ZOOM oder Microsoft Teams (Online-Unterricht)

MacMac512

Aktives Mitglied
Registriert
12.09.2011
Beiträge
4.897
@wegus: Vollste Zustimmung.
Der Nutzen ist ja definitiv da und nachdem ich mich damit beschäftigt habe, nutze ich eben Teams - aus oben genannten Datenschutzgründen.

Das hat ja nichts mit irgendwelchem Datenschutz-mimimi zu tun, sondern eben mit begründeten Bedenken bei Zoom. Was mich nur ärgert sind Kollegen, die Zoom nutzen, weil es so schön einfach ist und man vorher nichts beachten oder einrichten muss. Daten sind dann erstmal egal. Das finde ich verkehrt. Also weniger Panik, sondern genau das Gegenteil. Nur eben auch nicht ins Gegenteil "digital first, bedenken second" verfallen. :)
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.476
Wer darüber hinaus Daten abgreift (Zoom wurde hier genannt), der gehört dazu geprüft und geahndet.
irgendwer hier, war es nicht sogar @chris25 , hat doch mal ausgewertet, ob ein iOS Gerät nach Einrichtung Daten Richtung Apple und Facebook (?) sendet, was sich dann als wahr herausgestellt hat.
Komischerweise findet man deutlich weniger kritische Stimmen, ist ja Apple und die sind nie böse.
 

asg

Aktives Mitglied
Registriert
21.10.2003
Beiträge
1.198
Naja man muss ihnen lassen, dass ihr Service von Beginn an perfekt und reibungslos funktioniert hat. Im Unterschied zu Teams zum Beispiel. Und bis vor 2 Wochen war Teams auch noch nicht datenschutzkonform. Streng genommen noch nicht mal Office 365. Insofern kann man schon mal die Kirche im Dorf lassen. Das KM (zumindest hier in BaWü) arbeitet derzeit mit dem Belwue mit Hochdruck an eigenen Lösungen. Ich denke da läuft es auf openmeeting oder bigbluebutton raus, die ja ein Moodle plugin haben. Dann ist der Drops eh gelutscht. Bis dahin finde ich es völlig ok, wenn die SuS sich nicht registrieren müssen sondern sich einfach über einen Link einklinken.

Du meinst der Versuch, der vor 1-2 Jahren in der Luft zerrissen wurde? Na, wenn sich nun etwas tut, und diesmal auch auf die Grundlagen geachtet wird, umso besser.

Ich werde am Wochenende bigbluebutton aufsetzen. Mal sehen wie gut das ist.
 

chris25

Aktives Mitglied
Registriert
10.08.2005
Beiträge
4.942
irgendwer hier, war es nicht sogar @chris25 , hat doch mal ausgewertet, ob ein iOS Gerät nach Einrichtung Daten Richtung Apple und Facebook (?) sendet, was sich dann als wahr herausgestellt hat.
Komischerweise findet man deutlich weniger kritische Stimmen, ist ja Apple und die sind nie böse.

Das muss aber noch zu Zeiten gewesen sein, als Facebook noch fest integriert war (und ich vermute, es war OS X) - zumindest erinnere ich mich an Versuche während der OS X-Einrichtung Facebook-Server zu kontaktieren, auch wenn ich nie Facebook in OS X hinterlegt hatte.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.476
wird heute nicht viel anders sein.
Neulich gab es einen Artikel, das iOS Geräte im Ruhezustand Daten an Apple senden.
Daten sind das neue Gold und Öl und jeder sammelt und sendet Daten.

Wenn Zoom Daten an Facebook sendet will ich das keinesfalls gutheißen.
Aber letztendlich kann das sogar OHNE Wissen Facebooks passieren (so Fälle gab es) und zweitens muss da außer dem Moderator niemand persönliche Daten in irgendeiner Form hinterlegen.
insofern sehe ich das als geringes Risiko an - vor allem als temporäre Lösung in einer Krise!
 

chris25

Aktives Mitglied
Registriert
10.08.2005
Beiträge
4.942
Die deutsche und EU-Gesetzgebung, die dazu führt, dass wir nun täglich dutzende Cookie-Popups ungelesen wegklicken, je nach Button-Gestaltung entweder mit "Alle akzeptieren" oder "Notwendige Cookies akzeptieren", ist, wie @wegus schreibt, jedenfalls freundlich formuliert, eher nicht zielführend.
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Registriert
12.09.2011
Beiträge
4.897
Persönliche Daten sind ja auch die Bilder und der Ton. Siehe die automatische Analyse von Instagram Profilen von daher sollte man da trotzdem aufpassen, wenn man Schüler dazu auffordert dies und das zu nutzen.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Registriert
30.10.2006
Beiträge
3.949
Du meinst der Versuch, der vor 1-2 Jahren in der Luft zerrissen wurde? Na, wenn sich nun etwas tut, und diesmal auch auf die Grundlagen geachtet wird, umso besser.

