Xerox Phase 7750DN

  1. Elvis

    Elvis Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    2
    Hi Freunde,

    ich habe mir diesen Laserdrucker für schmerzliche 8.000 Euro zugelegt.
    Beim ausdrucken von Rastern (gerasterte Flächen, Schriftschattierungen u.s.w.)
    stellt er allerdings kein normales Postscriptraster da sondern ein sogenanntes Linienraster da. Der Drucker hat Postscriptlevel 3. trotz meiner Garantie hat Xerox keinen Plan: keine Ahnung, ein Linienraster ist doch viel besser u.s.w..
    Vielleicht weis einer von Euch eine Lösung.

    Grüsse vom Elvis
     
    Elvis, 10.05.2005
  2. chappi007

    chappi007MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elvis

    Wir arbeiten auch mit einem Xerox-Drucker (XP 12) und einem HP 9850mfp. Normalerweise erstellen diese ein Linienraster. Wollen wir ein Punktraster, müssen wir diese im dazugehörenden RIP (Firy) definieren.

    Es ist also der Rechner zum Drucker, welcher die Art des Rasters festlegt. Versuche also mal im RIP dies zu verstellen. Wenn du kein Externes RIP hast, könnte dies aber schwierig werden.

    Suche also mal den Druckertreiber danach ab, ob du irgendwo unter dem Punkt "Bildqualität" etwas findest (bin mir nicht sicher, wie das bei dir heisst).

    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass sich ein Punktraster nur bei 1-farbig schwarzen Sachen eignet. Bei Farbbildern entsteht eine unerwünschte Strucktur (Moirée). Bei Farb-Drucksachen arbeiten wir immer mit Linienraster.

    Gruss
    chappi007
     
    chappi007, 15.05.2005
  3. aro74

    aro74MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2002
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    4
    Anscheinend ignoriert der 7750 Screening-Informationen, die vom Treiber eingebettet werden. Guck doch mal unter http://www.xerox.com/office/7750kb/,case=R100307988 , dort kannst Du PS-Code runterladen, mit dem Du den Drucker dazu bringen kannst, auch 'fremde' Rasterungen zu verwenden.

    Einfach die Datei "SCREENON.PS" auf den Drucker laden (dafür sollte es ein Utility geben ... EDIT: Unter OS X brauchste kein Programm dafür. Einfach die Datei aufs Print Monitor Fenster ziehen: http://www.xerox.com/office/7750kb/,case=R100202166) und er verhält sich gegenüber der im PS-Code geforderten Rasterung nicht mehr ganz so ignorant. "SCREENOFF.PS" schaltet die Funktion wieder ab, mit "SCREENCHECK.PS" spuckt er die aktuelle Einstellung aus.

    Das Linienraster sollte allerdings eine bessere Detailwiedergabe ermöglichen und insgesamt optisch ruhiger sein. Heidelberg verwendet bei einigen Rasterungsmethoden (z.B. Megadot) zumindest in CMY auch ein Linienraster.

    Viel Spaß beim Ausprobieren, bis hierher ist alles nur graue Theorie ... :D



    EDIT2:
    Ähm .... kleine Randbemerkung ... ich verwende hier einen Nicht-PostScript-Tintenstrahler und hab' gerade just for fun mal so eine PS-Datei auf das Druckertreiber-Icon gezogen. Anscheinend interpretiert OS X dann den PS-Code, denn der Drucker hat nicht die Textdatei ausgedruckt, sondern korrekt interpretiert ... der Fachmann staunt und der Laie wundert sich ... :confused: :cool:
     
    aro74, 15.05.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Xerox Phase 7750DN
  1. songoku
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    809
    maxwellqk
    28.02.2007
  2. polyesterday
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.076
    chappi007
    15.05.2005