Word für Mac: Kommentare unsichtbar, Fenster spinnt rum.

Davidavid

Mitglied
Thread Starter
Registriert
07.08.2004
Beiträge
492
Meine Word-Installation (16.54) spinnt rum. In einem (geteilten) Dokument werden auf einmal keine Kommentare mehr angezeigt, obwohl sie da sind. (Im Browser erscheinen sie normal). Außerdem verrutscht das Dokument manchmal innerhalb des Fensters. Und die Fensterbreite verändert sich; es wird super breit, so dass das ein Drittel rechts außerhalb des Bildschirms sitzt. (Z.B. nach Beenden des Fokus-Vollbildmodus.)

Gibt's da irgendeine plist Datei oder so, die man löschen kann, dass sich ›die Lage wieder beruhigt‹?


<edit>: Ich korrigiere: Nur ein ganz bestimmter Kommentar wird nicht angezeigt (in dem es mehrere Antworten von mehreren Leuten gibt). Alle anderen sind sichtbar. :kopfkratz:
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.415
Da ich keine neuere Version als nach Word2011-14.7.7 benutze, kann ich nur plausibel räsonnieren.

Je nach Anzeigeeinstellung gibt es im Überarbeiten-Modus zwei Wege:
1. Kommentare und Überarbeitungen inline im Fließtext (die alte Methode)
2. Einen Kommentar- und Änderungenbereich im rechten Drittel des Dokumentfensters (neu seit Word2007/2008 oder so)
Dabei wird das Dokument quasi nach links kleinerskaliert im Dokumentfenster angezeigt, was beim Wechsel der Anzeigeweise so wirkt, als ob das Dokument verkleinert würde oder nach links verrutscht.

Hier wirkt deine Beschreibung so, als ob Word nicht mit der Skalierung hinterherkommt. Und stattdessen das Dokumentfenster nach rechts verbreitert. Die Fokusanzeige, oder genauer, der Wechsel zurück in die Dokumentlayoutansicht, scheint auch schon unter Word2011 insofern buggy zu sein, als das etwa Fenstereinstellungen wie die eingeschaltet gewesene Anzeige der Textbegrenzungen oder der Steuerzeichen plötzlich vergessen sind – und in den Word-Einstellungen neu aktiviert werden müssen.

Schau mal nach, ob auch bei dir der Wechsel von Fokus zu Dokumentlayout ähnliche Konflikte birgt.

In deinem Fall kommen dann auch noch möglicherweise zeitgleich verlaufende Dokumentänderung an anderen Rechnern hinzu; obwohl die lokalen Fenstermodi eben lokal sind und nichts von außen hereingetragen werden dürfte.

Wie immer bei einer solchen unklaren Ursachenlage:
Prüfe nach, wie sich dieses Dokument – und ggf. andere Testdokumente – in einem anderen Benutzerkonto geöffnet verhalten.
Läuft dort alles stabil, mag anschließend im betroffenen Benutzerkonto ein Sicherer Programmstart (Umschalt+Word-Start (die Benutzereinstellungen und die Normal.dotm werden nicht geladen)); danach Öffnen des Dokuments und abermaliges Beobachten des Verhaltens die Ursache einkreisen.

Noch schöner und einfacher wäre, wenn jemand Anderes einfach nur schreiben könnte: »Ja, ist z.Z. bekanntes Problem« und alle könnten beruhigt aufs nächste Update warten.
 
Oben Unten