zählt ein einfacher privater kaufbeleg für das finanzamt?

  1. iHeiko

    iHeiko Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    7
    hallo macgemeinde,

    in ermangelung eines eigenen steuerberaters und anstehender selbständigkeit als ich-ag wollte ich euch mal nach euren bereits gesammelten erfahrungen fragen:
    wenn ich mir (z.b. über ebay) einen gebrauchten rechner für meine arbeit kaufe, erhalte ich ja in aller regel keine ordentliche rechnung für diese ausgabe. was müsste mir der verkäufer ausschreiben, damit ich dieses gebrauchte gerät von privat gekauft aber sicher als betriebliche ausgabe meinen einnahmen gegenüber stellen kann/abziehen kann?
    kann/sollte/darf man das dann gleich zu 100% im ersten jahr tun? oder wie ist das geregelt?

    bitte keine hinweise, mich an einen steuerb. zu wenden. noch habe ich kein geld, dass ich mit ihm teilen könnte. wir sind doch hier ein nettes forum, in dem wir grenzen sprengen... :)

    gruss, iheiko
     
    iHeiko, 15.04.2005
  2. Burning_Dice

    Burning_DiceMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    35
    Meines Wissens nach kannst du die Investitionen abschreiben, also über mehrere Jahre als Investition verrechnen.
    Du kannst aber nicht die MwSt. nicht absetzen. Du brauchst aber eine Rechnung von dem Verkäufer. Der darf ja auch eine als Privatmensch schreiben.

    Ja. Ich hoffe, das ist korrekt so. Bin auch kein Experte. Sondern nur seit 6 Monaten selbständig.
     
    Burning_Dice, 15.04.2005
  3. iHeiko

    iHeiko Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    7
    na, da bist du mir ja ein halbes jahr voraus... :D
    eine privatperson kann deiner meinung nach also auch eine rechnung (ohne mwst.) ausschreiben. denke ich ja auch. wäre nur dumm, wenn ich jetzt kräftig investiere und mir hinterher ein finanzamt (oder wer auch immer) erklärt, dass ich DAS SO aber nicht als ausgabe/investition abrechen kann...
     
    iHeiko, 15.04.2005
  4. gester

    gesterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    4
    ich weiss nicht, ob das was helfen würde ( andere länder, andere sitten ;) )
    ich war ein paar jahre als architekt in österreich selbständig. das finanzamt war eigentlich immer konstruktiv. ich durfte alle anschaffungen bis 2 jahre vor der kanzleigründung abschreiben. die grösseren käufe (wie meine sgi indy mit cad-software) waren auf 5 jahre geteilt und die teile abschreibbar. sowas ähnliches sollte auch in deutschland geben, nur da muss sich jemand äussern, der was mit sicherheit weiss..
    rob
    p.s. warum eigentlich gibt es hier noch keine zusammenfassung der sicheren und gecheckten finanzamt-tips? es gibt ja hier genug freelancer, oder?
     
    gester, 15.04.2005
  5. Difool

    Difool Frontend Admin

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    8.291
    Medien:
    31
    Zustimmungen:
    1.202
    Hallo iHeiko,

    es müßte da einen Weg geben; genaues weiß ich leider in Beziehung auf Ebay auch nicht.
    Ein klärendes Gespräch mit einem Steuerberater könnte da aber helfen.
    Manche tun dies auch unentgeldlich – bist ja schließlich deren potentieller Kunde. :)

    Gruß Difool
     
    Difool, 15.04.2005
  6. mezzomus

    mezzomusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2003
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    79

    Also Heiko...

    Mit Abschluss der Versteigerung lässt sich ersehen, für welchen Betrag Du den Rechner gekauft hast. Dann lässt sich anhand der Überweisung erkennen, dass dieser Betrag an den Verkäufer geflossen ist.

    Damit ist im Fall einer Steuerprüfung nachvollziehbar, dass Du für den konkreten Rechner betriebsbedingt eine Zahlung aufgewendet hast.

    Eine Rechnung nach den Vorschriften der §§ 13, 14 UStG ist nicht nötig, weil Du die Umsatzsteuer mangels Umsatzsteuerausweis durch den Verkäufer nicht im Rahmen des Vorsteuerabzugs geltend machen kannst. Ausreichend ist daher nur der Nachweis der betriebsbedingten Überweisung. Das ist mit den o.a. Unterlagen der Fall.

    Zusammengefasst: Du brauchst keine Rechnung. Ausreichend ist der nachvollziehbare Beleg für die betriebsbedingte Aufwendung - nämlich der Ebay-Zuschlag und die darauf erfolgte Überweisung (ggf. noch die Zahlungseingangsbestätigung des Verkäufers).

    Viel Spaß in der Selbständigkeit. Ich bin schon seit 15 Jahren dabei
     
    mezzomus, 15.04.2005
  7. Boni

    BoniMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2002
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo iHeiko,
    dafür ist kein gesonderter Steuerberater nötig. Wenn man weiß, was man fragen muss, ist meiner Erfahrung nach das Finanzamt selbst immer noch der beste Steuerberater, weil die Damen und Herren dort dir auch auskunftspflichtig sind und auch wahrheitsgemäß deine Fragen beantworten müssen (was sie in der Regel auch recht freundlich tun).
    Zudem hat das den Vorteil, dass du dir die Aussage von dort im Zweifelsfall auch bestätigen lassen kannst und es somit keine bösen Überraschungen mehr gibt.
    Kreativarbeit darf ein Steuerberater auch nicht leisten...

    Gruß,
    Dominik
     
    Boni, 15.04.2005
  8. microboy

    microboyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    wie bereits gesagt: die ebay-mail/ebay-seite nach beendigung der auktion
    ausdrucken und das geld mit entsprechendem vermerk (auktionsnummer)
    überweisen. gab bei mir in der letzten steuererklärung keine probleme...

    :)
     
    microboy, 15.04.2005
  9. iHeiko

    iHeiko Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    7
    nun... das wäre wirklich schön so. so ähnlich habe ich mir das auch in meiner grenzenlosen naivität vorgestellt und bin mal einfach mit einer simplen frage und vorsichtshalber besonders freundlichem ton da hingetrottet:
    frage: "wie ist das eigentlich mit den 7 und 16% mwst.? wo kann man denn da die grenze ziehen, um immer das richtige anzugeben?"
    antwort: "da müssen sie sich mal einen gesetzestext zum umsatzsteuergesetz im buchladen holen und nachschlagen!"
    "oh, vielen dank. das war wirklich ein guter tip!"[​IMG]
     
    iHeiko, 15.04.2005
  10. mezzomus

    mezzomusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2003
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    79
    UStG § 12 Steuersätze
    (1) Die Steuer beträgt für jeden steuerpflichtigen Umsatz sechzehn Prozent der Bemessungsgrundlage (§§ 10, 11, 25 Abs. 3 und § 25a Abs. 3 und 4).
    2) Die Steuer ermäßigt sich auf sieben Prozent für die folgenden Umsätze:
    . die Lieferungen, die Einfuhr und den innergemeinschaftlichen Erwerb der in der Anlage 2 bezeichneten Gegenstände;
    2. die Vermietung der in der Anlage 2 bezeichneten Gegenstände;
    3. die Aufzucht und das Halten von Vieh, die Anzucht von Pflanzen und die
    ****Teilnahme an Leistungsprüfungen für Tiere;
    4. die Leistungen, die unmittelbar der Vatertierhaltung, der Förderung der
    ****Tierzucht, der künstlichen Tierbesamung oder der Leistungs- und
    ****Qualitätsprüfung in der Tierzucht und in der Milchwirtschaft dienen;
    5. (weggefallen);
    6. die Leistungen aus der Tätigkeit als Zahntechniker sowie die in § 4 Nr. 14 Satz 4 Buchstabe b bezeichneten Leistungen der Zahnärzte;
    7. a) die Eintrittsberechtigung für Theater, Konzerte und Museen, sowie die den Theatervorführungen und Konzerten vergleichbaren Darbietungen ausübender Künstler
    ****b) die Überlassung von Filmen zur Auswertung und Vorführung sowie die*Filmvorführungen, soweit die Filme nach § 6 Abs. 3 Nr. 1 bis 5 des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit oder nach § 14*Abs. 2 Nr. 1 bis 5 des Jugendschutzgesetzes vom 23. Juli 2002 (BGBl. I*S. 2730, 2003 I S. 476) in der jeweils geltenden Fassung*gekennzeichnet sind oder vor dem 1. Januar 1970 erstaufgeführt wurden,
    ****c) die Einräumung, Übertragung und Wahrnehmung von Rechten, die sich aus dem Urheberrechtsgesetz ergeben,
    ****d) die Zirkusvorführungen, die Leistungen aus der Tätigkeit als Schausteller sowie die unmittelbar mit dem Betrieb der zoologischen Gärten verbundenen Umsätze;
    8. a) die Leistungen der Körperschaften, die ausschließlich und unmittelbar*gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verfolgen (§§ 51 bis 68 der Abgabenordnung). Das gilt nicht für Leistungen, die im Rahmen eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs ausgeführt werden,
    ****b) die Leistungen der nichtrechtsfähigen Personenvereinigungen und
    ********Gemeinschaften der in Buchstabe a Satz 1 bezeichneten Körperschaften, wenn diese Leistungen, falls die Körperschaften sie anteilig selbst ausführten, insgesamt nach Buchstabe a ermäßigt besteuert würden;
    9. die unmittelbar mit dem Betrieb der Schwimmbäder verbundenen Umsätze sowie die Verabreichung von Heilbädern. Das Gleiche gilt für die Bereitstellung von Kureinrichtungen, soweit als Entgelt eine Kurtaxe zu entrichten ist;
    10. die Beförderungen von Personen im Schienenbahnverkehr mit Ausnahme der Bergbahnen, im Verkehr mit Oberleitungsomnibussen, im genehmigten Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen, im Kraftdroschkenverkehr und im genehmigten Linienverkehr mit Schiffen sowie die Beförderungen im Fährverkehr
    ****a) innerhalb einer Gemeinde oder
    ****b) wenn die Beförderungsstrecke nicht mehr als fünfzig Kilometer beträgt.


    Noch Fragen ?

    ALSO: Für Deine Leistungen gelten immer 16% Umsatzsteuer, die Du Deinen Kunden berechnest.
     
    mezzomus, 16.04.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - zählt ein einfacher
  1. mackata
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    437
  2. KHJ
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.333
  3. Waldfee123
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    632
    Waldfee123
    20.11.2012
  4. Thorsten1972
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    950
    Thorsten1972
    04.10.2012