Word 2004 - Fehler im Bildaufbau

  1. cocki

    cocki Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    7
    Hallo allerseits!
    Bei uns am Institut läuft Word 2004 auf diversen Rechnern, hauptsächlich MacMinis aber auch auf einem iBook. Seit einiger Zeit höre ich Klagen, dass Word den Bildaufbau nicht korrekt hinkriegt. Genauer: Scrollt man im Dokument, verschwinden einige Zeilen bzw. werden nur teilweise oder (vertikal) auseinandergerissen angezeigt.
    Der Fehler scheint nicht Text-spezifisch zu sein: Wir arbeiten hauptsächlich mit "normalem" Text (keine Grafiken, aufwändige Gliederungen etc.). Der Fehler kann an jeder Stelle eines Dokuments auftreten. Er verschwindet aber auch, wenn man zufällig wieder "richtig" scrollt (kA was "richtig" ist, aber wenn man den Text wieder aus dem Fokus holt und wieder anzeigen lässt kann es sein, dass man Glück hat und der Text wird korrekt angezeigt). Außerdem scheint sich das Problem für einige Zeit zu verflüchtigen, wenn man ans Ende des Dokuments geht.

    Es scheint fast so, als würde Word die relative Darstellungsposition der Zeichen nicht "kennen" oder vergessen (nicht im Vergleich zu den anderen Zeilen aber im Vergleich zur Position im Dokument wenn das halbwegs verständlich ist?) - diese aber wieder "erinnern" wenn man zum Ende des Dokuments geht.

    Hat hier noch jemand Erfahrung mit diesem Phänomen? Vielleicht sogar eine Lösung? Ich hoffe doch - vielen Dank für eure Antworten! :)
     
    cocki, 10.05.2006
  2. eMac_man

    eMac_manMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    30.813
    Zustimmungen:
    2.892
    Hallo!
    Ich arbeite auch viel mit Word, aber dieses Problem kenne ich nicht. Deshalb die Frage: Sind alle verfügbaren Updates schon eingespielt?
    Gruss
    der eMac_man
     
    eMac_man, 10.05.2006
  3. schronzy

    schronzyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Dies ist ein "normales" Feature, welches nicht nur auf die MAC Versionen von Office beschränkt ist - kenne das ebenfalls von Windows Rechnern.
    Tritt vorzugsweise bei großen Dokumenten mit vielen Bildern/Grafiken auf.
    Das "Feature" tritt aber nur bei der Bildschirmdarstellung (Seiten-Layout / Druckvoransicht) auf; der Ausdruck, ist so, wie es formatiert wurde.

    Beim Scrollen kommt Word mit der Darstellung der Grafiken nicht nach und deshalb verzerrt es oder stellt die Grafik gar nicht erst dar.
     
    schronzy, 10.05.2006
  4. Klaus3mann

    Klaus3mannMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das Problem auf meinem 20" iMAC auch hin und wieder! An menier RAM Bestückung kanns nicht liegen. Ist voll ausgebaut. Arbeite auch nur mit reinem Text. Nochübler ist es übrigens, wenn ich einen zweiten Monitor anschließe. Auf dem bricht die Grafik anfänglich völlig zusammen. Nach ein paar Minuten scrollen, hin und her klicken, Fenster verschieben usw. normalisiert sich das Bild und ich kann anständig arbeiten. Hab mich dran gewöhnt und hoffe auf baldiges Universal Office.
     
    Klaus3mann, 10.05.2006
  5. cocki

    cocki Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    7
    Definitv ja.

    Ich habe heute mit einem Freund darüber gesprochen und er meinte, dass es bei ihm auch bei einem TeX-Programm (iTeX-Mac oder so ähnlich) auftrat. Sehr dubios das Ganze. Ich habe vorhin auch mal versucht, den Fehler zu rekonstruieren aber bin erfolglos geblieben.

    Wenn sich noch was tut werde ich berichten. Sonst hoffe ich weiterhin auf wertvolle Hinweise eurerseits.
     
    cocki, 10.05.2006
Die Seite wird geladen...