Woran erkennt man manipulierte Fotos? (Photoshop / etc.)

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
In Beitrag #31 war die Vermutung schon ziemlich gut. Ansonsten möchte ich nun nicht wirklich mehr über die Hintergründe hier verraten.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Meine ehrliche Meinung? Ich weiss, ist heutzutage wohl noch altmodischer: Mit den betroffenen Personen reden. Alles andere BRINGT NICHTS! Und wird niemals was bringen. Wenn man Klarheit haben will: darüber reden.

PS: Was bringt Dir das, wenn Du herausfindest, ob das Photo manipuliert wurde, oder halt auch nicht? Vertrauen kann man so nicht mehr gewinnen oder schaffen. Reden. Offen und ehrlich. Das ist das EINZIGE Mittel.
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
885
Ein bekanntes Video zeigt, wie aus Angela Merkel Paris Hilton wird. Das klärt zwar nicht die Frage des TS, zeigt aber, was möglich ist.
 

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Da wirst Du wohl recht haben, aber so wie ich es mir hab erzählen lassen, sehr verzwickte Situation. Wenn man hier wüsste, dass es sich um eine Fake-Foto handelt, könnten einige Personen ruhiger schlafen. Und manchmal reden bestimmte Leute auch nicht mehr miteinander, selbst wenn es das beste wäre. Ich vermute mal fast jeder hat irgendwas, einen wunden Punkt, der ihn dazu bringen würde, mit einer Peson nie wieder zu reden bzw. diese zu meiden.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Das kann so verzwickt sein, wie es will. Und noch mal so viel. Ruhig schlafen kann man erst, wenn man darüber redet. Wenn man jetzt schon Zweifel hat, werden die auch nicht weggehen, wenn das Foto sich als nicht manipuliert herausstellt. Weil... vielleicht haben wir nur noch nicht genau genug nachgesehen!

Reden. Ist das einzige wirkliche hilfreiche Mittel. Immer.
 

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Nur was machst Du, wenn Du der Person nicht mehr Vertrauen kannst? Vielleicht weil schon viel gelogen wurde? Was nützt da noch reden, wenn Du kein Wort mehr glaubst?
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Du hast es erfasst.

PS: Um das vielleicht etwas klarer auszudrücken: Wenn man kein Vertrauen mehr hat, hilft nur eine Trennung. Fertig. Da hilft es auch nicht, wenn man sich tagelang über irgendwelche Fotos den Kopf zerbricht. Reden, oder die Reissleine ziehen.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.966
OK .. die Lage ist wohl etwas ernster. Ich revidiere:

WENN die Retusche mit der Absicht gemacht wurde, zu täuschen, von einem Profi, im Wissen, dass ein anderer Profi
möglicherweise das Bild bis ins Detail genau prüfen und mit allen Mitteln der Kunst absuchen wird ... ja dann wird die
ganze Sache schon schwieriger bis unmöglich.

Ist ja ein richtiger Krimi hier.
 

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
PS: Um das vielleicht etwas klarer auszudrücken: Wenn man kein Vertrauen mehr hat, hilft nur eine Trennung. Fertig. Da hilft es auch nicht, wenn man sich tagelang über irgendwelche Fotos den Kopf zerbricht. Reden, oder die Reissleine ziehen.
Ist in diesem Fall alles schon vor längerer Zeit passiert. Aber ich denke das führt jetzt zu weit hier. Ich habe in der Sache schon stundenlang mit etlichen Leuten geredet, insbesondere mit einigen der Betroffenen. Sollte sich herausstellen, dass die Fotos gestellt sind, würde das einigen ein dauerhaftes Grinsen ins Gesicht zaubern.

Aber es soll ja hier eigentlich nur um das erkennen von Manipulationen gehen. Ich denke das Thema betrifft (interessiert) sicherlich noch andere, die später mal dieses Thema über Google finden.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.529
Aber es soll ja hier eigentlich nur um das erkennen von Manipulationen gehen.
Vielleicht erkennst du im Laufe des Threads aber auch, dass die von dir gewünschte 100%-ige Sicherheit nicht herstellbar ist. Mit den von dir verwendeten Tools schon gleich gar nicht, da die eben lediglich aussagen, ob ein JPEG bearbeitest wurde. Da kannst du in den Angaben reininterpretieren was du willst, wenn selbst der Autor des Programms nur sagt, dass es erkannt werden kann, ob das Bild _bearbeitet_ wurde. Mehr nicht.

Es bleibt dir wirklich nur das übrig, was @electricdawn versucht dir zu erklären.

Und, eine automatisierte Bildanalyse, die du in CSI Miami siehst, existiert halt nur im Film.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.966
Vielleicht erkennst du im Laufe des Threads aber auch, dass die von dir gewünschte 100%-ige Sicherheit nicht herstellbar ist.
Ich weiß wie du es gemeint hast. Ist richtig, ich würde aber noch ergänzen:

Je nachdem, wie aufwendig die Retusche gemacht ist, könnte sie mit 100% Sicherheit erkannt werden,
oder auch nicht. Es kann in den Bereich gehen, wo man sagen muss, ja,wahrscheinlich retuschiert, aber nicht
sicher, könnte auch echt sein ... wie gesagt, kommt immer drauf an, wie gut die Retusche ist.

