Wordkompatibilität und Tastatur beim ibook?

zeini

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.01.2005
Beiträge
12
hallo,

möchte mir evt. ein ibook kaufen, das ich ausschließlich zur textverarbeitung brauche. meine fragen:
gibt es ein spezielles word fürs macs? oder muss man da gleich das ganze ms-office-paket kaufen?
bzw. wie ist das textverarbeitungsprogramm von mac? ist das vergleichbar mit word?
und: kann ich mit dem mac-programm dateien als word-dateien runterspreichen, bzw. kann das mac-programm solche öffnen?
außerdem: ist die tastatur zu empfehlen? oder ist das ibook an sich ohnehin eher für grafikanwendungen gedacht udn bei reiner textverarbeitung sollte man evt. besser beim pc bleiben?

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?
gruß m.
 

Dr. Snuggles

Mitglied
Mitglied seit
22.07.2003
Beiträge
4.775
Hm warte noch ein paar Tage, gestern wurde ein neues Programm von Apple vorgestellt iWorks. Vielleicht ist das etwas für dich. Allerdings muss man noch ein wenig warten bis die ersten Testberichte kommen.
 

djdc

Mitglied
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.751
Es gibt Word für OS X. Ansonsten finde ich die Tastatur sehr angenehm. Aber das kannst du nur selbst beurteilen. Also ab in den Laden und ausprobieren.
 

neptun

Mitglied
Mitglied seit
28.09.2003
Beiträge
2.041
zeini schrieb:
ist die tastatur zu empfehlen? oder ist das ibook an sich ohnehin eher für grafikanwendungen gedacht udn bei reiner textverarbeitung sollte man evt. besser beim pc bleiben?
Alle Mac-Tastaturen, die ich bis jetzt benutzt habe, sind für Texte sehr angenehm. 2 oder 3 Mal pro Woche steht mir leider nur ein PC zur Verfügung - freue mich dann immer wieder, wenn ich zu Hause wieder auf Macintosh tippen kann :)
Mach dir keine Sorgen - auch von den Programmen her findest du schon das richtige.

Gruss, neptun
 
C

cossi

Hallo!
Word Format:
Bei mir wurde Apple Works 6.irgendwas (also das ganz alte und nciht das was bereits oben erwähnt wurde) mitgeliefert und das Programm kannste getrost in die Tonne treten. Word Dateien werden cniht richtig erstellt und vom Funktionsumfang kannste eigentlich auch gleich den Texteditor von Mac benutzen, der bei mir nahezu alle verbreiteten Formate öffnet und eigentlich auch ganz cool zum einfachen Schreiben geeignet ist (zumal das Word Format beim Speichern super unterstützt wird) Aber als ernsthaftes Programm natürlich ungeeignet...
Dann stehen natürlich noch eine Menge Freeware-Sachen zur Verfügung und da richtet sich alles nach Deinem Geschmack (Einfach mal im Forum suchen, gibt super Themen zu Vor-/Nachteilen)... LaTeX ist mir zu umständlich, RagTime kann nicht mit OpenOffice mithalten, welches aber leider nur unter X11 läuft und extrem scheiße aussieht. NeoOffice (Eine "Weiterentwicklung" von OpenOffice) sieht zwar cool aus, hat aber bei mir schwerwiegende Fehler in der Auto-Gliederung und einen zu OpenOffice eingeschränkten Einstellungsumfang (vielleicht liegts aber auch an meiner Version)
Unter den Gesichtspunkten würde ich trotz X11 das OpenOffice empfehlen (falls des nicht kennst, gibts natürlich auch für Win: www.openoffice.org ) , wenn man die 150 € für das Studenten Office:Mac-Paket nicht ausgeben will... oder aber man wartet auf dieses iWorks, auch wenn ich bezweifle das Apple da was gutes gemacht hat, wenn ich mir den "Vorgänger" anschaue!

Die Tastatur:
Geschmackssache... ich finde sie toll, wenn mich auch nervt, dass auf der Tastatur nicht alle Funktionen aufgemalt sind. Bei ALT+5 kommt z.B. [ aber das Zeichen steht nicht auf der Taste... Auch Suche ich bisher vergeblich die Taste für diesen gewellten Strich...
Vorteile hingegen sehe ich im Tastatur-Anschlag (leichtgängig würde ich sagen), sowie darin, dass die Tastatur bei mir relativ gut verarbeitet wurde... Trotzdem würde ich behaupten, dass es keine besseren Tastaturen als die von IBM gibt... Da gibts selbst in den "Günstigdingern" oftmals die Super-Tastaturen der High-End-Geräte! (Vermutlich schreien jetzt alle auf!)
 

Mauki

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.395
Kostenlos für Word Dateien wäre OpenOffice.org bzw NeoOffice.
 

MahatmaGlück

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
5.859
cossi schrieb:
..., wenn mich auch nervt, dass auf der Tastatur nicht alle Funktionen aufgemalt sind. Bei ALT+5 kommt z.B. [ aber das Zeichen steht nicht auf der Taste... Auch Suche ich bisher vergeblich die Taste für diesen gewellten Strich...
Unter Systemeinstellungen > Landeseinstellungen gibt es ein Untermenü namens "Tastaturmenü"...

