1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

yellow dog als 2te partition?

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von taz1978, 09.02.2005.

  1. taz1978

    taz1978 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    ich möchte auf mein PB G4 yellog dog und osx installieren. wie kann ich beide system nutzen? auswahl beim booten? kann mir jemand helfen?
    gruß
     
  2. mac_83

    mac_83 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Du mußt erst OSX installieren (und dabei die Platte partitionieren, der Plat der für Linux sein soll muß als "frei" "partioniert sein) dann installierst Du YDL welches dir den Bootloader einrichtet, das alles in der Theorie. Hier noch ein ältere Artikle dazu http://www.linux-user.de/ausgabe/2003/09/057-yellowdog/

    Grüße

    Marcus

    PS: Achso ganz vergessen, wenn Du erfolgreich installiert hast mußt Du dann noch dich hier im Thread dafür rechtfertigen das Du deinem armen MAC sowas antust ;)
     
  3. Selket

    Selket MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.01.2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Und hast Du Erfolg gehabt oder noch ein paar Fragen? Bin schon länger mit YDL unterwegs und kann vielleicht helfen. Würde Dir aber dennoch zu einem anderen Linux raten, obwohl ich einen YDL Enhanced Accout habe :(
    Die Schnelligkeit im Bezug auf Updates usw. lässt echt zu wünschen übrig, liegt meines Wissens aber an der kleinen Anzahl von Verantwortlichen.

    Grüße
     
  4. espo

    espo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Selkte,
    da kann ich dir nur zupflichten :) als bei ydl kannst du auf updates pfeifen :o).
    Deswegen werkel ich schon seit einiger Zeit an einem perl script rum. Um mir installierte packete automatisch updaten zulassen und mir am ende eine rpm ausgeben zu lassen.

    mfg eSpo

    P.S ich kann dir dann neben Yellow Dog noch gentoo und debian ans Herz legen wo bei ich eher zu Debian tendier :). Oder gar ein OpenBSD.

    mfg eSpo
     
  5. i sascha

    i sascha MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Funktioniert bei Debian PPC auch apt-get? Weil eigentlich müsste ja dann der gesamte apt-get-Tree auch für PPC vorhanden sein und das glaube ich ja eher nicht oder?
     
  6. espo

    espo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    hu,
    doch der package tree is auch fuer ppc erhaeltlich! Es kann sein das einige wenige packete fehlen das ist dann aber schon sehr spezielle software! Mir ist in der arbeit debian auf ppc kein fehlendes packet aufgefallen.

    mfg eSpo
     
  7. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    7
    Vergesst das Debian-basierte Ubuntu nicht.
     
  8. Selket

    Selket MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.01.2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Nö mir fehlt auch nix. Wie gesagt, solange keine Spezialsoftware gefragt ist, kann man alles handeln.
     
  9. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Hmm... mir wäre kein Fall bekannt, daß eine Software fehlen würde, die in x86 vorhanden ist. Neben ppc verwende ich noch das exotischere mipsel, und auch dort ist alles komplett.

    Ausgenommen natürlich systemspezifische Pakete wie "lilo" oder "quik".


    Gruß, Ratti