Ich werde am Wochenende bigbluebutton aufsetzen. Mal sehen wie gut das ist.
Wenn du auf Ella anspielst, das wurde ja nach großem Getöse in der Ankündigung ziemlich still begraben.

Nein, sie sind jetzt ad hoc dran. Moodle läuft ja ganz gut, ist mächtig, die meisten Schulen haben es, es ist halt extrem aufwendig, seinen Unterricht dafür umzugstalten. Charmant sind eben die Plugins für openmeeting und bigbluebutton. Soweit ich weiß, wird spezifisch an solchen Lösungen gearbeitet, nicht an einer ganz neuen großen Schulcloud Ella (also schon auch an Ella 2.0, aber ohne Zeitfenster soweit mir bekannt.)
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.476
Artikel auf golem.de zu den Problemen von zoom:

https://www.golem.de/news/tracking-zoom-uebermittelt-heimlich-daten-an-facebook-2003-147539.html

Wenn da auch nur die Hälfte stimmt, sollte man von der Lösung Abstand nehmen.
mmmh, lies dir mal den Artikel von Mike Kuketz durch.
Er stellt fest, das nach Registrierung seine Mailadresse an Wootric weitergegeben wird (auf Zoom laufen div. Trackingtools).
Den Client hat er nicht untersucht wie er selbst sagt.

Sorry, da wird viel aufgebläht.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.476
Artikel auf golem.de zu den Problemen von zoom:

https://www.golem.de/news/tracking-zoom-uebermittelt-heimlich-daten-an-facebook-2003-147539.html

Wenn da auch nur die Hälfte stimmt, sollte man von der Lösung Abstand nehmen.
auch hier gibt es eine weitere Info, Zoom hat die API von Facebook für den Facebook Login benutzt und deshalb sind Daten Richtung Facebook gewandert.
Die Funktion Login with Facebook ist weg, also wandern auch keine Daten mehr.
 

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.524
Kleine vertröstung für Hamburg:

Ein häufig angefragter Themenbereich sind digitale Lern- und Kommunikationsmittel im schulischen Umfeld. Hierzu werden in diesen FAQ abstrakte Antworten gegeben; im Laufe der kommenden Woche wird der HmbBfDI dann konkretere Kriterien für das Betreiben von Kommunikationstools bezogen auf verschiedene Messenger-Dienste vorstellen. Dies kann gerade für den Einsatz in Schulen, für dessen Entscheidung die Schulbehörde bzw. die Schulen zuständig sind, nicht jedoch der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Hilfestellung geben. Der HmbBfDI steht der Schulbehörde hier zur Beratung zur Verfügung.
https://datenschutz-hamburg.de/pressemitteilungen/2020/03/2020-03-27-corona-faq

Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte sieht gleichwohl – wie seine Kolleginnen und Kollegen in anderen Bundesländern – die Nutzung von kommerziellen Kommunikationsplattformen für schulische Zwecke unter datenschutzrechtlichen Aspekten grundsätzlich kritisch. Es ist jedoch die klare Position, in enger Absprache mit der Behörde für Schule und Berufsbildung auf Überzeugungsarbeit bei den verantwortlichen Stellen, nicht aber auf Untersagungen und Verbote zu setzen. Dies gilt in besonderem Maße in der gegenwärtigen Situation der Corona-Krise, die für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer massivste Herausforderungen mit sich bringt. Wir sind mit der Schulbehörde im Gespräch, wie man schnellstmöglich eine Lösung für die Nutzung bereitstellen kann, um die Schülerinnen und Schüler unter den Pandemie-Bedingungen Online unterstützt unterrichten kann.
https://datenschutz-hamburg.de/pressemitteilungen/2020/03/2020-03-26-falschmeldung-skype

Diese sätze hat offenbar der pressemensch der behörde formuliert. Ich frage mich, ob die nicht mehr eine journalistenausbildung o.ä. haben müssen. Was für ein geschwurbel.
 

PowerCD

Mitglied
Registriert
13.10.2005
Beiträge
670
"The 'S' in Zoom, Stands for Security" :upten:
"uncovering (local) security flaws in Zoom's latest macOS client"
https://objective-see.com/blog/blog_0x56.html

Good Apps Behaving Badly: Dissecting Zoom’s macOS Installer Workaround:
https://www.vmray.com/cyber-security-blog/zoom-macos-installer-analysis-good-apps-behaving-badly/

Apple is silently removing Zoom’s web server software from Macs:
https://www.theverge.com/2019/7/10/...ic-removal-silent-update-webcam-vulnerability

Oder einfach mal auf Twitter nach #zoombombed suchen...
 
Zuletzt bearbeitet:

quixxel

Mitglied
Registriert
27.11.2007
Beiträge
581
Liebe Community,

viele KollegInnen (LehrerInnen) empfehlen mir sowohl ZOOM als auch Microsoft Teams für meinen Online-Unterricht. Ich wäre sogar bereit, die kostenpflichtige ZOOM-Option zu buchen. Nun eine Frage - welche Software ist Eurer Meinung nach für einen Unterricht mit PowerPoint-Präsentationen (am iMac) besser und benutzerfreundlicher (ich habe die beiden "Programme" noch nicht benutzt und müsste mich erst einarbeiten)? Ich will zudem unbedingt mein iPad mit Apple Pencil zudem in Echtzeit als Whiteboard einsetzen. Ich wäre für jeden Tipp sehr dankbar!

Die Schule unserer Tochter hat sich gegen ZOOM und Teams entschieden und setzt jetzt geschlossen auf BLIZZ von Teamviewer
Sie haben verschiedene Tools hinsichtlich Bedienbarkeit, Serverstandort und Datenschutz verglichen.
Ich hab BLIZZ selbst auch verwendet. Funzt m.E. tadellos.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.479
Danke @quixxel ! Ich wußte gar nicht das es auch etwas von Teamviewer in der Richtung gibt. In Hinsicht auf DSGVO sicher ein guter Tipp!
 

nonpareille8

Aktives Mitglied
Registriert
13.05.2005
Beiträge
6.431
Die Schule unserer Tochter hat sich gegen ZOOM und Teams entschieden und setzt jetzt geschlossen auf BLIZZ von Teamviewer
Sie haben verschiedene Tools hinsichtlich Bedienbarkeit, Serverstandort und Datenschutz verglichen.
Ich hab BLIZZ selbst auch verwendet. Funzt m.E. tadellos.

@quixxel – hast du ggf. eine Referenz, ich möchte die Schule meiner Tochter auch überzeugen, BLIZZ einzusetzen.
 

stonefred

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2007
Beiträge
7.616
Zoom wird gerade niedergemacht, weil mit Ende-zu-Ende-verschlüsselung geworben wird und es eigentlich eine Ende-zu-Server-zu-Ende-Verschlüsselung ist. Google und Blizz werben ebenfalls mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Mich würde ja interessieren, wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in einer Gruppenvideokonferenz funktionieren soll. Wird da jedes Inputvideo Ende-zu-Ende an jeden einzelnen Teilnehmer Ende-zu-Ende geschickt und auf seinem Screen mit den anderen Teilnehmern zusammengepuzzelt? Könnte technisch etwas aufwendiger sein, je mehr Teilnehmer dabei sind...

...nur damit klar ist, mit was für einen Mist sie werben. Auch Blizz: mit Blizz kommunizierst Du immer schneller, einfacher und in besserer HD Qualität – egal wo Du bist. Blizz ist ISO2001 zertifiziert, 256Bit Ende-zu-Ende verschlüsselt und bietet eine optionale Zwei-Faktor-Authentifizierung.
 

bigmatze

Mitglied
Registriert
18.04.2007
Beiträge
979
Für Referenzen:

Also ich benutze schon jahrelang nahezu ausschließlich Zoom für Calls, ist auch der Standard für die Kommunikation mit allen Tech-Unternehmen mit denen wir zusammenarbeiten. Heute morgen war ich mit mehreren Venture Capital Firmen über den Globus verteilt und hundert Teilnehmern in einem Call, auch das wurde über Zoom gemacht.
Mein alter Arbeitgeber, Ernst&Young, hat jüngst Zoom für alle Mitarbeiter zugänglich gemacht.

Ich glaube nicht, dass wir uns über irgendwelche Datenleaks, insbesondere an Schulen, bei Zoom Gedanken machen müssen.
 
Oben