Word stürzt dauernd ab?!

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von MAVERICK_, 27.04.2008.

  1. MAVERICK_

    MAVERICK_ Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    05.05.2005
    Hallo!

    Ein Bekannter von mir hat sich ein MB gekauft, auch das neue Word 2008. (Das Update wurde runtergeladen.)

    Dummerweise stürzt bei ihm das Word nach zwei geschrieben Seiten immer ab.

    Ist das ein allgemeines Problem???

    Leider ist mein Bekannter Switcher, er ist total stinksauer. Und ich bin schuld ... :o (da ich ihn zum Wechsel bewogen habe...)
     
  2. Big Hornet

    Big Hornet Mitglied

    Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    57
    Mitglied seit:
    21.11.2002
    Also ich habe das Problem noch nicht gehabt. Aber unterm Strich ist MacOffice 2008 sauschlecht mit so einigen Macken. (Auch wenn man damit zurecht kommen kann.) Aber die Win Version soll besser sein.

    Wenn er nicht zwingend auf Office angewiesen wäre würde ich ihm eine der günstigeren Alternativen empfehlen. -> Weil sie zuverlässiger sind.

    Da sind wir bei der Kernfrage... Braucht er zwingend MacOffice? Was macht er damit?
     
  3. MAVERICK_

    MAVERICK_ Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    05.05.2005
    Mah. Er braucht nur einfach Word-Arbeiten. Aber er ist kein Computer-Freak und noch total windows-abhängig. Open Office würde es auch tun.
     
  4. Big Hornet

    Big Hornet Mitglied

    Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    57
    Mitglied seit:
    21.11.2002
    Was den nun? Braucht er Word oder reicht OpenOffice?

    Wenn er nur 0815 Textverarbeitung machen sollte und nicht aus bestimmten Gründen sehr MS Office kompatibel sein muss, wäre sonst iWork eine Empfehlung. Kann er sich als Demo herunterladen und testen. Das Programm ist eh viel "Apple mäßiger" und sehr Benutzerfreundlich.
     
  5. MAVERICK_

    MAVERICK_ Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    05.05.2005
    Ich meine, er braucht das MS nicht. Nur, er meint halt, er brauche Word.

    Kann denn iWord (Pages) Inhaltsverzeichnisse, Stichwortverzeichnisse usw. erstellen?
     
  6. janmac78

    janmac78 Mitglied

    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    139
    Mitglied seit:
    06.07.2007
    ja, das kann iwork

    grüße, jan
     
  7. Emil99

    Emil99 Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    12.11.2006
    Wordabsturz

    Hallo,
    hatte diesen Effekt auch mal - und zwar mit meinem iBook. Es stellte sich heraus, dass die nachträglich eingebaute Speichererweiterung defekt geworden war. Dieses habe ich mit dem Memorytestprogramm (auf den mitgelieferten CDs/DVDs) herausgefunden.
    Der Speicherlieferan tauschte das Speichermodul aus - und der Fehler war behoben.
    Das kann ja auch mit dem Originalspeicher passieren!

    Gruss
    Emil
     
  8. MAVERICK_

    MAVERICK_ Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    05.05.2005
    Dann müsste es aber nicht nur bei Word passieren oder? Sondern bei jeglicher speicherintensiven Applikation oder?
     
  9. embro

    embro Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    01.04.2008
    Ich habe ein ähnliches Problem mit Word 2008 (12.0.0) auf meinem MB (aktuelles Modell). Genauer gesagt zwei exterm nervige Probleme:

    1. Sobald das Word-Fenster im Vordergrund ist, geht die CPU-Last exterm hoch und die Lüfter fangen an zu jaulen (ich mache nichtmal etwas in Word, es ist nur im Vordergrund! Hole ich ein anderes Fenster in den Vordergrund ist alles wieder normal)

    2. Ca. 1 Mal pro Stunde bleibt das Ding einfach hängen. Unglaublich nervig, denn ich will einfach nur arbeiten und mich nicht um sonen Scheiß kümmern müssen.

    Hat vielleicht jemand Tipps? Ich möchte (eher muss) schon bei Word bleiben, weil ich viele Funktionen brauche und die Arbeit abgesehen von diesem Mist relativ gut läuft.

    Gruß
     
  10. Emil99

    Emil99 Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    12.11.2006
    MB und Word Problem

    Hallo,
    unbestritten ist Office 2008 qualitativ noch nicht da, wo es eigentlich hin müsste (jeder Gebrauchtwagenhändler käme in den Knast, würde er solchen Mist verkaufen!). Ich habe im April von 2004 umgeswitched und alleien schon wegen der praktisch nicht vorhandenen Doku beim ersten Projekt (Exceldatei mit 80 Tabellen oder Seiten, Word 40 Seiten) geflucht - fragt nicht wie!!

    Ich nutze Office 2008 sowohl auf einen iMac (2,0 Ghz, 4 GB RAM) wie auch mit einem MB (2,1 GHz, 4 GB Ram) - beide ziemlich neu - und kann mich über fehlende Perfomance, heulende Lüfter oder zu hohe CPU Last nicht beklagen.

    Um die Hardware bei dem genannten Problem auszuschließen, sollte in jedem Falle ein Hardware - PRam Reset (siehe Forum) und der interen Harwaretest durchgeführt werden - wie dieser gestartet wird, steht auf beim MB auf der 1. Installdisk im Verzeichnis "Anleitungen". Erst wenn das alles fehlerfrei läuft und OK ist, kann überhaupt die Software verdächtigt werden.

    Im übrigen ist das MB des Leidensgenossen wohl noch neu - die Möglichkeit zum Händler zu gehen und dieses umzutauschen währe auch noch eine Option.

    Ich hatte bei der Anschaffung meines iMac - über den Apple Internetshop - im Februar erst nach der 3. Lieferung ein einwandfreies Neuerät (kein Refurb!) auf dem Tisch stehen. Die Serviceabwicklung dort war allerdings zügig und gut - Apple hatte mir wegen der Probleme kurze Zeit später EUR 60,- auf mein Kreditkartenkonto gutgeschrieben.

    Noch ein Tipp: Habe beim Zurückschicken der nicht einwandfreien iMacs jeweils die Tastaturen und Mäuse einfach nicht mit eingepackt - anschließend im Refurb müssen diese ja eh durch Neuteile ersetzt werden. Es hat sich bisher keiner von Apple beschwert.

    Gruss
    Emil
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.