Wohin bewegt sich (Erdogans) Türkei?

Diskutiere das Thema Wohin bewegt sich (Erdogans) Türkei?. Frage an die Türkeikenner hier im Forum. Das Verhalten Erdogans nach dem Grubenunglück war ja...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

drmc_coy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
580
Frage an die Türkeikenner hier im Forum.

Das Verhalten Erdogans nach dem Grubenunglück war ja gar nicht nett. Das Vorgehen gegen Demonstranten generell recht unfein. Wie er die Korruptionsvorwürfe vom Tisch gekehrt hat unglaubhaft. Jetzt macht er bald wieder Wahlkampf in Köln - hat wohl nichts besseres mehr zu tun? Das ganze gemischt mit einer unangenehm chauvinistischen Auslegung vom Islam.

Was hat der vor? Fühlt er sich von Allah auserwählt? Will er die Türkei in eine Art Wirtschaftsdiktatur islamistischer Prägung verwandeln?
Welche Bürgerrechte stören ihn sonst noch? Oder macht er einfach das, was die Mehrheits sich wünscht, schließlich wurde/wird er ja demokratisch mit echter Mehrheit gewählt? Ist das schlechte Bild, das er einem "Westeuropäer" vermittelt für einen islamischen Politiker gewollt, weil es Frömmigkeit und Autorität ausstrahlt?

Wo will er mit der Türkei hin?
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.381
Moin,

nehme an, dass er, wie alle Herrscher, die sich ausschließlich mit A...kriechern und Speichelleckern umgeben und niemand anderen an sich heranlassen, mittlerweile unter fortgeschrittenem Realitätsverlust leidet (streng genommen leiden nur die Anderen darunter) und sich auf dem Weg zur Gottheit wähnt.
 

mpinky

Mitglied
Mitglied seit
07.11.2005
Beiträge
5.043
Oder er geht da davon aus - und die Wahlen geben ihm recht - dass das Gros der Türken, eben nicht aus der Twitter süchtigen Elite in einzelnen Großstädten besteht ...
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.344
Seien wir mal gespannt, wie sehr er wieder D kritisiert, oder ob er sich, gemäß seiner Empörung bei Gauck, zurückhält. Gerne darf die Türkei bevorzugter Partner der EU bleiben, wenn sich da etwas ändert, aber als gleichwertigen EU Partner möchte ich sie persönlich nicht.
 

Mann im Mond

unregistriert
Mitglied seit
14.05.2014
Beiträge
3.138
Oder er geht da davon aus - und die Wahlen geben ihm recht - dass das Gros der Türken, eben nicht aus der Twitter süchtigen Elite in einzelnen Großstädten besteht ...
Psst - das darfst Du im Internet aber nicht sagen.

Wie - die Internet Community bestimmen doch die Welt …. oder glauben zumindest daran
 

pixo

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
304
Jedenfalls bitte nicht in Richtung Köln. Dass ihm so eine Plattform geduldet wird, wie am 24. Mai, kann ich nicht nachvollziehen.
 

asterixxER

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2009
Beiträge
1.381
Fuer mich ist die Tuerkei eine Diktatur Light. Mit Entwicklung Richtung "normaler" Diktatur...
 

ichfragmal

Mitglied
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
255
wohin sich "Erdogans Türkei" bewegt, vermag ich nicht zu sagen.
Man kann nur hoffen, in eine demokratischere Richtung, die dann nicht mehr "Erdogans Türkei" ist.

Was ich aber mit ziemlicher Sicherheit vorhersagen kann, ist, wohin sich dieser Thread bewegen wird, sobald die üblichen Verdächtigen hier einschlagen...
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.381
Moin,

wohin sich "Erdogans Türkei" bewegt, vermag ich nicht zu sagen.
Man kann nur hoffen, in eine demokratischere Richtung, die dann nicht mehr "Erdogans Türkei" ist.
Was mich hoffen lässt, ist dass die Justiz sich wohl nicht allzusehr von ihm beeindrucken lässt.

Was ich aber mit ziemlicher Sicherheit vorhersagen kann, ist, wohin sich dieser Thread bewegen wird, sobald die üblichen Verdächtigen hier einschlagen...
Das ist nicht allzu schwer.:hehehe:
 

drmc_coy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
580
Kann man vereinfacht sagen, dass die Ungebildeten Erdogan wählen und die Gebildeten gegen ihn sind?
Er scheint ja auch am Schulsystem herumzuschrauben - Religionsunterricht wird stark gefördert und zwar wohl stundentechnisch zulasten der üblichen Hauptfächer (Mathe, Sprachen, Naturwissenschaft).
 

CarpeNoctem

Mitglied
Mitglied seit
13.05.2009
Beiträge
202
ie Bundesregierung hat Forderungen nach einer Absage des Auftritts des türkischen Regierungschefs Recep Tayyip Erdogan in Köln zurückgewiesen. Als Ministerpräsident eines Landes, „das uns ein wirklich enger und wichtiger Partner ist“, sei Erdogan in Deutschland willkommen...
QUELLE

Na dann ist doch alles im Lot, er ist in Deutschland willkommen.
Wir haben schließlich eine gewisse Tradition mit Diktatoren.

:cake:
 

drmc_coy

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
580
Na, in die EU......:)

:rotfl::rotfl::rotfl:
Wenn man sich anschaut, wie die EU mit der Ukraine "flirtet" ist das gar nicht mehr so abwegig. Nach der Ukraine und der Türkei können wir dann den Iran aufnehmen.

Aber mal im Ernst, mich würde echt mal interessieren was die Türken hier im Forum so von Erdogan halten und was die Verwandtschaft in der Türkei für Erfahrungen mit der Erdogan-Regierung macht.
 

mukululu

Mitglied
Mitglied seit
20.12.2010
Beiträge
73
Sollte Erdogan von der Shanghai Six morgen ein Angebot bekommen, dann sagt er der EU übermorgen leise Servus.
Nur werden wir dann plötzlich unbekannte Scharfschützen in Istanbul sehen. Die Türkei hat ein extremes Eskalationspotential.
 

walfrieda

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
Na, in die EU......:)
Ich war ja immer ein starker Befürworter des EU-Beitritts der Türkei, aber so wie sich das Land in den letzten Jahren entwickelt hat (von Atatürk zu Ajatollah) kann ich das absolut nicht mehr aufrecht erhalten. Eine modern-sekulare, weltoffene und demokratische Türkei wäre für die EU ein wichtiger und sehr hilfreicher "Brückenkopf" in die islamische Welt. Aber wie man sieht hat die Mehrheit dort ein Weltsicht, die weit hinter die Errungenschaften der Kemalisten zurück gefallen ist, und wählen einen islamisch-konservativen Führer. Das zeigt mir - und das macht mich traurig - daß das Land und seine Bürger offensichtlich noch nicht reif ist für einen EU-Beitritt.
 

walfrieda

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
Eigentlich genau so reif wie Ungarn. :crack:
Genau - im Fall von Ungarn sollte die EU ein Ausschlußverfahren prüfen. Wobei es natürlich etwas anderes ist, jemanden rauszuschmeissen oder gar nicht erst reinzulassen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben