wo kauft man Macbook

petgrun

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.10.2003
Beiträge
147
Hallo,
ich habe mich zum Kauf eines Macbooks entschlossen und wollte möglichst günstige und gute Konditionen. Da ich nebenher Lehrbeauftragter bin, bekomme ich über den AppleShop bereits einen "Bildungsrabatt". Gibt es sonst noch Tips, oder Erfahrungen, wo man am besten einkauft? Gravis vielleicht? oder doch AppleShop? Würde mich über Eure Erfahrungen freuen.
Gruss Peter
 

The_MiGo

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2004
Beiträge
1.663
Uni-Mall oder mac@campus... das ist das günstigste!
 

foggn86

Aktives Mitglied
Registriert
31.05.2006
Beiträge
1.885
Ich hab im Edu-Store gekauft. RAM kauf ich mir, wenn ich das nächste Mal zu Mindfactory fahr. Der ist bei Apple überteuert (bei MF kostet 1 GB Riegel nur... äh 70 € glaub ich).

Hab für 1,83 Ghz mit 80 GB HDD und MiniDVI-VGA-Adapter 1069 € statt 1138 € gezahlt.
 

macccc

Mitglied
Registriert
04.03.2004
Beiträge
670
Vorteil beim direkten Kauf im Applestore ist, dass du das Macbook ohne Probleme innerhalb 14 Tage zurückgeben kannst. Die zwei Wochen kannst du als Testzeitraum betrachten, was in Anbetracht der Macken ratsam ist.
 

crazycash

Mitglied
Registriert
10.08.2005
Beiträge
977
Habe meins Gestern bei Cyberport bestellt (black) und es ist Heute um 7.50 Uhr angekommen !

mfg
simon
 

Heckisack

Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
593
Vom Kauf bei mac@campus würde ich zur Zeit abraten. Nicht dass die irgendwelche schlecht wären, aber JessenLenz, über die die gesamte post-m@c Abwicklung läuft kriegt nur wenige Geräte von Aplle. Ich habe am 18.05. da bestellt und gestern wurde mir gesagt dass vielleicht am 20.Juni Books von Apple an JL verschickt werden. Da sind andere Shops (z.B. unimall) deutlich schneller.
Wenn du allerdings noch warten kannst ist m@c ne Alternative, den ich denke die Lieferprobleme werden sich in näherer Zukunft etwas verringern
 

elvnox

Mitglied
Registriert
23.05.2006
Beiträge
238
Öhm du kannst kaufen wo du willst (zumindest in Österreich) ich weiß nicht wies in Deutschland aussieht, aber ich habe mich gestern durch das Österreichische Konsumentenschutztgesetzt gelesen!

Das ganze sieht so aus; Wenn du nicht bei Apple kaufst braucht Apple nicht das Book abhohlen zu lassen - Aber da Apple DEIN Hersteller ist, haften die auch für Ihr Produkt!

Daher gibt es im Fall von Reklamationen 2 Möglichkeiten!

1. Zurück zu deinem Händler (14 Tägiges Rückgaberecht hat man überall!) Außerdem hat dein Händler es bei einem Großhänder gekauft und der wiederrum hat es bei Apple gekauft und wenn man diese Kette zurückverfolgt dann wirst du erkennen das der Garantieträger Apple ist! Wo wir bei Punkt 2 wären:

2. Du rufst Apple an, schilderst denen dein Problem und bittest (freundlich) um die Addresse an die TNT die Reklamationen liefert! Dann machst du eine Kopie deiner Rechnung und rufst einen Paketservice an (oder auch die Post den die bringt bekanntlich allen was!)

Wenn der Paketservice das Paket abholt sendest du ein Fax an Apple wo die Abhohlung bestätigt wird! Und die Rechnung legst du dem Book bei!

Apple ist ab dem zeitpunkt verpflichtet dir dein neues Book zuzusenden!
 

Genelec

Neues Mitglied
Registriert
11.06.2006
Beiträge
47
Ich empfehle Dir als Lehrer auch direkt bei Apple zu bestellen. Auch im Falle einer Rückgabe ist Apple kulanter.
Wenn du sogar direkt über die Schule (K12 oder Uni?) bestellst, kannst du oft noch einen besseren Rabatt rausschlagen.
Bei vielen Händlern sind die MacBooks nicht immer auf Lager (kommt aber darauf an wo und welches du willst). Da ist Apple bei der Auslieferung schneller.
 
Oben Unten