Benutzerdefinierte Suche

Word als CPU-Killer?

  1. civ

    civ Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Njere,
    hab das Officepaket X, benutz daraus hauptsächlich Word, Vers. 10.0.0., das -ich lasse das Programm gelegentlich mehrere Tage/Wochen geöffnet- sich als wahrer CPU-Killer enpuppt. Bei üblicher Nutztung (Safari, Mail, Itunes, Finder immer gleichzeitig geöffnet) komm ich kaum über 5% Systemauslastung und max. 25% seitens des Benutzers. Bei Word-Betrieb werden alle 100% CPU benötigt, auf Benutzerseite 70-80%, der Rest entfällt aufs System.

    Ist das normal? Wie sieht das Ganze bei Euch aus?

    grüße civ
     
  2. oneOeight

    oneOeightMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.181
    Zustimmungen:
    3.899
    du könntest mal probieren, dein office v.X mit updates zu versehen ;)
     
    oneOeight, 28.01.2006
  3. Zwiebelfisch

    ZwiebelfischMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    2
    Kommt mir bekannt vor - zwar nicht ganz so schlimm, aber auch bei Nichtbenutzung habe ich öfter 10 - 15% CPU-Dauerlast festgestellt. Finde ich für ein Programm, dass nicht in Benutzung ist, ziemlich viel. Daher beende ich es meistens, wenn ich es nicht mehr brauche - startet ja auch recht schnell neu, wenn man es braucht.
     
    Zwiebelfisch, 28.01.2006
Die Seite wird geladen...