Dort kannst Du einstellen, dass die "Tataturübersicht" mit in die Mac OS X Menüleiste übernommen wird (steht dann unter der kleinen Flagge). Diese Tastaturübersicht ist ein sehr hilfreiches Tool, wenn man irgendwelche Zeichen auf der Mac-Tastatur sucht.
Einfach starten und dann kannst Du mit alt, Apfel-Taste usw. rumspielen und Dir anzeigen lassen, wo sich die Zeichen verbergen.

Der gewellte Strich, die Tilde, ist übrigens alt+n ...
 

Bienenmann

Mitglied
Mitglied seit
03.11.2004
Beiträge
984
Also die Tastatur ist nicht gerade gut, da man sehr oft ungewollte Zeichen - vor allem Buchstaben doppelt erhält. Also z.b. Du willst "Auto" schreiben, aber dann erscheint "Auuto" auf dem Bildschirm. Ich vermute es liegt an einem unzureichenden Federweg - du bemerkst es vermutlich vor allem wenn du schnell und nicht im 10-Finger-Verfahren schreibst. Man muss jedenfalls klar sagen dass es sich um keine sehr hochwertige Tastatur handelt und ich bin davon enttäuscht.
 

Mauki

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.395
Bienenmann schrieb:
Also die Tastatur ist nicht gerade gut, da man sehr oft ungewollte Zeichen - vor allem Buchstaben doppelt erhält. Also z.b. Du willst "Auto" schreiben, aber dann erscheint "Auuto" auf dem Bildschirm. Ich vermute es liegt an einem unzureichenden Federweg - du bemerkst es vermutlich vor allem wenn du schnell und nicht im 10-Finger-Verfahren schreibst. Man muss jedenfalls klar sagen dass es sich um keine sehr hochwertige Tastatur handelt und ich bin davon enttäuscht.
Also ich habe keine Probleme mit der Tastatur beim iBook. Ich schreib 10 Finger und mache so ca. 200 Anschläge/min. Das ist schon recht flott und ich hatte noch nie Verschreiber.
 

elastico

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
Mauki schrieb:
ich finde das schon recht flott. Wie schnell bis du denn ?
hab es lange nicht mehr gemessen - aber die 200 hatte ich schon in der Ausbildung (als ich 10 Finger gelernt habe) - seitdem bin ich etwas schneller geworden (ob das auch an der Notebooktastatur so ist müsste ich messen)

Meine Frau schafft die 400 recht locker und sie meint häufig zu mir, dass ich wohl schneller wäre (und etwas fehlerfreier - was ich irgendwie nicht so empfinde :))

...aber ich wollte jetzt keinen "Schwanzlängenvergleich" anstellen :D - 200 sind NICHT wirklich langsam - damit wirst Du jeden 3-Finger-Tipper locker toppen :)

BTW: hast Du mal den Wettbewerb auf der CeBIT gesehen? Da wurde eine Spracherkennung vorgestellt. Sehr teuer. Aus dem Publikum durften Leute nach vorne kommen und versuchen schneller zu schreiben als der Vorführer diktierte (vorgegebene Texte, Riesenvorteil für das System weil es natürlich auf diese Texte extrem gut trainiert war). Hat natürlich keiner geschafft schneller zu sein.
Doch dann kam ein Mann auf die Bühne (vorher viele Frauen) und meinte, er wolle es mal probieren. Dann ging es los. Der Vorführer fängt an zu diktieren und der Typ haut in die Tasten das Du dachtest, gleich müsse die Tastatur wohl heulend und wimmernd aufgeben. Der Vorführer bekam große Augen. Zeitweise war der Typ mit der Tastatur SCHNELLER als das Diktat (er hat den Text ja vor sich zum abschreiben). Und tatsächlich ging er als erster über die Ziellinie. Er hatte dann aber einen Fehler den er noch korrigierte und war so gaaaaanz knapp langsamer. Es gab tosenden Applaus und man hat ihm den Gewinn (ein komplettpaket der Spracherkennung) gegeben.
Die Auflösung: Der Typ war amtierender Weltmeister im Schnellschreiben :D Der lacht über 400 Anschläge ;)
 

Mauki

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.395
meine Schreibmaschinenlehrerin war auch mal Weltmeisterin im Schreibmaschine, die macht so locker 700 Zeichen. Da bekommst du garnicht mit, wenn die was korrigiert :D
 

elastico

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
Bewundernswert! Vor allem, weil die das ja nicht nur auf einer Computertastatur schaffen sondern auch auf richtigen (tm) Schreibmaschinen :D

Ich war früher immer zu schnell für die Geräte in der Schule (Typenrad) und habe dauernd auf den Puffer vollgeschrieben (piep piep piiiiep)... dann hieß es immer warten bis das Dingen endliche fertig ist und gucken, wie weit sie mitgekommen war :) etwas nervig aber lustig
 

arne1900

Mitglied
Mitglied seit
28.09.2004
Beiträge
1.457
Bienenmann schrieb:
...vor allem wenn du schnell und nicht im 10-Finger-Verfahren schreibst. ...
Schnell und nicht im 10-Finger-Verfahren schreiben??? Wie soll das denn gehen? :D

Ach übrigens: Ich finde die iBook Tastatur auch sehr gut für 10 FInger schreiber geeignet. Einziges Manko: Die Entertaste ist mir nicht breitgenug. Sonst ist sie aber total gut für Vielschreiber geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet: