Wo kann ich dieses Format drucken lassen?

MaxxxX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2006
Beiträge
725
Hallo!

Ich bin mir nicht sicher, ob das Forum hier optimal ist, aber ich finde es passt am besten.

Ich muss eine Art Grußkarte/Einladungskarte drucken lassen. Die Auflage beträgt allerdings nur 50 Stück und das dürfte bei dem Format wohl problematisch werden.

Die Karte ist (nicht zusammengefaltet) 500,2 mm lang und 99 mm hoch. Falten tut man sie wie folgt: 210 mm x 210 mm x 80,2 mm.

Das Papier wird einseitig bunt bedruckt und sollte 250g/m^2 wiegen, glänzend gestrichen.

Habt ihr eine Ahnung wo ich so etwas drucken lassen kann. Die lokalen Druckerreien sagen alle sie könnten dies nicht.


-MaxxxX
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.982
Ich komme mit Deinem Layout nicht klar. Sowohl bei Wickelfalz als auch Leporello muß auch die Rückseite bedruckt werden. ?
 

Bricolage

Mitglied
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
325
Hm, ich denke das Drucken sollte auf ein Format von rund 50x10 cm eigentlich technisch kein Problem sein - und auch das Falten (3x Wickelgefalzt oder 3x Paralellfalz?) dürfte technisch kein grösseres Problem sein... In meinen Augen ist das eher eine Frage des Aufwands resp. der Kosten.

Zuerst eine etwas blöde Frage zu den Lieferanten, da ich nicht weiss wo du angefragt hast: in "richtigen" (offset-)Druckereien oder im Copy Shop um die Ecke?

Und dann hätte ich vorerst mal den Vorschlag bei Siebdruckern anzufragen... Die sind meistens besser auf kleine Auflagen und spezielle Formate zu sprechen.

Liebe Grüsse
Bricolage
 

laufgestalt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
2.143
Kann ich auch nicht ganz verstehen....

Du willst etwas Falten aber nur 1 seitig bedrucken ??
Egal du wirst dir sicherlich selbst Gedanken gemacht haben.

Die Auflage ist nicht weiter tragisch, nur wirst du hald für wenig Stück das gleiche bezahlen wie für mehr Stück,
wo aber dann der Stückpreis weniger sein wird.

Denn wenn du das in Siebdruck machen lässt, kostet dir das Belichten des Films eine Pauschale, ob du danach 1 Stück oder 1.000.000 Stück druckst ist völlig egal, einen Film belichten kostet hier bei mir in einer Druckerei + Reinigung des Siebes ca. 30 EURO ( ist aber nur 1 Farbe )

Je mehr Farben desto mehr Filme (Siebe) brauchst du, d.h. umso teuerer wird der Spass.....

Ich würde dir empfehlen vielleicht deine Gestaltung nochmals etwas zu überdenken und vielleicht auf eine Größe von ca. 400 - 410 mm länge auswählst.

Dann kannst du das ganze in einem CopyShop auf einem A3 Drucker ausdrucken lassen, und somit ersparst du dir die Belichtungs bzw. Ausarbeitungskosten!

Hoffe man konnte dir helfen !
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.982
Das Format ist ja noch innerhalb A2. Mir erschließt sich nur die Faltung in Bezug aufs Motiv noch nicht.



EDIT: Ich halte auch das Papiergewicht für diese (End)falzgröße für zu gering. Das ist wackelig.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxxxX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2006
Beiträge
725
So, jetzt bin ich wieder da. Es soll zwei mal gefaltete werden. Einmal nach 21cm und noch einmal nach 21cm. Die "Karte" soll nur einseitig bedruckt werden und zwar weil innen dann von Hand etwas hineingeschrieben werden kann. Das Format ist fix.

Zur Verdeutlichung hier mal ein Screenshot von dem Kärtchen:

KLICK!

EDIT: Also nach dem Bild wird einmal nach Hinten umgefaltet und dann eben wenn das Rote anfängt wieder nach vorne, sodass das Rote über dem Bild liegt.

@rpoussin: Was würdest du für ein Papiergewicht wählen?
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.982
Dann ist der unbedruckte Teil eine Rückseite des Folders ?

Bei der Größe 300-350 gr. Hängt auch vom Papier und der Beschichtung ab.
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
...und aufpassen, Flyeralarm hat nur 1mm beschnittzugabe und keine schnittmarken in den anforderungen ;)

...ansonsten sind die sehr zuverlässig und in der Qualität gut.
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Oh danke=)
Das heißt: Dokument anpassen ;)
...musst du sowieso, da das produkt von denen 9,8cm x 21cm (+ 1mm) angelegt ist.
 

MaxxxX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.01.2006
Beiträge
725
Habe ich auch gerade noch festgestellt. Nochmal danke für die Hilfe :)
 

Bricolage

Mitglied
Mitglied seit
22.01.2008
Beiträge
325
Denke dass hier das Problem lediglich bei den (Dighital)Maschinen der angefragten Lieferanten liegt. Für diese Auflage (und das Sujet) wäre Digitaldruck optimal, aber das Format ist wohl für die Maschinen deiner Druckereien zu gross...

Entweder einen kleinen Offsetdrucker anfragen (vermutlich verhätnismässig teuer) oder wie schon vorgeschlagen einen Siebdrucker. Beide können nicht "direkt" ab Daten drucken wie die Digitalmaschine und so entstehen zusätzliche Kosten für eine "Druckvorlage". Bei Offset sind die so hoch, dass man vielleicht nochmals über die Auflage nachdenken müsste. Die Druckplatten und das Einrichten der Maschine ist da recht teuer - das Drucken selber kostet kaum mehr als das Papier. Ob du auf der Maschine dann 50 oder 200 Exemplare druckst, fällt also kaum ins Gewicht.

Kurz zusammengefasst:
Digital = schwierig einen Drucker mit "übergrosser" Maschine zu finden
Offset = möglich, aber hohe Fixkosten unabhängig von der Auflage -> Auflage überdenken
Siebdruck = Vermutlich die wirtschaftlichste Lösung bei dieser Auflage.

Papier würde ich gestrichen vielleicht so um 300g/m2 ansetzen - aber vorsicht wenn du darauf schreiben möchtest: Es besteht auf stark gestrichenem (glanzgestrichenem) Papier die Gefahr, dass die "Tinte" lange Trocknungszeiten hat bzw gar nicht fixiert wird. Lass dich von der Druckerei beraten oder teste vorab!
 

zarci

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2004
Beiträge
94
Kurz zusammengefasst:
Digital = schwierig einen Drucker mit "übergrosser" Maschine zu finden
Offset = möglich, aber hohe Fixkosten unabhängig von der Auflage -> Auflage überdenken
Siebdruck = Vermutlich die wirtschaftlichste Lösung bei dieser Auflage.
Hallo zusammen,

ehrlich gesagt versteh ich hier so manche Aussage überhaupt nicht.

Siebdruck für 50x10 cm??? 4c???? Was soll da wirtschaftlich sein?
Offset für 50 Stück??? Doch nicht wirklich???
Digital? Übergrosse Maschine???

Wenn das mein Problem wäre, ginge ich zu einer Firma, die hier bei uns auf einem Grossformatdrucker (HP, bis 150 cm Breite mit 1440 dpi) druckt für 30.- Euro inklusive Mwst. und aus die Maus!

Vorher natürlich kurzer Test bezüglich Beschreibbarkeit der zur Verfügung stehenden Materialien.

Also maximal 3 qm á 30 Euro/ qm.
Schneiden per Skalpell, falzen mit Falzbein und fertig ist die Kiste.

Grüsse Lothar

P.S.: Bitte korrigiert mich, wenn ich zu später Stunde da etwas komplett missverstanden haben sollte.
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.982
Hallo zusammen,
ehrlich gesagt versteh ich hier so manche Aussage überhaupt nicht.

Siebdruck für 50x10 cm??? 4c???? Was soll da wirtschaftlich sein?
Offset für 50 Stück??? Doch nicht wirklich???
Digital? Übergrosse Maschine???
Hallo zarci,

Du bist hier im Drucktechnikforum und alles wird hier eigentlich fast immer auf mindestens 4-Farbdruck bezogen. :D

Deinen LFP-Vorschlag unterstütze ich ebenfalls für den angestrebten Zweck, würde aber statt Rolle 250gr Einzelblatt 308gr vorziehen. Den Drall kriegst Du nicht 'raus. ;)
 

googleyourself

Neues Mitglied
Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
6
So, jetzt bin ich wieder da. Es soll zwei mal gefaltete werden. Einmal nach 21cm und noch einmal nach 21cm. Die "Karte" soll nur einseitig bedruckt werden und zwar weil innen dann von Hand etwas hineingeschrieben werden kann. Das Format ist fix.

Zur Verdeutlichung hier mal ein Screenshot von dem Kärtchen:

KLICK!

EDIT: Also nach dem Bild wird einmal nach Hinten umgefaltet und dann eben wenn das Rote anfängt wieder nach vorne, sodass das Rote über dem Bild liegt.

@rpoussin: Was würdest du für ein Papiergewicht wählen?
Ist zwar schon ein bisschen alt der Thread, aber ich hätte auch 300g genommen. Hats geklappt? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben