Word 2004 und englische Rechtschreibprüfung

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von DariaBoy001, 14.03.2006.

  1. DariaBoy001

    DariaBoy001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Hi,
    ich habe ein Problem mit der Rechtschreibprüfung von Word. Unter Extras Sprache kann man die Sprache des Textes definieren. Dort gibt es auch verschiedene Englisch Varianten zur Auswahl. Allerdings wirkt es sich auf die Rechtschreibprüfung nicht aus. Er interpretiert britisches und amerikanisches Englisch als richtig. Wie kann ich dafür sorgen das Word die Sprachwahl nutzt, oder besser gesagt genau auf eine Englisch Variante eingrenzt, in meinem Fall Britisches Englisch?
    Gruss Benni
     
  2. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.500
    Zustimmungen:
    344
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Ich kann das ehrlich gesagt nicht nachvollziehen und hatte es anders in Erinnerung. Und bei mir funktioniert es auch korrekt, hab's grade mal mit dem Wort 'harbo(u)r' getestet. Stelle ich die Sprache für den Text auf US mängelt er mir harbour an, stelle ich es auf UK mängelt er mir harbor an.
     
  3. DariaBoy001

    DariaBoy001 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Na eben doch. Bei einigen funktioniert es, aber versuch doch mal:
    Pavement - Sidewalk
    Attorney - Solicitor
    .... usw.
    Die Unterschiede in der Schreibweise macht er soweit ich weiß. Aber das Problem ist das er beide Wortschätze nutzt, wie bei den Beispielen oben. Akzeptieren sollte er im obigen Beispiel Pavement und Solicitor. Und die beiden anderen als falsch markieren weil es aus dem Wortschatz des Amerikanischen Englisch kommt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen