. Bin ja selbst schuld, wenn ich die doofen Updates immer aufspiele. Und das Battery-Update hab ich leider auch vorher nicht aufgespielt. Na ja, ich kenn mich ja auch nicht so gut wie ihr Experten mit Mac aus, da kann man sich ja mal irren.

    Werde natürlich die 300 Euro für den Akku bezahlen. Ausser, Ihr sagt mir, wo ich einen billigeren Akku für mein iBook 600 16VRAM mit 12" bekomme!
    Der Typ von CANCOM meinte nämlich auch, dass "ich ihm zeigen sollte, WO man einen billigeren bekommt". Und bei so einem günstigen Angebot.

    Sonst noch jemand, bei dem ich mich entschuldigen muss!?

    clap
    drumm
    carro
     
  7. k33k

    k33k MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
  8. mauspat

    mauspat Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Danke k33k!

    139 Euro für einen Akku!

    Kann das sein? Sind bestimmt nicht seriös, oder?
    Dann würde ich ja 161 Euro SPAREN. WAHNSINN.
    k33k ist der erste, der mir richtig geholfen hat.
    DANKE DIR NOCH EINMAL!
    :music

    Und jetzt klappt es bestimmt auch mit dem Update ...
    Muss halt nächstes mal aufpassen.

    Aber ich spare ja jetzt so viel Kohle ... da könnte ich mir glatt einen 2. kaufen! GEIL.

    :D
     
  9. vorace

    vorace MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2002
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Also billig ist das jetzt nun auch wieder nicht, mehr normaler Preis. Bei Apple im Online Store kostet ein Akku für das 12" iBook ab der Serie mit 2x USB 150€.

    Akku im Apple Store
     
  10. vorace

    vorace MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2002
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Und zum Service, schwierig. Ich hatte bis jetzt zwei PBs und jedesmal leider mit Defekten.

    1. PB G4 500 MHz

    - kaputtes DVD Laufwerk, Austausch, hätte 700DM gekostet
    - Feuchtigkeit im Inneren, Austausch der Festplatte und des Arbeitsspeichers

    2. PB G4 1,25 GHz

    - ungeklärter Hardwarefehler bei der Bildwiedergabe, Austausch des Mainboards und des Displays

    Mit dem Apple Service hatte ich selber nie etwas zu tun, ich habe die Geräte immer zu meinen Händler gebracht und der hat das dann immer auf Garantie repariert, bis auf den Schaden durch Feuchtigkeit, der war schon nach Ablauf der Garantiefrist, wurde aber ebenfalls von meinem Händler auf Garantie repariert.
     
Die Seite wird geladen...