Zeit für einen Neuen, wenn ja welchen, oder Reparatur? (Late 2011)

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
667
Ich bin ja noch nicht so lange hier, aber es gibt, mit meiner Anfängerbrille betrachtet, durchaus Themen hier, die werden rein sachlich beantwortet und andere gehen darüberhinaus noch in die Richtung "talk".

Vielleicht ist das gemeint?
In etwa. Es gibt durchaus gute Threads. Richtung Talk würde ich nicht sagen, das wäre ja noch in Ordnung. Ich erinnere mich an den iMac 2020 Thread, wo man das Verhalten des TE wortwörtlich für Dumm gehalten hat. Da ging es dann seitenlang darum, was sinnvoll ist und was nicht. Und auch hier, mit einem "auf den Kopf hämmernden Smiley" zu antworten, weil das 1700€ MBP vermeintlich ausschließlich für private Zwecke ist. Naja...
 

wernichtfragt

Neues Mitglied
Registriert
05.02.2021
Beiträge
39
Hatte mich in dem genannten Thema auch gewundert.

Als These werfe ich noch in den Raum, dass ein "talk" eher entsteht, wenn es sich um weibliche Themenersteller-Accounts (o.ä.) handelt ... aber nur eine These. 😁

Wohl gemerkt, nicht ausgehend von ihnen, sondern dem männlichen Umfeld.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.988
In etwa. Es gibt durchaus gute Threads. Richtung Talk würde ich nicht sagen, das wäre ja noch in Ordnung. Ich erinnere mich an den iMac 2020 Thread, wo man das Verhalten des TE wortwörtlich für Dumm gehalten hat. Da ging es dann seitenlang darum, was sinnvoll ist und was nicht. Und auch hier, mit einem "auf den Kopf hämmernden Smiley" zu antworten, weil das 1700€ MBP vermeintlich ausschließlich für private Zwecke ist. Naja...

Das war einer (1) von hundert Beiträgen. Manche verwenden Smilies „freier“ als andere, das sollte man nicht
überbewerten. Und er hat in seinem Beitrag einen Link, wo es günstigere Alternativen gibt, das ist doch die
Hauptsache und wirklich hilfreich. :)
 

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
667
Das war einer (1) von hundert Beiträgen. Manche verwenden Smilies „freier“ als andere, das sollte man nicht
überbewerten. Und er hat in seinem Beitrag einen Link, wo es günstigere Alternativen gibt, das ist doch die
Hauptsache und wirklich hilfreich. :)
Wie geschrieben, ist ja nicht der einzige Post. Natürlich kann man dies überlesen und nicht für ernst nehmen. Wir müssen es ja auch nicht weiter ausdiskutieren;) Ich wollte Dir nur antworten.
Man muss es aber auch nicht überlesen und kann allgemein an einem guten Forum Umgang miteinander arbeiten. Ich bin eigentlich nur noch in einem Forum aktiv und dies, weil dort sehr angenehm miteinander umgegangen wird. Mir ist meinen Zeit für überflüssige Diskussionen zu schade, und dies sehen bestimmt einige Personen so.

Daher alles gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klausern

Mitglied
Registriert
21.09.2020
Beiträge
475
TimeMaschine = Back, nimmt alles mit. Erleichtert die Wiederherstellung.

Oder "oldschool" alle Ordner auf eine externe Festplatte kopieren und dann wieder zurückspielen.
Ich ziehe mir wichtige Ordner, Dateien auf den ‚Schreibtisch‘, synchronisiere mit iCloud. Anschließend melde ich mich von iCloud ab und beende WLAN. Festplatte formatieren, Betriebssystem von NULL an einspielen, Updates installieren und anschließend wieder mit der iCloud verbinden. Ordner, Daten saugen

Fertig
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.897
Den Moralischen finde ich ja absurd. Nenn doch mal die Baujahre der Geräte, die Du neulich für Deine Frau und Dich erworben hast ;-)

Die Fragestellerin hat ein 2012 er Book, das selbst Scotty nicht mehr zusammenbauen könnte.

Sie fängt auch mit Software bei Null an. Ergo. M1 Gerät.
Der Moralische richtet sich gegen die Menschen, die jedem und immer das neueste empfehlen
und das alte madig machen, ohne überhaupt zu hinterfragen welche Ansprüche der Fragesteller hat.

Das ganze nimmt so absurde Züge an, dass man Menschen die 2020er iMac gekauft haben
erklärt dass sie veralteten Schrott gekauft haben, den sie schnellstens wieder loswerden sollen.

Genauso kann man es andersherum sehen, es macht auch keinen Sinn jedem grundsätzlich ein
altes Gerät zu empfehlen, wenn der z.B. grössten Wert auf Leistung oder Batterielaufzeit legt.

Und derjenige der ein modernes Gerät wünscht, aber zwingend Windowskompatibilität benötigt,
ist sicherlich nicht damit geholfen wenn man ihm den M1andient.

Also nocheinmal: Der richtige Weg ist es, zuerst die Anforderungen und das Budget zu hinterfragen.
Nicht jeder schüttelt mal eben 2000 Euro aus dem Ärmel, nur weil ein MBP mit M1 und 16GB/1TB für andere
das optimale Gerät ist.

Aber ich will deine Frage beantworten, ich habe zwei 2020er Geräte gekauft und werde vermutlich mit
MBP13TB4 gegen ein M1(x) Gerät ersetzen wenn es das mit 4 TB3 Anschlüssen geben wird.
Aber deshalb muss ich das ja nicht jedem anderen empfehlen.
 

Luis4

Mitglied
Registriert
17.04.2010
Beiträge
58
Hallo Ankatharina,

meine Frau war bis vor kurzem auch glücklicher Besitzer eines 2011 er Macbook Pro. Da sie Ihn aber nicht mehr Transportieren muss, sondern nur noch zu Hause nutzt wurde es ein Mac Mini M1 und ein externer Bildschirm, schön leise und sehr schnell.
Schöne Grüße
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.358
Alle 10 Jahre einen Mac um 1500-2000 Euro zu kaufen, läuft auf monatliche Kosten von 12,50-16,67 Euro raus. Finde ich jetzt bei rein privater Nutzung nicht schlimm. Und was ist überhaupt private Verwendung, schließlich werden darauf sicherlich auch Sachen betrieben wie Steuererklärung verfassen, studieren, vielleicht gelegentlich eine dringende Mail vom Büro bearbeiten, Onlinebanking, was auch immer. Das läuft alles irgendwann wieder auf $$$ raus.

Allein schon wegen dem alten Bildschirm würde ich ein neues Gerät kaufen - da steckt ein dunkles bleiches TN-Panel drin, hinter einer stark spiegelnden Glasscheibe. Sowas strengt die Augen deutlich mehr an als die aktuellen Macs, da spiegeln die Displays deutlich weniger und sind auch draußen im Freien noch ablesbar.

Das 2011er sollte sie jedenfalls behalten, damit sie im Notfall einen Computer hat. Das ist auch so eine Sache, wenn man nur das Gerät als Hauptarbeitsgerät hat und es fällt nach 10 Jahren unerwartet aus (nicht ganz so unwahrscheinlich), bekommt man mit den Pandemie-bedingten Lieferengpässen eventuell erst nach einigen Tagen ein Ersatzgerät.
 

Pixelschuber

Mitglied
Registriert
11.08.2017
Beiträge
98
Vielleicht hat Deine Freundin einfach andere Ansprüche? Darüber schon Mal nachgedacht?

Die Empfehlungen wurden aus zwei Gründen ausgesprochen. Dem Rechner der TE mangelt es mehr als an Akku und Festplatte. Und wir sind gerade in einem großen Umbruch bei Apple.

Ich habe auch ein MBA 11" aus 2011. Es langt aber nicht mehr für meine Tätigkeiten.