(Darf ich in dem Zusammenhang eigentlich „Retusche“ sagen? Ich hab das im Studium noch mit AirBrush gemacht)
 

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Vielleicht erkennst du im Laufe des Threads aber auch, dass die von dir gewünschte 100%-ige Sicherheit nicht herstellbar ist. Mit den von dir verwendeten Tools schon gleich gar nicht, da die eben lediglich aussagen, ob ein JPEG bearbeitest wurde.
Das habe ich mir Gestern auch schon gedacht, weil das Tool nicht wirklich "sichere" Ergebnisse geliefert hat. Es ist immernoch besser wie gar kein Tool, aber weiter gebracht hat es mich nur geringfügig.

Letztenlich habe ich gehofft, dass es vielleicht noch bessere Tools gibt oder irgendwelche schlauen Tricks von den Profis. Ich werde mich mal bei Gelegenheit noch in das Thema vertiefen und einige der guten Tipps hier, versuchen umzusetzen.

Und, eine automatisierte Bildanalyse, die du in CSI Miami siehst, existiert halt nur im Film.
"CSI Miami" sagt mir zwar nichts, aber ich kann mir vorstellen worauf Du hinaus möchtest.

Das mit Adobe und der künstlichen Intelligenz schien vielversprechend, doch ich habe kein Programm von denen finden können. Das zweite von mir genannte Programm muss ich bei Gelegenheit mal testen.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.347
Also ich sehe die Sache recht einfach...

Mach über einen Teil von den Gesichtern schwarze Balken und schick die an Jemanden hier der sich anbietet. Allein der Rest sollte langen um es zu entdecken, auch bei der extremen WhatsApp Komprimierung.

So gut sollte ein private Fälschung nicht sein. Aber ich tippe auf echt. Warum? Weil es scheinbar mehrere Bilder gibt. Warum sollte man mehrere Bilder aufwendig faken so das du den Unterschied nicht siehst? Das ist dann nähmlich nicht mal eben so schnell erledigt.
 

ims

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2011
Beiträge
562
Ich kann das gar nicht entscheiden, nicht meine Bilder, ich bin nicht drauf, die Person die Betroffen ist sehe ich erst wieder nächste Woche. Ich habe die Bilder nur bekommen, weil ich alle Beteiligten kenne und von Anfang mit dem Betroffenen darüber geredet habe. Außerdem finde ich das in diesem Fall sehr spannend. Ich werde mir demnächst irgendwann nochmal die Zeit nehmen um die Bilder zu begutachten. Für mich besteht keine Eile, vielleicht gibt es ja auch schon Neuigkeiten und es hat sich nächste Woche schon erledigt. Das Thema ist trotzdem interessant.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Für die Betroffenen ist es weitaus mehr als nur "interessant". Ich rate allen Beteiligten zu eine reinigenden Aussprache. Und zwar ohne Vorbehalte.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.033
Wer, bitte, manipuliert im Privatbereich Fotos, um jemanden hinzu, oder weg zu retuschieren? Und warum sollte man das überhaupt wollen? Und was soll es bringen?
Ich kenne das aus den Neunzigern, ein Foto von einer Sportgruppe bei einem Abschiedsturnier zum Wegzug einer Teilnehmerin sollte auf T-Shirts gedruckt werden, und kurz vor dem Auftrag merkte jemand, daß nicht alle beim Fotografieren dabei waren (ich glaube, es war sogar der Trainer, der fehlte).
Manuell mit Drucken und Reinkleben wäre das damals, auch weil es nicht so viele geeignete Fotovorlagen gab wie heute, schwierig gewesen bei auch nur halbwegs hohen Ansprüchen, aber die Gruppe hat sich dann entschlossen, auf jede Manipulation zu verzichten und den Kopf einfach einzukleben.
Heute würde man da sicher etwas Arbeit investieren um wenigstens Kopfgröße und Helligkeit weit besser anzupassen.

Was das Wegretuschieren angeht, erinnere ich mich an Teenieweibchen, die auf Gruppenfotos ihren verflossenen Angebeten wegretuschierten mit Hilfe eines Eddings…
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
885
aber die Gruppe hat sich dann entschlossen, auf jede Manipulation zu verzichten und den Kopf einfach einzukleben.
Solch ein Bild einer Tennisgruppe wurde mir mal als Beispiel für schlechte Bildmanipulation gezeigt. Kopf und Oberkörper einer Person waren hineinmontiert, deren Beine aber fehlten… Der Mann ohne Unterleib sozusagen.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.033
Wenn es eindeutig erkennbar ist, kann man es kaum als Manipulation bezeichnen.
Ist eher eine Collage.
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
885
Egal wie man das nennen mag, solch einen Fehler sollte man nicht machen.