Deine Freundin hat sich bewusst für den alten Rechner entschieden, weil sie sich über Apple informiert hat. Apple war auch schon 2012 böse.
Ich denke nicht denn, sie macht gerade ein Studium zur Architketin. ;-)
Da braucht man dann schon etwas mehr Leistung die sie jetzt einfach mal hat. Schont ihren Geldbeutel und ist zufrieden.
Ich bin schon immer ein Freund davon alte Hardware zu nutzen und auch weiter zu nutzen.
Einen Rechner nochmal zu " Refresehen " ist häufig nicht das schlechteste und laut ihr, kann sie gerne bei berechnungen 10-20 Minuten länger warten.
Ich möchte aber auf keinen Fall hier nochmals eine Diskussion entfachen. Es ist ja allen geholfen worden.
 

Pixelschuber

Mitglied
Registriert
11.08.2017
Beiträge
98
Ich bin ganz bei dir bezüglich Nachhaltigkeit. In meinem Fall ist es aber wirklich sinnvoll, das nächste MB für die nächsten zehn Jahre anzuschaffen. Ich sehe das jetzt gerade, wo ich ein gleich altes Gerät von einer Freundin als Überbrückung geliehen bekommen habe- das sieht quasi aus wie neu, wurde nur sporadisch für Briefe schreiben, shoppen oder mal eine Hausarbeit oder YouTube genutzt und stand 95% der Zeit einfach nur herum. Das würde ich auch weiter hernehmen. Aber meins ist wirklich zehn Jahre intensivster Nutzung ausgesetzt gewesen, war in Cafés, working spaces, Universitäten, auf Reisen im Zug, ich hab Mineralwasser drüber ausgeleert, es ist 100 mal runtergefallen, lief oft abends noch stundenlang auf der Couch, das Ding ist echt fertig 😅 es macht ganz traurige Töne beim starten und das case ist dort, wo meine Hände liegen, total blank poliert. Und beim 2011er hat ja die Software Unterstützung wirklich schon aufgehört. Danke an alle hier dass ihr meinen Blick schärft!
Wenn das Gerät ansonsten funktioniert, ich würde es glatt nehmen und wieder herrichten. :-D
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.424
[...]
Das ganze nimmt so absurde Züge an, dass man Menschen die 2020er iMac gekauft haben
erklärt dass sie veralteten Schrott gekauft haben, den sie schnellstens wieder loswerden sollen.


[...]
Ja, das war einer der absurdesten Threads hier, Aber verbuchen eh 99% dann unter Lehrgeld...
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.886
Wenn das Gerät dan 10 Jahre hält.

Zumindest meiner Erfahrung nach, ist das zumindest bei den Retina Modellen locker drin. Mein 2012er hat völlig klaglos, sogar mit dem ersten Akku (gut, Laufzeit war am Ende mies) ohne jede Reparatur gehalten, bis ich es im Januar diesen Jahres verkauft habe. Optisch sah es noch fast aus wie neu, abgesehen vom Abrieb der Tastatur. Hab aber daheim meistens mit externer Tastatur und Maus gearbeitet.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
2.547
2012er iMac 8Gb Ram und externe SSD. Und er läuft und läuft und läuft.....mit Big Sur und ziemlich zügig. Will ja keine Mars Mission damit planen.
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Registriert
02.08.2016
Beiträge
2.027
Die Frage ist, wie viel Rechenkraft steckt in einem Rechenschieber? Die hat man damals dafür genutzt.

Wirklich geflogen dürfte man damals mit „Hirnkraft“ sein. Fraglich, ob das heutzutage noch möglich wäre, wenn man den Programmierern ihre Computer wegnähme.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
2.547
Dabei waren die doch nie auf dem Mond! Und Corona gibt es ja auch nicht! Und die Kondensstreifen der Flugzeuge erst!! Total verrückte Welt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.228
Hab ich was mit den Kondensstreifen verpasst? :iD:
Kennt man eher als Chem Trails.
Aber leider hat sich der Verschwörungsmythos wegen der Flugausfälle selbst zerlegt.
Oder QArschloch hatte die besseren Story Twists.
Aber mit der S06E08 von Fear The Walking Dead kann der auch nicht mithalten.
 
Oben